31.01.11 11:29 Uhr
 7.963
 

Husni Mubaraks Kill-Switch legt Internet in Ägypten lahm

Was viele für unmöglich hielten, hat das Mubarak-Regime in nur 13 Minuten geschafft: Am vergangenem Donnerstagabend brach fast der gesamte Internet-Verkehr in Ägypten zusammen, rund 88 Prozent des ägyptischen Internets sind offline.

Ägyptens Staatsführung hatte kurzerhand die BGP-Server stillgelegt. Diese übersetzen den Datenstrom bei der Übergabe an das IP-Netz von benachbarten Regionen.

Um die Widerstandsbewegungen im Land zusätzlich zu behindern, wurden außerdem sämtliche Mobilfunkdienste in Kairo und Alexandria gesperrt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Feingeist
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Internet, Ägypten, Husni Mubarak, Kill-Switch
Quelle: business.chip.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2011 11:51 Uhr von Last_Judgement
 
+46 | -3
 
ANZEIGEN
ich habe iwie den eindruck das mubarak weitaus mehr wiederstand leistet wie ben ali und nicht so einfach gehen wird

die sache scheint langsam echt zu eskalieren
Kommentar ansehen
31.01.2011 12:12 Uhr von DerMaus
 
+41 | -4
 
ANZEIGEN
Mubarak versucht der Welt eine Augenbinde anzulegen, während er das eigene Volk massakriert!
Kommentar ansehen
31.01.2011 12:56 Uhr von mobock
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
@Autor: Heuzutage kann doch: jeder das Internet abschalten:

http://www.onlinewahn.de/...
Kommentar ansehen
31.01.2011 12:57 Uhr von Van_Sikko
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Oha - Das wird aber teuer: Ich erinnere mich an Studie, in der berechnet wurde, dass wenn in der Schweiz 3 Tage das Internet weg wäre, würde die Schweiz pleite sein (und somit auch der Rest der Welt - siehe HSH^^). Und jetzt schalten die dort einfach das Netz ab - RESPEKT - da nicht mehr hinzuschauen wird immer schwerer
Kommentar ansehen
31.01.2011 13:30 Uhr von Götterspötter
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Walk like an Egyptian ? Don´t do it !

Das war es dann wohl mit der Wirtschaft bei den Pharaonen :(
Kommentar ansehen
31.01.2011 13:31 Uhr von kirgie
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
@Van_Sikko: Selbst in dieser News steht das "nur" 88% "des Internets" abgeschaltet wurden. Rate mal wer die 12% sind die weiterhin eine Weltweite Internetanbindung haben.
Kommentar ansehen
31.01.2011 13:39 Uhr von Van_Sikko
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@globi123 - ungerne aber für dich doch gerne: Zugriff auf den Aktienmarkt - online
Zugriff auf die Konten - online (ich will jetzt keine "geh doch persönlich hin oder Telefon benutzen" - Polemik hören - wenn da alle auf einmal anrufen oder persönlich erscheinen macht das die Sache nicht besser)

Wie sensibel unser Bankenwesen ist, muss ich im Jahr 2011 keinem mehr erläutern.

Und wie der Markt reagiert, wenn man keinen Zugriff mehr über sein Geld hat, haben wir auch mehr als einmal gesehen.

80 % des Privatvermögens liegen in der Schweiz - da ad hoc ein weltweites (ok - westliche Welt & Asien) verlängertes Wochenende zu organisieren halte ich für spannend


[ nachträglich editiert von Van_Sikko ]
Kommentar ansehen
31.01.2011 13:41 Uhr von Götterspötter
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@globi123: Was verstehst du daran nicht ???

***
Mach doch mal einen Test und verzichte bewusst auf alle digitalen Daten und Handlungen die damit zusammenhängen.
z.B. versuche mal ein Brot ohne "digitale Registrierkasse" und nur mit "Mehl + Hefe" aus eigener Produktion zu kaufen beim Bäcker um die Ecke .... :) und sag uns mal was du als Antwort bekommst
*****

über 90% der Welt funktionieren heute nur noch via "digitaler Kommunikation" ! Einen Plan B hat so gut wie keiner und es sind nicht genug "demensprechend ausgebildeter Arbeiter" parat, um es ohne "digitaler Technik" zu schaffen.

Geld abheben wäre da nur ein kleiner Teil - von dem was nicht mehr funktioniert !

mal ein paar Beispiele ....

Kein Schiff verlässt einen Hafen ... kein Flugzeug geht mehr in die Luft ! ... der Strassenverkehr bricht zusammen !

Die Kommunikation geht gegen NULL !
Die meisten Telefonleitungen laufen heute digital und über Server/Internet.

Krankenhäuser kommen an die Patientendaten nicht mehr ran, wiel die Server nicht mehr erreichbar sind .....

Waren können nicht mehr in die Ballungsgebiete transportiert werden, weil das Auftrags/Ordersystem via Internet zusammengebrochen ist - die Regale bleiben leer, weil kein Lieferer mehr weiss wohin er liefern solll.

Nicht vergessen !
Es gibt keine Lagerwirtschaft mehr vor Ort - Alles wurde auf "Just-in-Time" umgestellt, um Kosten zu sparen !

... überleg dir einfach einmal ein paar simple Dinge in deinem eigenen Leben, und prüfe ob dies noch funktioniert - wenn es keine "digitalen Daten" mehr gibt !

Du wirst dich ganz schön erschrecken.

Und du kannst dich noch nicht einmal darüber beschweren :) weil du nicht mehr "kommunisieren" kannst.
Höchstens vieleicht mit deiner Nachbarin vor deiner Haustür

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
31.01.2011 13:45 Uhr von maretz
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@globi: 3 Tage sind schon ein langer Zeitraum - ich gebe Deutschland ehrlich gesagt nicht mal ZWEI Tage!

Fangen wir bei einfachen Dingen an: Du kannst den Gütertransport nicht mehr kontrollieren. D.h. du weisst nicht ob dein LKW die Ware jetzt zu Punkt A oder B bringen soll. Insbesondere wenn man dann noch das Mobiltelefonnetz abgeschaltet hat gibt das Probleme. Denn: Bringt der LKW keine Ware -> dann steht im Werk die Belegschaft rum. DIE Kosten aber trotzdem Geld - und das holst du da nicht rein.

Gleichzeitig gibt es für 2 Tage keinen Geldtransfer. Dabei ist der Geldautomat das kleinste Problem -> es geht ja auch um Überweisungen die im In- und Ausland laufen. Hier bewegst du täglich mehrere Milliarden Euro -> auch hier fehlen dann Zinserträge usw...

Oder guck dir den simplen Supermarkt an. Ohne Internet geht dort heute nichts mehr -> Bestand wird online aktuallisiert, Kartenzahlungen usw. Was passiert jetzt also wenn du im Supermarkt bist und du deinen Einkauf nicht bezahlen kannst (Geld vom Automaten hast du ja nicht, Auszahlung am Schalter geht auch nicht da deine Zweigstelle deinen Kontostand nicht prüfen kann). Gehst du friedlich nach Hause und hast 2 Tage Kohldampf - oder nimmst du die Sachen notfalls einfach so mit?

Oder du möchtest nur mal deinen PKW tanken. Leider wird die Tankstelle zu haben -> da die Preise nunmal übers Web laufen und aktuallisiert werden. Sofern der Pächter nicht sein Benzin für 0,00 Euro verkaufen will wird der also die Hütte zumachen. Die Pachtgebühr läuft aber weiter - auch wenn der 2-3 Tage keine Einkünfte hat... (und selbst wenn der den Laden auflässt -> dann bekommt der ggf. immernoch kein Geld fürs Benzin weil eben keine Kartenzahlung möglich ist und du kein Bargeld in der Tasche hast...)

Dazu kommt dann eben noch der Zustand des Landes. Es ist ja in Ägypten nicht so das die Leute grad friedlich zuhause sitzen - sondern die machen da grad richtig Radau. D.h. dort entstehen zusätzlich noch Schäden mit mehreren Millionen Euro.

Von daher ist der Schaden einfach so hoch das ein Land daran schnell komplett Pleite gehen kann. Da sind 2-3 Tage kompletter Stillstand schon ein extremes Problem.

Ich bin mal gespannt wie es da weitergeht... Ich könnte mir vorstellen das es dort auch noch "richtig" knallt - und dann ist das was bisher da ist nur nen kleines vorspiel...
Kommentar ansehen
31.01.2011 13:54 Uhr von Actraiser
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
sie sollten sich hilfe bei tracer tong suchen
Kommentar ansehen
31.01.2011 14:04 Uhr von KellerW2
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Husni Mubaraks Kill-Switch legt Internet in Ägypte: Was regt ihr euch so auf.
Seit froh das es nur Mubarak ist (es wirrt noch Schlimmer wen er weg ist ) dann kommt die Totale Zensur weil es nicht Islamisch ist
die Islamisten werden das schon Regeln .
bin mal jetzt gespannt was unsere Industrie Bosse sagen die haben Mitschuld (billiger billiger Besser ) und jetzt die Leute
haben Hunger.
Der Chinese kommt auch noch ihr werdet sehen die Hungern heute auch schon
Kommentar ansehen
31.01.2011 14:41 Uhr von RickJames
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
http://www.haaretz.com/...

Surprise surprise. Israel sends out emergency diplomatic cables telling other governments to tone down the anti-Mubarak talk, because a free Egypt is a threat to Israel.


@KellerW2
Schau dir mal genau an wer da demonstriert und fuer was. Tipp: http://de.wikipedia.org/...

[ nachträglich editiert von RickJames ]
Kommentar ansehen
31.01.2011 16:57 Uhr von mayan999
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
sowas: passiert hier auch, wenn die leute die schnauze voll haben.
man kann von den ägyptischen protesten schon eine menge für die zukunft lernen.
Kommentar ansehen
31.01.2011 17:14 Uhr von Lykantroph
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Jetzt seht ihr endlich den wahren Hintergrund von Cloud-Computing, ePerso, Kredit- und Bankkarten, Mobilfunk und geneerll jedes digitalen Mediums:

Kill-Switch für Personen. So ist es möglich deine komplette Existenz und Kommunikation binnen kürzester Zeit zunichte zu machen.

Aber hauptsache google Chrome ist komplett Web basiert ;-)
Kommentar ansehen
31.01.2011 17:34 Uhr von AnotherHater
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
An die Spezies wer von euch kannte den Namen "Mubarak" eigentlich schon vor sagen wir mal einem Jahr? :-P
Kommentar ansehen
31.01.2011 18:00 Uhr von Last_Judgement
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ globi123: ich glaube du hast mich missverstanden,ich meinte:

die sache scheint weniger glimpflich/eskalirend über die bühne zu laufen als in Tunesien wo es vergleichsweise weitaus weniger verletze oder tote gab

achja,angesichts der tatsache das dass inet für den größten teil der bevölkerung abgeschaltet wurde, muss es demnach nur eine kapazitätsfrage sein wie politische gegner - auch mit kabeltelefonen- abgehört werden.
Kommentar ansehen
31.01.2011 18:05 Uhr von maretz
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@lykantroph: ahhh ja - jede technik ist also nur dafür da das man es dem Staat einfacher macht, ja?

ePersonalausweis: Ok, dann gehen die zusatzfunktionen halt nicht mehr. Bleibt derselbe Ausweis wie jetzt. DA hätte der Staat sogar mit sicherheit kein Interesse dran den zu blockieren - grad wenn man einen Bürger überwachen möchte ist es doch schön wenn man den Ausweis zurückverfolgen kann...

Cloud-Computing: Hier wird es jetzt wild mit deiner Behauptung. Grad weil der ZWECK vom CC nunmal ist das die Dienste unabhängig von einer Physikalischen Maschine laufen. D.h. es bringt dem Staat im dümmsten Fall nix wenn der nen RZ abschaltet - da die Dienste ggf. über mehrere RZ weltweit verteilt sind. Also garantiert nichts wo du es dem Staat einfacher machst.

Mobilfunk: Jein. Klar - man kann die Informationsverbreitung einschränken. DAS ist aber auch vorher schon möglich gewesen - nen Telefonnetz abzuschalten wäre recht einfach.

Kredit-/Bankkarten: Kann man auch schon länger sperren...

Von daher: Klar kann der Staat einen Bürger praktisch blockieren. DAS ist aber nichts neues - und heute sogar schwerer als früher. Denn früher hat man einfach den Telefondraht angezapft - thema erledigt. Heute kann ich dagegen aus nahezu jedem öffentlichen WLAN eine Mail mit verschlüsselten Anhängen schicken bei denen selbst der Staat einige Jahrzehnte zum Entschlüsseln benötigt. Ich kann problemlos über Anonymisierer Surfen - und der Staat kann nahezu nicht rausfinden wer ich wirklich bin (bzw. braucht dafür soviel Zeit das es schon wieder egal ist). Und zu guter letzt konnte man "damals" innerhalb von Minuten rausfinden wo ein Anrufer war - heute kann man das durch Prepaid-Handys und ggf. gefälschte Informationen sogar recht wirkungsvoll verhindern (wenn man es denn kann). Und zu guter letzt: Wo man früher nur der Post hätte bescheid sagen müssen (mach ma aus das telefonnetz) gibt es heute Satelliten-Telefone, VoIP,... Hier muss der Staat schon den GROSSEN Kill-Schalter umlegen - und DAS macht der nicht unbemerkt...

Von daher glaube ich nicht das der Staat das wirklich forciert damit er besser Bürger überwachen kann... Denn jemand der das nicht möchte kann auch heute noch deutlich leichter sich verbergen...
Kommentar ansehen
31.01.2011 19:11 Uhr von Lykantroph
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
ich sehe: du hast noch nicht erkannt wie der hase läuft ;-)

es geht mir nicht um heute, oder morgen. sondern um übermorgen. wenn es erstmal zum alltag geworden ist alles über irgendwelche online-netzwerke, -dienstleistungen, -clouds etc abzuwickeln, wenn alle erstmal ihren eperso benutzen um damit zu bezahlen, sich zu identifizieren, zu reisen, wenn er aus der ferne ortbar ist und man sich so zugang zu bestimmen dingen beschaffen kann, und wenn langsam die "altmodischen" mittel aus der mode kommen, DANN kann man einen menschen komplett abschalten. er kann dann nichts mehr. er kommt nicht mehr an sein geld, darf nirgends mehr hin, all seine daten sind in der cloud, an die kommt er nicht mehr ran (zugang gesperrt). kein geld, keine kommunikation, keine rechte mehr.

es geht mit hauptsächlich um die kontrolle der massen, nicht des einzelnen. wenn alle auf der straße stehen, drücken die metaphorisch einen knopf, und es geht NICHTS mehr.
Kommentar ansehen
31.01.2011 19:30 Uhr von maretz
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Lykantroph: Och - ich glaub ich kenne mich in dem Gebiet schon recht gut aus.

Nur: Warum sollte jemand diese Techniken einführen - wenn es ohne deutlich leichter geht?

Ich bleib mal beim Beispiel Cloud-Computing. Nehmen wir nur mal für ne Sekunde an ich habe ein RZ wie es den großen der Branche heute schon zur Verfügung steht (Google, Amazon,...). Und nehmen wir mal an das die Bandbreite weiterhin wie bisher steigt. Dann kann ich ganz problemlos Clouds bauen die selbst über Ländergrenzen hinweg funktionieren. D.h. Deutschland könnte die nicht abschalten - da dann der Node in Italien, Spanien oder von mir aus auch der Ukraine übernimmt. Also wäre das sogar für die Regierung absolut kontraproduktiv.

Dasselbe gilt für Online-Netzwerke. Die Abschalten? Das wäre das LETZTE was die Regierung möchte. Denn wo sonst veröffentlichen die Bürger soviel von sich - Politische Meinung, Bekannte, Persönliche Infos,... Jetzt nehmen wir mal an das $Bösewicht ins Visir des Staates gerät. Und plötzlich finde ich raus das der auf Facebook mit x,y und z befreundet ist. Also habe ich gleich die nächsten die ich überwachen kann. Und das sagt mir die Person sogar freiwillig...

Jetzt fangen wir mal deine anderen Wahnvorstellungen ab:
- Fernortung: Dafür nimmst du keinen ePerso der höchstens einen RFID-Chip hat (Sendereichweite wenige Meter). Himmel, jeder Teenie hat heut nen Handy, das geht deutlich besser. Das ist auf wenige Meter genau ortbar (das MUSS es sein da der Sendemast ja wissen muss wohin er das Gespräch schickt). UND du hast ggf. sogar Abhör-Möglichkeiten indem du einfach das Micro aus der Ferne aktivierst. Na - was meinst, welche Option ist besser? Perso bei dem du auf wenige Meter ran musst - oder Handy welches deutschlandweit problemlos lokalisiert werden kann?

Reisen: Dazu brauch ich auch heute nen Perso bzw. Reisepass (je nachdem wohin ich will und wie ich reise). Selbst bei Autofahrten wäre aber hier das Mobil-Tel deutlich effektiver - da dieses automatisch erkennt das es im Ausland ist (immerhin wollen die ja auch die Roaming-Gebühren abgreiffen - und nen finanzielles Interesse der Wirtschaft hat bisher immer gezogen).

Was das komplette abschalten angeht: Auch dafür brauchst du keine Cloud o.ä. Heute darf nahezu jeder Sachbearbeiter z.B. beim Arbeitsamt ne Kontoauskunft von dir einziehen. Und diese können auch heute schon mit einem Anruf gesperrt werden. Genauso kannst du heute ganz problemlos eine SIM-Karte beim Provider sperren lassen. Und ein Reiseverbot? Ist auch heute schon durchaus normal (versuche mal z.B. mit dem Vornamen Osama in die USA einzureisen - viel Spass beim Zoll...).

Von daher: DIESE Möglichkeiten gibt es heute schon - und zwar in deutlich effektiverer Form. Es reicht ein Knopfdruck - und schon bist du heute ein gesuchter Mensch. Ein Knopfdruck - und du stehst auf der Schufa-Liste (d.h. Kreditkarte gesperrt, Handy kaufen gibts auch nich mehr,...). Kontosperrung - kein Thema. Also bleiben dir nur noch deine Rechte... und, wollen wir wirklich darüber reden wie schnell man einen Beweis fälschen kann und sich damit deine Rechte auch erledigt haben?

Und selbst wenn du "die Masse" kontrollieren willst: Video-Überwachung (Gesichtserkennung ist auch heute schon möglich) bei Demos, ggf. eben auch hier eine Prüfung wessen Mobil-Tel. grad in dem Bereich der Demo aktiv ist - und falls gewünscht dann halt 1-2 Zivil-Cops rein die einen Gegenstand in die Richtung der Polizei werfen und schon darfst sogar nen Wasserwerfer einsetzen (und natürlich hast du alle Rechte wenn du dann in der Zelle bist). Also wenn der Staat DAS wollte - warum dann den Umweg über die Cloud?

Und ganz nebenbei: Bevor ich davor Angst habe müssen beim Staat erstmal Leute sein die das System verstehen. Solang man da aber an Ideen mit Stop-Schildern festhält zeigt dass das die Leute dort noch lichtjahre von einer möglichen Überwachung entfernt sind....
Kommentar ansehen
31.01.2011 23:46 Uhr von _Illusion_
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ein LOB @ maretz: Sehr interessante Sachen die du da schreibst.

Mal was anderes als tausende Posts von Dschungelcamp-Fans oder Gegnern die sich gegenseitig das + und - zuschieben.

Schade dass ich nur wenige Leute kenne, der sich auch nur ansatzweise über dieses (meiner Meinung nach relativ besorgniserregende) Thema Gedanken macht.

Freiheit ist eigentlich eine Illusion :-)

[ nachträglich editiert von _Illusion_ ]
Kommentar ansehen
31.01.2011 23:49 Uhr von _Illusion_
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ups: "die" + "machen"

Spam finished :-)
Kommentar ansehen
01.02.2011 00:39 Uhr von Lykantroph
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@maretz: du verstehst mich immer noch nicht und interpretierst mein geschriebenes mit deiner eigenen vorstellung und meinung ;-) ist aber nicht schlimm, so machen das leider die meisten menschen. da werde ich mich wohl nie dran gewöhnen. ich meinte das geschriebene komplett anders, als du es letztendlich auslegst, interpretierst und zu beantworten versuchst.

und ich bitte dich. wir waren in einer sachlichen diskussion, da mögest auch du bitte solche subtilen unterstellungen, von wengen ich hätte wahnvorstellungen, unterlassen. aber diese diskussion hatten wir meines erachtens schonmal.

@aspartam:
danke, du hast verstanden was ich meine. maretz denkt zu engmasching, zu sehr in dem kontext meines viel zu kurzen textes. zu sehr in dem "käfig" der meinung und fehlinterpretation der aktuellen sachlage und möglichkeiten. zu sehr in der vergangenheit. zudem kommt der glaube an ehrlichkeit, menschlichkeit und gerechtigkeit unserer regierungen. das ist wahrlich der größte fehler.

hoffen wir, dass die schumannstrahlung auch ihn irgendwann aus diesem gefängnis befreit.
Kommentar ansehen
01.02.2011 07:26 Uhr von maretz
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@aspartam / lykantroph: Ok, dann frage ich mich: Wenn der Staat dem Provider vorschreibt das der was zumacht (d.h. die Leitung wirklich abschaltet) - wo ist dann der Nachteil einer Cloud? Ganz simpel gesprochen: Wenn ich heute die Leitungen abschalte dann funktioniert auch nix mehr - egal ob dahinter ne Cloud steht oder nicht. DAS ist aber auch nichts neues. Vorher hätte man einfach bei der Post gesagt: Mach aus den Laden - und schon hätte selbst ein altes, schnurgebundenes Telefon nicht mehr funktioniert. Heute muss dagegen der Staat schon das normale Telefonnetz wegkicken UND dazu das Mobilnetz - und hat immernoch den Nachteil das es Sat-Telefone gibt (die sind zwar sch... teuer - aber damit kann man auch bei abgeschalteten Telefonnetz noch Informationen aus dem Land schaffen).

Fangen wir doch mal ganz simpel an. Nehmen wir an das Merkel morgen sagt: Ok, Diktatur ist was feines - ab sofort sind wir China2. Als erstes mal die normalen Kommunikationswege abschneiden - damit die Gegner sich nicht mehr formieren können. Schon ist das erste Problem: Die Presse: Hier hat man üblicherweise Sat-Schüsseln um die Informationen zu übertragen - d.h. ob das lokale Telefonnetz geht oder nicht ist völlig unerheblich. Gleichzeitig haben heute eben sehr viele Leute auch Sat-Schüsseln im Vorgarten und können damit auch ausländische Sender sehen. D.h. selbst bei diesem simplen Fall ist die Zensurmaßnahme nicht mehr so einfach umzusetzen.

Schaltet man dazu noch eben die Zugangsleitungen ab - ok, dann hat man in kurzer Zeit eben ein Land welches wirtschaftlich im Eimer ist.

Zu deiner Aussage das ich zu sehr in der Vergangenheit denke: Das glaube ich nicht. Ich denke eher das es eben bequemere und effektivere Mittel gibt um Dinge zu kontrollieren. Aber wenn du so weise bist - dann sag doch mal welche Gefahren du siehst? Ok, wir können es so machen wie die Verschwörungstheoretiker: Da zeigt man auf was und schreit "Verschwörung", Beweise, Argumente u. ä. sind völlig egal. Oder du sagst mal warum es für den Staat heute leichter sein soll jemanden "stumm" zu machen als vor 10, 20 oder 50 Jahren? Denn ICH glaube das es mit zunehmender Möglichkeit an Kommunikation für den Staat sogar immer schwerer wird. Du kannst nämlich nicht einfach kontrollieren was ich wo sage - schaltest du explizit meinen Internet-Zugang aus -> ich gehe zum Nachbarn. Schaltest du das Stadtvirtel ab - ich gehe in ein Internet-Cafe in der Stadt. Gehst du hin und baust bei den Providern "Stop-Schilder" ein - dann nehme ich einen anderen DNS bzw. ein Anonymisierungs-Programm. Sperrst du in Deutschland die Webseiten die "falsche" Dinge zulassen - dann nehme ich einen Web-Hoster in den USA, Afrika oder sonstwo.

Warum die Überwachung über den ePerso unsinnig ist hab ich ja auch schon dargelegt. Auch da gibt es bereits leichtere UND effektivere Möglichkeiten. Dazu kommt: Wenn wir mal davon ausgehen das es dem Staat zimlich egal ist ob ich heute zum Tante-Emma-Laden oder in den Supermarkt gehe sondern das der mehr darauf guckt ob $GANZ_BÖSER_MENSCH heute zufällig in ein verdächtiges Haus geht - dann bringt dem der ePerso nix. Ich glaube persönlich nämlich nicht daran das $Terrorist seine Bombe im Laden gegen Vorlage des Ausweises kauft. Und wenn wir jetzt davon ausgehen das der Staat die Kriminellen flächendeckend überwachen will - ich mein, der Typ möchte ggf. grad mal ne Autobombe in die Botschaft fahren... Glaubst du wirklich das der seinen Perso mitnimmt weil er ohne ja nicht vor die Tür gehen darf? Ich glaub der hat relativ wenig Angst vor der Fahrzeugkontrolle - und sein geringstes Problem sind dann 10 Euro wegen vergessenem Personalausweises... Die Chance das der sein Mobil-Tel mitnimmt ist dagegen deutlich höher - da er ggf. vor dem Anschlag selbst noch seine Kumpels anrufen will oder z.B. Zeiten absprechen will.

Wie gesagt - komm doch mal rüber mit Argumenten WARUM das heute soviel einfacher sein soll... Es bringt nichts auf andere zu zeigen und sagen: Ihr lebt in der Vergangenheit - dann sag mal an was deiner Meinung nach Sache is...
Kommentar ansehen
01.02.2011 09:20 Uhr von Klecks13
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Ägyptens Staatsführung hatte kurzerhand die BGP-Server stillgelegt. Diese übersetzen den Datenstrom bei der Übergabe an das IP-Netz von benachbarten Regionen."

Wer hat den so einen Schwachfug verbreitet??? Nur mal zur Info: Das Boarder Gateway Protocol (BGP) ist ein ROUTING-Protokoll, das läuft nicht auf irgendwelchen Servern. Es läuft -wie der Name schon sagt- auf Routern. Und wenn Mubarak die PE-Router abschalten lässt, interessiert es auch nicht mehr, ob da BGP drauf läuft. Dann geht sowieso nichts mehr durchs Netz. Genauer gesagt gibt´s dann keine Netze mehr.

Und BGP "übersetzt" rein gar nix! Es dient wie jedes Routingprotokoll dazu, den schnellsten und zuverlässigsten Weg durch die angeschlossenen Netze zu finden.

Wenn man schon so eine reißerische News schreibt, sollte man sich vorher wenigstens über die absoluten Basics informieren, damit nicht so ein Stuß raus kommt.
Kommentar ansehen
01.02.2011 10:14 Uhr von Sonric
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Deeskalalation? Diese Aktion heizt die Gemüter defenitiv nochmal mehr auf

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?