29.01.11 10:32 Uhr
 10.190
 

Schweiz: Bahnhofsschläger (32) nach 28 Jahren abgeschoben

Auf dem Basler Bahnhof kam es im Jahre 2008 zu einer brutalen Attacke eines Mannes auf einen 75-jährigen Rentner. Das Opfer wurde dabei schwer am Kopf verletzt.

Der Täter wurde zu zwei Jahren Haft verurteilt. Zusätzlich musste er eine frühere einjährige Bewährungsstrafe absitzen.

Außerdem wurde dem Mann, der bereits im Alter von vier Jahren in die Schweiz gekommen war, die Niederlassungsbewilligung entzogen. Seine Klagen gegen diese Entscheidung gingen bis vor das Bundesverwaltungsgericht, er scheiterte damit jedoch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Glimmer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Türkei, Schweiz, Bewährung, Abschiebung, Niederlassungsbewilligung
Quelle: www.nzz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter
Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

83 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.01.2011 10:32 Uhr von Glimmer
 
+16 | -261
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.01.2011 10:43 Uhr von BigVirt
 
+109 | -11
 
ANZEIGEN
Super: so gehört sich das warum nicht auch bei uns so????????????????????
Kommentar ansehen
29.01.2011 10:45 Uhr von Glimmer
 
+18 | -155
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.01.2011 10:46 Uhr von jupiter12
 
+23 | -85
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.01.2011 10:54 Uhr von TheRoadrunner
 
+14 | -72
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.01.2011 11:02 Uhr von Bluti666
 
+68 | -6
 
ANZEIGEN
@Glimmer: "Türken verabscheuen kriminelle Landsleute, die ihnen das Ausland per Sonderflug zurückschickt und für die sie dann sorgen müssen. Der wird da unten eine wirklich harte Zeit haben, falls er nicht zurückkommt."

Ach schön und wir bzw. die Schweizer dürfen kriminelle "Nichtlandsleute" nicht verabscheuen, weil sonst gleich wieder die Nazikeule kommt? Lächerlich!

Richtig so und weiter so, ich hoffe die deutsche Justiz wacht bald mal auf und folgt diesem glänzenden Beispiel! Wer sich nicht benimmt, der fliegt, fertig aus!

[ nachträglich editiert von Bluti666 ]
Kommentar ansehen
29.01.2011 11:05 Uhr von TheRoadrunner
 
+6 | -38
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.01.2011 11:08 Uhr von Glimmer
 
+3 | -35
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.01.2011 11:09 Uhr von Astardis666
 
+44 | -4
 
ANZEIGEN
Noch alles klar? Zitat Autorenkommentar: "Die Abschiebung ist eindeutig zu hart. Mit einem Schädelbruch ist zwar nicht zu spaßen aber bei Alten oder Kleinkindern passiert so was schnell, da braucht man noch nicht einmal allzu heftig zuzutreten."

Sag mal geht´s noch? Man tritt keine Alten Menschen und Kleinkinder. Man tritt überhaupt NIEMANDEN!
Und dass der Rentner den Angreifer angepöbelt hätte, steht nicht mal in der Quelle drin, also wie kommst Du zu Deiner Information? Zudem hatte der nun Abgeschobene schon zuvor eine Bewährungsstrafe wegen einer Gewalttat. Was verleitet Dich nun zu der Annahme, dass er ein "armes Opfer" ist, dem man mit der Strafe zu hart mitspielt?
Warum kann man sich nicht einfach an die Regeln eines friedlichen Miteinander´s halten? Dann wird man auch nicht bestraft und braucht sich später nicht zu beschweren, dass die Strafe für ein "harmloses Vergehen" wie schwere Körperverletzung zu ungerecht sei. Der alte Mann hätte bei dieser Art von Verletzung ganz leicht sterben oder für den Rest seines Lebens behindert sein können.
Und ich finde, wer andere Menschen schwer verletzt und gar billigend deren Tod in Kauf nimmt, der braucht sich über diese Art der Strafe wirklich nicht beschweren, da gibt´s in anderen Ländern Schlimmeres!
Kommentar ansehen
29.01.2011 11:12 Uhr von Glimmer
 
+2 | -50
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.01.2011 11:13 Uhr von xxKongoOttoxx
 
+24 | -1
 
ANZEIGEN
Richtig so! Die Schweiz zeigt uns grade vorbildlich wie mit solchen Leuten umgegangen werden muss.

Bleibt leider bei uns ein Märchen oder glaubt ihr das unsere Justiz und vor allem unsere Politiker Arsch in der Hose haben.

Abends schön wieder zurück in ihre Villenviertel und am nächsten morgen wird uns dann schön weiter das Mär der Integration erzählt. Dass der Rewe ab 21:00 2 Security Leute benötigt, dass können sich unsere Politiker garnicht vorstellen
Kommentar ansehen
29.01.2011 11:25 Uhr von Randall_Flagg
 
+3 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.01.2011 11:35 Uhr von jupiter12
 
+3 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.01.2011 11:35 Uhr von Baptus
 
+35 | -1
 
ANZEIGEN
@ Glimmer: "Vor Frauen hat er den unschuldig Rauchenden niedergemacht, der damit das Gesicht verloren hat."

1. Wenn es da nen Rauchverbot gab, dann war er nicht unschuldig.

2. Hat das Zusammenschlagen eines 75 Jahre alten Rentners durch den 30 Jahre alten Türken ihm "das Gesicht wieder gebracht"?
Augenscheinlich ist man der geilste Türke mit Gesicht wenn man nen wehrlosen Mann zusammenhaut....

3. Ein solches Ausrasten zeugt von einer riesiegen Ignoranz gegeüber der Verfassung der Schweiz. Also raus....

Vielleicht kann er ja in der Türkei noch ein paar Rentner zusammen schlagen, dann ist er da auch besser angesehen.

Oder wie soll man deinen Kommentar verstehen?
Kommentar ansehen
29.01.2011 11:38 Uhr von TheRoadrunner
 
+3 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.01.2011 11:48 Uhr von Astardis666
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
@Glimmer: 1. Warum benutzt Du nicht gleich die ausführliche Quelle, auf die Du Dich später im Kommentar beziehst?

2. Du führst Dich mit Deinem eigenem Zitat ad Absurdum. Du beweist damit nämlich eindeutig, dass sich der Prügler (ich verwende jetzt absichtlich KEINE Nationalität!) von Anfang an im Unrecht befand und darauf hingewiesen ausrastete.
Das Rauchverbot besteht nicht zum Spaß. Es herrscht dort, um Nichtraucher vor Geruchsbelästigung und ungewollten Passivrauchen zu schützen.
Das gute Recht des Rentners den jungen Mann darauf hinzuweisen.
Was hätte er mit einem Schaffner gemacht, der ihn darauf hingewiesen hätte? Auch verprügelt?

Womit ich Dich 3. wiederum zitieren darf: "Noch Fragen?"
Kommentar ansehen
29.01.2011 11:52 Uhr von Seridur
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
@The Roadrunner: ich find die abschiebung schon ok...denn wenn er sich in 28 jahren nicht dazu durchringen konnte die schweizerische staatsbuergerschaft zu beantragen (und ich bezweifle, dass die einem verwehrt bliebe wenn man seit dem kindesalter in einem land wohnt, arbeitet udn steuern zahlt etc.) zeugt es nicht wirklich von seinem beduerfnis schweizer zu sein. wenn er ach so stolz auf seine tuerkischen wurzeln ist kann er sie ja jetzt in den boden seines heimatlandes schlagen.
Kommentar ansehen
29.01.2011 11:58 Uhr von FischLiKuh
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
@Glimmer: wie bist du denn drauf? Auf Grund der von dir erwähnten Bewährungsstrafe, die er zusätzlich absitzen muss(te), handelt es sich wohl um einen Wiederholungstäter. Soll er sich in Zukunft doch "zu Hause" daneben benehmen. Kompliment an die Schweiz.
Kommentar ansehen
29.01.2011 11:58 Uhr von Glimmer
 
+2 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.01.2011 12:05 Uhr von Djerun
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
ja und? 28jahre hin oder her, er hat sich nicht um die schweizer staatsbürgerschaft bemüht, damit ist er grundsätzlich selber schuld was die abschiebung angeht
er hat in einem abteil für nichtraucher geraucht, hat damit gegen gesetze bzw vorschriften verstoßen
er verliert das gesicht, weil ihne jemand vor frauen auf ein fehlverhalten hingewiesen hat, bemüht damit das faustrecht

also klarer fall, nicht integrationswillig, pech wenn er jetzt in seinem heimatland, was ihm ja hinsichtlich benehmen und gebräuchen mehr liegt, auf die fresse bekommt, weil er kriminell ist
Kommentar ansehen
29.01.2011 12:10 Uhr von blz
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Wirklich: schade, wie hier Täter in Schutz genommen werden.
Naja, wenn es dein (@Glimmer) Vater gewesen wäre, hättest Du eben den Täter geprügelt, oder? Man muss ja das Gesicht der Familie wahren.
Kommentar ansehen
29.01.2011 12:10 Uhr von sicness66
 
+6 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.01.2011 12:11 Uhr von Glimmer
 
+4 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.01.2011 12:12 Uhr von blz
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
"Ob man das 12 Jahre durchhalen kann": Also ich habe das schon mehr als 12 Jahre hinbekommen und musste mich nicht "anstrengen".
Kommentar ansehen
29.01.2011 12:23 Uhr von Djerun
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
tja glimmer: solche regelungen haben ja wohl einen grund oder?
solche sachen sollte man vorher bedenken und nicht hinterher jammern

Refresh |<-- <-   1-25/83   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?