28.01.11 14:05 Uhr
 6.334
 

Moskau: Siebtklässler erfindet Zahnbürste für Kosmonauten

Der Siebtklässler Dmitri Resnikow ist ein Angehöriger der Gesellschaft junger Wissenschaftler. Am Donnerstag teilte die Nachrichtenagentur Interfax mit, dass der Junge eine Zahnbürste fürs Weltall entwickelte. Der Schüler meinte: "Die Kosmonauten brauchen kein teures Wasser mehr zum Zähneputzen."

Die Bürste gleichen der standardmäßigen Zahnbürste, nur sie funktioniert mit Luftdruck. Dmitri Resnikow bekam Hilfe von der Staatlichen medizinisch-zahnärztlichen Universität in Moskau. Bedient wird die Zahnbürste durch drei Knöpfe.

Der erste lässt Zahnpasta bei den Borsten verteilen, darauf folgt der zweite Knopf, dessen Funktion es ist, Luft von einem Kompressor zu blasen, damit die Zahnpasta nicht antrocknet. Der letzte Knopf reinigt die Bürste und saugt die Überreste dann in einen Abfallcontainer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Darknezz
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Moskau, Raumfahrt, Erfindung, Kosmonaut, Zahnbürste
Quelle: www.aerztezeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Standard-Akku soll durch Nickel-Zink-Akku ersetzt werden
Menschheitsgeschichte auf den Kopf gestellt: Entdeckten Neandertaler Amerika?