30.01.11 09:36 Uhr
 12.515
 

Österreich: Luftwaffe fängt deutsches Flugzeug ab

In Davos (Schweiz) findet derzeit das Weltwirtschaftsforum statt.

In diesem Zusammenhang hat am gestrigen Samstag die österreichische Luftwaffe über dem Bundesland Vorarlberg ein deutsches Flugzeug abgefangen.

Zwei österreichische Militärmaschinen vom Typ PC-7 geleiteten die deutsche Propellermaschine zurück nach Deutschland. Der Flugzeugführer muss mit einer hohen Geldstrafe rechnen, weil er in den gesperrten Luftraum eingedrungen ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, Flugzeug, Luftwaffe, Davos, Luftraumsperrung
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.01.2011 09:55 Uhr von Sonric
 
+5 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.01.2011 10:03 Uhr von Fowel
 
+28 | -20
 
ANZEIGEN
ich musste schmunzeln vom Typ PC-7 - diese Dinger sind aus dem ersten Weltkrieg :-) - was machen die Ösis nur, wenn ma was richtiges passiert? Da können die mit diesen Spielzeuggeräten nicht aufwarten! *lach*
Kommentar ansehen
30.01.2011 10:10 Uhr von Titulowski
 
+23 | -18
 
ANZEIGEN
Da haben sich die Ösis bestimmt wichtig gefühlt....
Kommentar ansehen
30.01.2011 10:20 Uhr von MacGT
 
+29 | -4
 
ANZEIGEN
@Fowel: Die Ösis werden durchaus auch andere Kampfflugzeuge Besitzen. Um Privatjets abuifangen oder ähnliches ist eine PC7 durchaus geeignet, dazu braucht man kein Hightech Kampfjet.
Kommentar ansehen
30.01.2011 10:29 Uhr von -hc-
 
+16 | -70
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.01.2011 10:37 Uhr von Urrn
 
+42 | -6
 
ANZEIGEN
Wir ham wenigstens ne Marine, die nich nur auf der Donau sondern auch aufm Meer rumdampft ;-)
Kommentar ansehen
30.01.2011 10:44 Uhr von Podeda
 
+8 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.01.2011 10:46 Uhr von Urrn
 
+16 | -7
 
ANZEIGEN
Jetzt reichts aber wieder mit dem gebashe. Ich mag doch unsere Nachbarn.
Kommentar ansehen
30.01.2011 10:48 Uhr von datenfehler
 
+12 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.01.2011 10:59 Uhr von sithdragon
 
+26 | -7
 
ANZEIGEN
Die österreichische Marine musste letzte Woche ihr Manöver absagen. Ihr Schlauchboot war kaputt und das Flickzeug kann erst Ende des Jahres geliefert werden
Kommentar ansehen
30.01.2011 11:28 Uhr von carlo93
 
+11 | -15
 
ANZEIGEN
1) @ Fowel "was machen die Ösis nur, wenn ma was richtiges passiert? Da können die mit diesen Spielzeuggeräten nicht aufwarten!"
tja, was haben wir nur für ein glück, dass wir von lauter EU-staaten umgeben sind. vielleicht haben es ja die tschechen auf österreichs kunstschätze abgesehen. die werden sicher kampfhubschrauber schicken, um sich die zu holen. aber sonst seh ich für österreich keine gefährdung. "wenn mal was richtiges passiert" Kopf-->Tisch
2) @ Urrn "Wir ham wenigstens ne Marine, die nich nur auf der Donau sondern auch aufm Meer rumdampft ;-) " Österreich hat keine Marine, Österreich braucht keine Marine. In "Marine" steckt ja "Meer" drin, oder? Informier dich mal über Österreichs "Zugang" zum Meer.
3) @ Podeda: "Die alten Ösis...nun können sie sich Aufspielen, nachdem sie in allen Kriegen verkackt haben!!! " In den Weltkriegen hat es Deutschland genauso "verkackt", also bitte spiel DU dich nicht so auf. Vielleicht erinnerst du dich noch an den Geschichtsunterricht: im 2. Weltkrieg gehörte Österreich zum Dritten Reich.
4) @ Sithdragon: "Die österreichische Marine musste letzte Woche ihr Manöver absagen. Ihr Schlauchboot war kaputt und das Flickzeug kann erst Ende des Jahres geliefert werden." Siehe 2). Keine Marine.

Es kommt manchmal vor, dass einige Deutsche ziemlich arrogant auf den südlichen Nachbarn herabschauen. Die Anonymität des Internets machts anscheinend noch einfacher. Vor dem Schreiben einfach mal ein bisschen nachdenken, vielleicht auch mal recherchieren, bevor man irgendeinen Bullshit verzapft.
Kommentar ansehen
30.01.2011 11:39 Uhr von Kharnage
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
die Austrianer ): vor einigen wochen gab es eh einen zwischenfall an der deutsch/oesterreichischen grenze.
Österreich befahl saemtliche Kettenfahrzeuge an die Grenze zu Bayern , einige stunden spaeter wurden die Grenzuebergaenge von 20000 Radfahrern besetzt .
Kommentar ansehen
30.01.2011 11:45 Uhr von sithdragon
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@carlo93: Sorry, hab den ";)" vergessen. Und bis 2006 hatten die Österreicher sogar noch ne Marine, auch wenn sie nur noch aus wenigen Kanonenbooten bestand. Sogar die eigenen Landsleute haben diese "Marine" belächelt. Woher ich das weiß? Weil ich im Grenzgebiet an Österreich lebe. Und ich hab überhaupt nichts gegen unsere östlichen Nachbarn die deiner Meinung nach im Süden sind. Ist eher süd-osten... Und jetzt mach ich es wie du, schalt den Klugscheißmodus aus und geh zum lachen in den Keller. Und wegen der Anonymität: wenn du willst kannst per PN meine Adresse und Telefonnummer haben und dich gerne bei mir persönlich beschweren.
Kommentar ansehen
30.01.2011 11:48 Uhr von Podeda
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
@carlo93: Ich hab ja net geschrieben, das wir die grossen Kriegsherren, bzw Sieger sind. Aber für die Ösis is so ein Flugzeug abfangen schon was ganz besonderes. Gibt sicher bald nen Feiertag dafür.
Kommentar ansehen
30.01.2011 12:09 Uhr von neo2211
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Wir Ösis hatten mal sowas wie ne "Marine", leider ist unser letztes Kanonenboot erst kürzlich beinahe gesunken: http://www.krone.at/... ;)

Ansonsten können wir die feindlichen Schlauchboote auf unseren Teichen auch mit Pfeil und Bogen zum sinken bringen. ;)

DA hätten wir uns aber aufgeregt wenn ein Eurofigter so ein Flugzeug abgefangen hätte, kostet viel zu viel. Alles mit Hirn und Maß und Ziel.

Alles was uns hier passieren kann ist, dass die Schweizer mal wieder den Kompass nicht lesen können und nach Österreich einmarschieren (so wie in Lichtenstein), bei uns nach dem Weg fragen und wieder umdrehen. Diese Gefahr kann eine alte Bäuerin auf Ihrem Hof "bekämpfen", dafür brauchts kein Kriegsgerät, außer vielleicht ein paar Kannen Kaffee. ;)
Kommentar ansehen
30.01.2011 12:15 Uhr von Podeda
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@carlo93: Ich hab ja net geschrieben, das wir die grossen Kriegsherren, bzw Sieger sind. Aber für die Ösis is so ein Flugzeug abfangen schon was ganz besonderes. Gibt sicher bald nen Feiertag dafür.
Kommentar ansehen
30.01.2011 12:36 Uhr von papamoik
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@fowel: PC-7 werden seit 1977 gefertigt. Mit dem PC-9 kam zudem die PC-7 MKII auf den Markt (eine abgespeckte PC-9). Diese Flieger werden als Schulungsflieger eingesetzt, können aber unter gewissen Umständen auch bewaffnet werden und eignen sich daher auch für Abfangaufträge.
Kommentar ansehen
30.01.2011 13:56 Uhr von mustermann07
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Warum sollte Österreich: Geld für Waffen hinauswerfen? Wir haben Dj. Ötzi! wenn der zu singen anfängt flieht auch der härteste Gegner...
Kommentar ansehen
30.01.2011 14:21 Uhr von ProHunter
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
lol: wir in Österreich könnten im Prinzip unser Bundesheer wegwerfen, wir haben 7(soweit ich mich erinnern kann) Eurofighter für 2 Milliarden gekauft oder so und diese waren dann teilweise defekt...
Das einzige was wir im Kriegsfall machen ist das Flachland aufgeben und uns in die Berge zurückziehen, darauf ist unser Heer bestens trainiert.
die Hauptstadt Wien mit 2 mio einwohner würde sofort aufgegeben werden...
Kommentar ansehen
30.01.2011 14:29 Uhr von JustMe27
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@Fowel: Falsch! "Der Erstflug der PC-7 fand am 12. April 1966 statt. Mangels Nachfrage lief der Serienbau jedoch erst 1977 an. Aufgrund der guten Leistungen sowie tieferen Kosten als Jettrainer fand der PC-7 einen großen Absatz. Ein unlizenzierter Nachbau soll im Iran mit der Bezeichnung "HESA S-68" stattfinden."

Ich meine, der erste Weltkrieg fand unwesentlich früher statt...
Kommentar ansehen
30.01.2011 14:38 Uhr von Actraiser
 
+0 | -10
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.01.2011 14:51 Uhr von Dino_A
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@Actraiser: He wir haben Leute die es bei euch bis zum Diktator geschafft haben. ;) Also Vorsicht mit Drohungen gegen Österreich!

Was die News aber bei "Brennpunkte" zu suchen hat versteh ich nicht. Sowas ist doch normal und passiert immer wieder.
Kommentar ansehen
30.01.2011 15:17 Uhr von Urrn
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@carlo93: Junge, das war Spaß ;-)
Krieg dich mal wieder ein. Hier wird ziemlich viel Mist geschrieben, aber nix liegt mir ferner als meine österr. Nachbarn ernsthaft zu beleidigen.
So ein bisschen Gezicke macht doch jeder. Und über die Piefke und Saupreißn kann ich ebenso viele dumme Witze erzählen ;D
Kommentar ansehen
30.01.2011 15:37 Uhr von wordbux
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Österreich: Hat Österreich überhaupt soviel Luftraum um mit Flugzeugen zu hantieren ?
Bestimmt deshalb diese Vorkriegsmodelle.
Mit richtigen Flugzeuge hätten sie ja kurz nach dem Start schon ihren hoheitlichen Luftraum verlassen.

Muss ja mal gesagt werden :-)
Kommentar ansehen
30.01.2011 17:08 Uhr von cyx148
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
peinlich peinlich sogar ich als österreicher muss das sagen -.-
für was haben wir unsere verschi**enen eurofighter für weiß ich nicht wieviel milliarden gekauft wenn wir dann solche wracks von 1900 iwas in die luft schicken die nicht mal mit waffen ausgerüstet sind (die eurofigther übringes auch nicht)?! einfach erbärmlich unser bundesheer

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?