29.01.11 13:42 Uhr
 811
 

Shooter "Homefront" - Kopierschutz und neue Details bekannt

Nun sind neue Details zum Shooter "Homefront" aufgetaucht. Der Ego-Shooter von den Kaos Studios wird für PC und Konsole erscheinen, die Versionen werden jedoch unterschiedlich sein.

Um das Spiel auf dem PC überhaupt Spielen zu können wird ein "Steam"- Konto benötigt, dies ist somit der Kopierschutz. PC-User haben zudem exklusive Features wie z.B. den Lan-Support, dedizierte Server, einen Clan Support sowie ein umfangreiches Statistiksystem.

Eine spielbare Demo wird es laut den Entwicklern nicht geben. Das Spiel kommt am 8. März diesen Jahres auf den Markt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Edge_1985
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: 3D, Shooter, Kopierschutz, Gaming, Homefront
Quelle: www.gamestar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump bleibt auch als US-Präsident Produzent von Reality-TV-Shows
Richard "Mörtel" Lugner schickte seiner Frau nach "Promi Big Brother" Kündigung
Carolin Kebekus und Serdar Somuncu sollen seit Jahren heimlich verheiratet sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.01.2011 13:45 Uhr von Hodenbeutel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Freue mich auf das Spiel, das einzige das ich auf der PS3 vermissen werden, werden vermutlich die Statistiken sein =(
Kommentar ansehen
29.01.2011 17:13 Uhr von Götterspötter
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
he he :): Steamless forever :)

Steam ist kein Kopierschutz sondern einfach nur Kundengängelung und Verarsche
Kommentar ansehen
31.01.2011 07:21 Uhr von Aratie
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
vorredner: wie recht ihr habt... aber es machen halt immer mehr spieleschmieden und sicher ist diese variante auch nicht, da es genug möglichkeiten gibt steam zu simulieren -.-
Kommentar ansehen
02.03.2011 05:49 Uhr von Chrisz0r
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Steam: Was haben eigentlich immer alle gegen Steam?
Das einzigste was man EVENTUELL als Nachteil anprangern kann ist, das man die Spiele nicht weiterverkaufen kann - Aber selbst das ist nicht schlimm, da man dank der tollen Steamangebote diese für teils 70% reduziert erworben hat.

Ich setze bei allen meinen Spielen auf Steam, da ich dort einen tollen Überblick habe, die CDs nicht verlieren kann, nicht nach einer von tausenden Desktopverknüpfungen suchen muss...

Ich kann die Steamhaters nicht verstehen...

Hattet ihr schonmal ein Steam-Spiel und damit schlechte Erfahrungen gemacht, oder handelt ihr nach dem "Was-der-Bauer-nicht-kennt, frisst-er-nicht"-Prinzip?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: "Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung" ist Wort 2016
Fußball: Freiburgs Trainer warnt eindringlich vor Fremdenhass nach Mord
Donald Trump bleibt auch als US-Präsident Produzent von Reality-TV-Shows


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?