28.01.11 15:00 Uhr
 224
 

Krebsmittel begünstigt Heilung von verletztem Rückenmark

Meistens kommt es bei der Quetschung des Rückenmarkes zu einer Querschnittslähmung. Das Problem bei dieser Art der Verletzung ist, dass die verletzten Nerven nicht wieder zusammenwachsen. Auch die Zellregeneration stagniert aufgrund biologischer Faktoren.

Forscher haben allerdings nun genau bei dieser Problematik angesetzt und wollen Zellen, die bei dieser Verletzung nicht weiterwachsen überlisten und diese lehren, das "Stoppzeichen" in ihrer Umgebung zu ignorieren.

Mit Hilfe des Krebsmedikamentes Taxol wollen die Forscher diesen Ansatz unterstützen. Taxol unterbindet die Bildung wachstumshemmender Stoffe und hält die biologische Ordnung stabil, damit ein fortlaufendes Wachstum gewährleistet werden kann. Forschungen an Ratten bestätigen den Ansatz.


WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Gesundheit, Medizin, Heilung, Rückenmark, Krebsmittel
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russische Raumkapsel ist mit 3 Astronauten zur ISS gestartet
USA: Pentagon forschte heimlich nach UFOs
US-Regierung verbietet Seuchenbehörde Wörter wie "wissenschaftliche Grundlage"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2011 15:08 Uhr von mia_w
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr interessant. ;)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?