28.01.11 13:15 Uhr
 261
 

Österreich: Ex-Finanzminister zeigt sich selbst wegen Steuerbetrugs an

Der ehemalige österreichische Finanzminister Karl-Heinz Grasser sorgt derzeit für mächtig Wirbel: Er zeigte sich selbst wegen eines Steuervergehens an, das noch dazu während seiner Amtszeit passierte.

Als Erklärung gab Grasser an, dass er ein Steuervermögen in Kanada "einfach aus den Augen verloren" habe. Er habe einfach nicht mehr daran gedacht, die 35.000 Euro zu versteuern.

Als er seinen Fehler bemerkte, habe er sich sofort selbst angezeigt und hoffe nun, dass man ihm diesen Fehltritt verzeihe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, Ex, Finanzminister, Steuerhinterziehung, Karl-Heinz Grasser
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN


Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2011 13:21 Uhr von Bokaj
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Traum: Ich möchte auch gern soviel Geld und verschiedene Konten haben, dass ich das Geld aus den Augen verlieren kann, weil ich es zum Leben nicht brauche.
Kommentar ansehen
28.01.2011 13:26 Uhr von dr.b
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Das sind wahre Erdnüsse aber ein gefundenes Fressen für die Medien....die paar Euro würde der durchschnittliche Steuerflüchtling und CD-Kandidat unter durchlaufende Posten buchen.
Kommentar ansehen
28.01.2011 16:15 Uhr von DoDdeed
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Herr Grasser: hat mehrere Verfahren am laufen und dort geht es schon um größere Summen (Immobiliengeschäft Buwog). Man darf nicht vergessen dass er Finanzminister war! Politiker/Verbrecher
Kommentar ansehen
28.01.2011 18:14 Uhr von KamalaKurt
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finde seine Selbstanzeige gut. Es bleibt jetzt nur zu hoffen, dass die Ermittler wachgerüttelt sind und sein ganzes Finanzgebahren durchforsten, wenn es stimmen sollte was Vorposter schreibt.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN



...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?