28.01.11 15:48 Uhr
 608
 

Plauen: Kunden prügeln sich wegen preisreduzierten Wäschespinnen

Bei einem Streit um preisreduzierte Wäschespinnen, haben zwei Kunden in einem Supermarkt in Plauen eine Schlägerei angefangen.

Ein Kunde hatte die letzten drei der Wäschespinnen ergattert und wollte mit der Ware zur Kasse, um sie zu Bezahlen. Doch da sprach ihm ein weiter Kunde an und forderte von dem Schnäppchenjäger wenigsten eine Wäschespinne.

Da der erste Kunde aber keine der Wäschespinnen abgeben wollte, kam es zwischen beiden Männern zu einem Handgemenge, in deren Verlauf der Käufer der drei Wäschespinnen einen Schlag mit der Faust abbekam. Der Schläger floh danach.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Streit, Schnäppchen, Plauen, Sonderangebot
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FDP-Politikerin Hildegard Hamm-Brücher im Alter von 95 Jahren verstorben
Oberbayern: "Reichsbürger" berufen eigene "Regierung" ein
München: CSU-Zentrale beschmiert - "Nationalismus ist keine Alternative"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2011 15:56 Uhr von Mui_Gufer
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
elfmeter was für ein spinner !
Kommentar ansehen
28.01.2011 16:07 Uhr von frozen_creeper
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@ Autor: An der Rechtschreibung arbeiten wir aber lieber noch ;P
Kommentar ansehen
28.01.2011 16:29 Uhr von Klassenfeind
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ob der erstere wirklich: alle drei Spinnen für sich gebraucht hat, oder mindestens zwei bei eBay teuer verschärbeln wollte, lassen wir mal dahin gestellt..gell....

Ansonsten, lustige News
Kommentar ansehen
28.01.2011 16:45 Uhr von KamalaKurt
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Heu, wie war es noch zu Zeiten als es noch 2 deutsche Staaten gegeben hat? Da sind sie alle angestanden und haben gewartet.Ich bin Wessi war aber in der damaligen DDR. Ich weiß über was ich rede. Und heute, ich denke Plauen liegt in der damaligen DDR, streiten die sich wegen 3 (Wäsche) spinnen.

Voll im Westen integriert.
Kommentar ansehen
28.01.2011 17:03 Uhr von de_waesche
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@ kamalakurt: du hast damals wohl zuviel am asbest geschnüffelt? was hat das denn bitte mit der ddr zu tun?!
Kommentar ansehen
28.01.2011 17:11 Uhr von Marooned
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Typisch: Ossis.
Kommentar ansehen
28.01.2011 18:05 Uhr von anderschd
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@marooned: Du warst wohl noch nie beim Aldi in den alten Bundesländern?
Kommentar ansehen
28.01.2011 18:30 Uhr von KamalaKurt
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
de_waesche es hat halt einach damit zu tun, dass sich damals die Leute nicht geprügelt haben.

Ich war 1987 in Leipzig in einem Kaufhaus um mit meinem Freud "Hansi" aus Döbernitz und unseren Frauen einen Einkaufsbummel zu machen. Auf einmal rannten viele Leute an einen Stand. Dort wurde Unterwäsche in die Verkaufsladen geschüttet. Ich bin auch dort hin gegangen um zu sehen was da passiert. An der Verkaufstheke standen ca. 50-60 Menschen. Bekommen haben von der angelieferten Waren vielleicht die ersten 10, da die wild und Hamsterkäufe gemacht haben, um später natürlich aus dem Schnäppcheneinkauf noch einmal Proit herauszuschlagen.

Der Rest der anstehenden SSchlange hat die hingenommen ohne, dass sich jemand aufgeregt hat.

Und heute kommt es in dem neuen Deutschland zu Handfestigkeiten
Kommentar ansehen
29.01.2011 11:33 Uhr von de_waesche
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
aha: ich würde sagen, dass das nicht nur auf die neuen bundesländer zutrifft, das sieht man garantiert auch in den alten.
und döbernitz bei delitzsch?
Kommentar ansehen
29.01.2011 13:31 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@de_waesche genau dieses Döbernitz meine ich. Mein Freund hat in der Schulstr. 3 gewohnt. ich habe leider den Kontakt verloren. Solltest du in der Nähe wohnen geh mal vorbei, und richte schöne Grüße von Kurt aus Rastatt und Christian Pyttel aus.

Ich habe nicht behauptet, dass dies in den Altbundesländern nicht passiert, ich denke da war es an der Tagesordnung. Nur als ich damals und auch kurz nach der Wende dort war ist es nie zu solchen Ausschreitungen gekommen.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Richard "Mörtel" Lugner schickte seiner Frau nach "Promi Big Brother" Kündigung
Donald Trump macht Burgerketten-Chef Andrew F. Puzder zu neuem Arbeitsminister
ARD-Deutschlandtrend: SPD-Politiker Martin Schulz holt Angela Merkel ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?