29.01.11 20:21 Uhr
 265
 

NRW: Zahl der "Erwerbsfähigen" steigt um eine halbe Million in zehn Jahren an

Zwischen 1999 und 2009 ist die Zahl der Menschen, die nach Angaben der Behörden eine Arbeitsstelle innehatten oder nach einer solchen suchten, um rund 500.000 auf 8,6 Millionen erhöht. Die Zahl mutet angesichts des Bevölkerungsrückgangs zunächst denkwürdig an.

Der Grund für den Anstieg ist nach Angaben des Statistischen Landesamtes IT.NRW an einer höheren Arbeitsbereitschaft bestimmter Gruppen. Dazu gehören neben älteren Arbeitnehmern ab 55 auch die Gruppe der Frauen. "Wachsende Erwerbsorientierung", so die Bezeichnung der Statistiker.

Die Erwerbsquote bei Frauen im Alter zwischen 25 und 54 erhöhte sich im Berichtszeitraum von 68,9 auf 77 Prozent. Auch bei den älteren Arbeitnehmern stieg die Erwerbsquote deutlich an. Nach Ansicht der Fachleute ist dies auf mehr Stellen in Teilzeit und geringfügiger Beschäftigung zurückzuführen.


WebReporter: Rheinnachrichten
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeit, Zahl, NRW, Abstieg
Quelle: www.koeln-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?