28.01.11 12:15 Uhr
 284
 

Ägypten: Telekommunikationsunternehmen kappen Leitungen

Nach Ankündigungen der Regierung, keine Proteste zu dulden, was auch das Internet betrifft, sind Twitter und Facebook nicht mehr erreichbar. Auch verschiedene Mobilfunknetze sind nicht mehr aktiv und Telefonate somit unmöglich.

Unter Berufung auf die ägyptische Tageszeitung "Al-Shorouk" sollen die örtlichen Telekommunikationsunternehmen beschlossen haben, im Falle einer Krise alle entscheidenden Kommunikationswege zu kappen.

Das Ausmaß der Zensur würde damit sogar erstmals China übertreffen, welche bestimmte Seiten im Netz blockieren lassen. Allerdings scheint das Glasfaserkabel, welches England mit Japan verbindet und durch Ägypten geführt wird, nicht betroffen zu sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Internet, Protest, Ägypten, Zensur, Kommunikation, Regime
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Polizei nimmt im Vorfeld des G20-Gipfels zwei Linksextremisten fest
Saudi-Arabien: Terroranschlag in Mekka verhindert
Türkei: Stromschlag in Wasserpark - Fünf Personen sterben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2011 12:45 Uhr von ZzaiH
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
trotz: allem wird sich die regierung nicht halten können...

imo sollte das auch international sanktioniert werden...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?