28.01.11 17:45 Uhr
 332
 

Oldenburg: Mann soll orientierungslos durch kalte Nacht geirrt und erfroren sein

In Oldenburg ist am Montag der Leichnam eines 53 Jahre alten Mannes gefunden worden. Der Mann soll möglicherweise, laut einer Mitteilung der Polizei vom heutigen Freitag, erfroren sein.

Bei der Person handelte es sich um einen alleinstehenden Mann, der allem Anschein nach wohl ohne Orientierung durch die kalte Sonntagnacht geirrt war. Die Ermittlungsbeamten hatten zudem auch noch nahe der Leiche einen Bund mit Schlüsseln gefunden.

Den Ermittlern ist es etwas später anhand der Schlüssel gelungen, die Wohnung des Mannes zu finden. Die Polizeibehörde geht davon aus, dass es sich bei dem Tod des Mannes um einen Unglücksfall handelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Nacht, Todesfall, Oldenburg, Erfrierung
Quelle: www.ad-hoc-news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Mississippi/USA: Acht Tote bei Amoklauf
Sri Lanka: Knapp 150 Tote durch Monsun-Unwetter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2011 19:14 Uhr von Getirnhumor
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Kalt in der Gesellschaft? Er ist erfroren, weil es Winter ist und arschkalt draussen.

Und er muss einfach nur zu einer Zeit draussen rumwandern, wenn gerade keiner unterwegs ist. 3 Uhr nachts ist ein idealer Zeitpunkt... Dann hat ihn keiner gesehen und demzufolge konnte auch keiner helfen. Das hat nichts mit sozialer Kaelte zu tun, sondern mit natuerlicher Auslese.
Kommentar ansehen
28.01.2011 20:54 Uhr von Glimmer
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Deutschland braucht Bevölkerungswachstum! Nicht alle Menschen sind so wenig gastfreundlich wie die Deutschen.
Kommentar ansehen
28.01.2011 23:43 Uhr von Earaendil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
RIP

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?