30.01.11 13:59 Uhr
 1.223
 

Lehrerin schickt Schüler von Klassenfahrt in nassen Socken und Hausschuhen heim

Eine Klassenfahrt von Hamburg nach Bayern endete für einen 15-jährigen Schüler unerfreulich: Weil er mit Bier und Zigaretten erwischt worden war, schickte ihn seine Lehrerin unverzüglich nach Hause.

Da seine Schuhe kaputt und beim Schuster waren, verfügte der Junge zum Zeitpunkt des Heimschickens über kein Schuhwerk und zudem hatte er nasse Socken. Die Lehrerin beharrte dennoch darauf - in Absprache mit den Eltern - den Jungen die 830 Kilometer nach Hause zu schicken.

Eine Mitarbeiterin des Tourismusamtes hatte Erbarmen mit dem Jungen und nahm den Bub unter ihre Fittiche, nachdem die Lehrerin das Weite gesucht hatte. Die Frau kaufte dem Jungen ein paar billige Schuhe. Im Schuhladen bekam er obendrein ein Paar trockene Socken geschenkt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: volo
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schüler, Bier, Klassenfahrt, Socke, Hausschuh
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Nigeria: Bei Selbstmordattentat zweier Schülerinnen sterben 30 Menschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.01.2011 14:18 Uhr von ZzaiH
 
+29 | -2
 
ANZEIGEN
kann mal einer erklären: da fährt also ein 15jähriger zur klassenfahrt mit einem (offensichtlich defektem) paar schuhe und gibt sie beim schuster ab, danach kauft er sich barfuß zigaretten und bier anstatt sich andere schuhe zu besorgen...
selbst schuld...
Kommentar ansehen
30.01.2011 15:17 Uhr von DEUTSCHKOPF
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Schwachsinn: Die Lehrerin würde sich sofort Straffällig machen.
Zumal der Bub erst 15 also Minderjährig ist,das geht selbst mit der Absprache der Eltern nicht.
Die Eltern hätten ihn dann Abholen müssen,aber niemals hätte eine Lehrerin oder ein lehrer diese machen dürfen.


[ nachträglich editiert von DEUTSCHKOPF ]
Kommentar ansehen
30.01.2011 16:32 Uhr von zerozero85
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Deutschkopf: Was erzählst du denn für einen Schwachsinn, natürlich darf ein 15-jähriger, gerade wenn es mit den Eltern abgesprochen ist, alleine mit dem Zug nach Hause fahren.
Kommentar ansehen
30.01.2011 16:45 Uhr von DEUTSCHKOPF
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
zerozero85: Sorry nix Schwachsinn, wer haftet denn wenn dem Jungen was Passiert?Dieses ist ein Schulausflug da haftet Die Lehrerin alleine bzw. der Schulträger.
Also nix mit Schwachsinn
Kommentar ansehen
30.01.2011 16:49 Uhr von sickboy_mhco
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
naja besser nasse: füsse als ne nasse hose
Kommentar ansehen
30.01.2011 17:54 Uhr von zerozero85
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und was Und was hat eine eventuelle Haftung im Schadensfall mit sofort Straffällig machen zu tun?
Kommentar ansehen
30.01.2011 18:14 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Schulleiter ist witzig: ´Bier in einer Wirtschaft bestellt - „und auch bekommen“´

Willkommen in Bayern, Fischkopf!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?