28.01.11 12:27 Uhr
 280
 

Hartz IV: Die FDP wäre für höhere Sätze kompromissbereit

Im immer noch andauernden Streit um die Hartz-IV-Reform zwischen der Regierungskoalition und der Opposition, hat die FDP jetzt signalisiert bei den Regelsätzen für Hartz-IV-Empfänger auch Kompromisse einzugehen.

FDP-Generalsekretär Christian Lindner sagte: "Wir können seriös anhand konkreter Statistiken über Veränderungen des Regelsatzes beraten. Aber jede Veränderung muss auf der Basis von konkreten Zahlen fachlich begründet sein."

Insbesondere geht es dabei um die Aufwendungen der Hartz-IV-Empfänger für warmes Wasser, welche nach Angaben der Opposition nicht in die Berechnungen eingeflossen sind. Laut Lindner würde sich die FDP nicht verschließen, wenn ein nachgewiesener Bedarf in die Berechnung aufgenommen werden muss.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Regierung, FDP, Hartz IV, Statistik
Quelle: www.open-report.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen