31.01.11 11:57 Uhr
 2.126
 

Schuldenuhr umgestellt: Staatsschulden steigen um fast 2.300 Euro pro Sekunde

Der Bund der Steuerzahler hat heute die Schuldenuhr umgestellt. Ab sofort wächst die Staatsverschuldung um 2.279 Euro pro Sekunde.

Laut Angaben des Bundes der Steuerzahler sollen die Kreditmarktschulden auf 1.787 Milliarden Euro klettern.

Um dem entgegenzuwirken, wurden Vorschläge zur Schuldensenkung gemacht, z.B. die Streichung des Elterngeldes.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: te107
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Schulden, Uhr, Umstellung, Staatsschulden
Quelle: www.geld-kompakt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland und Tschechien streiten wegen Kindersex
Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2011 12:24 Uhr von onkelmax
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
bund der steuerzahler ist der neoliberale vorhof der fdp, wie man ja an dem vorschlag sehen kann, das elterngeld zu streichen.
wann stellt eigentlich endlich jemand eine vermögensuhr auf, da die privaten vermögen in diesem land schneller (und dazu noch sehr ungleich verteilt) wachsen, als die öffentlichen schulden!
Kommentar ansehen
31.01.2011 12:24 Uhr von uhrknall
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Schon 1.787 Milliarden Euro Schulden? Ich habe mal ausgerechnet: pro Kopf wären das 21.793 Euro, bei 82 Millionen Einwohnern.
Kann das stimmen? Das wäre ja weltrekordverdächtig.
Kommentar ansehen
31.01.2011 12:32 Uhr von onkelmax
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
schon 6,5 billionen euro vermögen: und jetzt rechne einmal aus, wie viel vermögen jeder bundesbürger hätte, wenn wir die vorhanden 6,5 billionen euro gleich verteilen würden.
Kommentar ansehen
31.01.2011 12:38 Uhr von SystemSlave
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
klar "Streichung des Elterngeldes": Immer auf die die es ech schon nicht leicht haben, Streicht am besten alles und 50% Steuern auf alles und "Politiker" dürfen ihr Gehalt frei wählen.
Kommentar ansehen
31.01.2011 12:54 Uhr von camicami
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Die Schulden können so oder so nie getilgt werden. Da bringt auch eine Schuldensenkung nichts. Irgendwann sind wir eben wieder so weit, dass es eine neue Währung gibt und das ganze Spiel von vorne beginnt.
Zu unserer heutigen Währung gibt es im Gegensatz zu Früher (Goldrücklagen) keinen Gegenwert mehr, somit sind die Schulden die gemacht werden in meinen Augen nur irgendwelche Zahlen auf Papier und nichts weiter...
Kommentar ansehen
31.01.2011 13:44 Uhr von totseinmachtimpotent
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
:D freu was für vorschläge: Merkel: Hey Guido, wir müssen Schulden abbauen irgend ne Idee

G: neeee man :(

M: Lass ma Hotels stärker besteuern

G: NIEMALS!!! lass ma lieber senken :o muss noch Autoraten abbezhalen

M: hmmm wie wärs wenn wir die Diäten verringern

G: Hast du mir eben nicht zugehört?!?!

M: Wie wärs mit weniger Geld ins Militär? brauchen doch eh keine Armee mehr, die Amys rüsten sich doch schon für den Krieg gegen sämtliche Alien in der Galaxie

G: hmm und was machen wir dann mit den ganzen Soldaten?

M: Zur Polizei schicken! und mit den besten eine Elite Truppe zusammenstellen.

G: Klasse Idee!!!! :D hier ich hab auch eine
M:ja?

G: Lass ma 1/2 aller Polizisten entlassen :D und mit ihnen auch 1/2 aller Richter.

M: :D ja wir haben eh zu viele. Die tun doch eh nix außer den ganzen Tag Kaffee trinken, appropos hast du schon Angry Birds durch?

G: Ne häng an dem einen lvl... :(

Walter-Steinmeier: Wie wärs wenn ihr Kindergeld senkt!

G: Wie wärs wenn wirs ganz Abschaffen

WS: Ja oder so :D dann hat meine Partei für die nächste Wahl endlich mal wieder etwas "soziales" im Programm um in die Wahl zu gehen undzwar Elternhilfe2!

M: Harz4 müssen wir ja auch noch steigern ajajaj da geht wohls Kindergeld für drauf.

WS: Keine sorge, ziehs einfach den Kitas, Grundschulen, Gymnasien und Unis ab... umso dümmer die Kinder da werden umso öfter werden wir gewählt.

G: hast recht, außerdem wer braucht schon ne gute Bildung, wir habens doch auch ohne zu was gebracht!.

M: Gut dann ist das beschlossene Sache, * grübel grübel* Klasse da bleibt ja auch noch was übrig um unsere Diäten zu erhören :D.

WS: TOP ich hab gehört bald kommts IPad2, das wird sicher teuer

G:Sag bloß du hast deinen selbst bezahlt?
WS: Was NIEMALS! Bin doch net so blöd wie die Claudia , die hat doch tatsächlich beim Applestore ihr Konto und net das vom Bundestag angegeben und bezahlt jetzt alle Apps aus eigener Tasche xD

M: Frauen und Technik, achso der Guttenberg hat mir hier letzten dieses neue Spiel gezeigt, müsst euch anmelden das kann man online im Mehrspielermodus spielen

G:Worum gehts da?

M: Verkorsten Banken und deren Managern hohe Abfindungen und Unterstützungen geben und Steuergelder sinnvoll umzuverteilen, hier fördere ich zum Bsp gerade das Buch, Deutschland schafft sich ab, jetzt sind alle gegen Ausländer und nicht gegen unsere Integrationspolitik, nun kann ich da also getrost Geld abzweigen und der HRS geben :) 1000Punkte

WS: Toll, da habt ihr beiden ja jetzt schon nen uneinholbaren Highscore :(

......usw.
Kommentar ansehen
31.01.2011 15:31 Uhr von blz
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ onkel max: Ich gebe dir Recht in Bezug auf die Schwere zwischen Arm und Reich.
Ich gebe dir aber nicht recht bei der "Umverteilung" des Geldes. Hier kann jeder Arbeiten und Geld verdienen wo er will. Und wenn jemand der Gesund ist arbeiten möchte und sich dafür einsetzt findet er in Deutschland Arbeit.
Vielleicht wird er dadurch nicht reich, aber zum Leben reicht es! Mir geht es auf den Sender, dass jeder Maul, aber kein daran denkt, wie es in fast jedem anderen Land auf dieser Erde ist.
Da ist nichts mit solzialem Auffangnetz, Harz4, medizinische Versorgung für alle, Gewerkschaften, Kündigungsschutz usw.!
Ich sehe ein, dass sich die Starken für die Schwachen einsetzen, ich sehe aber nicht ein, dass sich die fleißigen für die Faulen einsetzen.
Kommentar ansehen
31.01.2011 15:36 Uhr von Der Erleuchter
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ onkelmax - 6,5 billionen euro vermögen: die aber auch in Häusern mit Grundstücken und Industriebetrieben und lauter Dingen angelegt sind, die sich bestimmt nicht gleichmässig verteilen lassen. Wo lässt sich solch eine tolle Summe überhaupt beweisen - ich kann auch irgendwas in Raum stellen. Bei den Banken sind diese Beträge jedenfalls nicht zu finden. Da träumt ein kleiner Kinder-Sozialist von der großen Umverteilung...
Kommentar ansehen
31.01.2011 15:39 Uhr von K.T.M.
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@uhrknall: "... pro Kopf wären das 21.793 Euro ... Das wäre ja weltrekordverdächtig. "

Dann rechne es mal so für andere Länder aus.

(alles US-$ pro Einwohner)

Japan: 76.162
USA: 45.344
Frankreich: 31.170
Österreich: 30.178
Deutschland: 29.950
Kanada: 28.366
Schweiz: 25.482

[ nachträglich editiert von K.T.M. ]
Kommentar ansehen
31.01.2011 16:14 Uhr von uhrknall
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dass Japan so extrem verschuldet ist, hätte ich nicht gedacht. Und dass auch die Schweiz so weit oben steht...

Dass die USA weit vorraus ist, habe ich im Nachhinein herausgefunden. Man beachte die inoffizielle Staatsverschuldung im roten Kasten:
http://www.silberknappheit.de/...

Man lernt immer dazu, deshalb ein Plus für K.T.M. für die Infos ;)
Kommentar ansehen
31.01.2011 17:17 Uhr von sicness66
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich halte das nicht mehr aus: Wenn ich das Thema Schuldenabbau höre, kommt mir das Kotzen. Die Zinsschuld ist die zweithöchste im Haushalt und beträgt knapp unter 40 Milliarden.

12% der Ausgaben fließen nur in die Zinsen !!!

Auf normalen Wege ist das überhaupt nicht zu schaffen. Deswegen finde ich diese ganze Diskussion und die Vorschläge wie Streichung des Elterngeldes wahnwitzig.

Was soll das bringen ? Stellen wir uns doch mal vor, der Bund kann seinen Haushalt konsolidieren und es ergibt sich ein Überschuss von 17 Milliarden. Dann brauchen wir 100 Jahre um die Schulden von heute zu beseitigen.

Ich sehe auf dem ersten Blick 2 Lösungen.
Weg 1: Komplettenteigenung Aller und Bedienung der Schulden über das Geldvermögen.
Weg 2: Währungsschnitt

Welcher Weg wird wohl der realistische sein ? ;)
Kommentar ansehen
31.01.2011 17:38 Uhr von AnotherHater
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Schulden können garnicht mehr zurückbezahlt werden. Punkt.
Kommentar ansehen
31.01.2011 18:00 Uhr von Karma-Karma
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Hehe: Da muss ich sofort wieder an Silvana Koch.Mehrin von der FDP denken, wie sie in einer Talkshow bewies, dass sie von dieser Schuldenuhr wohl nie in ihrem Leben etwas gehört hat *g* http://www.paramantus.net/...
Kommentar ansehen
01.02.2011 14:10 Uhr von Sonnflora
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unser (betrügerisches) zinsbelastetes Geldsystem ist die Ursache der ganzen Schulden.

Warum?
Die Zentralbanken (übrigens in Privatbesitz) produzieren unser Geld, geben es uns und wollen es dann mit Zinsen und Zinseszinsen zurückhaben. Das heißt, wir müßten denen Geld zurückzahlen, das überhaupt nicht existiert! Um wenigstens die Zinsen bezahlen zu können, muß über kurz oder lang immer wieder neues Geld geliehen werden, welches natürlich auch verzinst ist. So steigen die Hauptschuld und damit logischerweise auch die Zinsen ins Unermeßliche (immer mehr Geld muß zurückgezahlt werden, was es gar nicht gibt!). Bis das ganze Kartenhaus zusammenkracht und es einen Finanzcrash gibt. Der Euro wird sich nicht mehr lange halten.
Das ist die Ursache, daß wir etwa alle 70-80 Jahre so eine Krise haben, wie jetzt aktuell wieder. Und solange wir dieses Geldsystem beibehalten, wird sich die Geschichte immer und immer wieder wiederholen. Deshalb brauchen wir ein zinsfreies umlaufgesichertes Geldsystem, bei dem jeder Staat das Geld selber produziert. Kredit- und zinsfrei.

Das alles ist in diesem Video von der Humanwirtschaftspartei auch sehr gut erklärt:

http://www.youtube.com/...

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?