28.01.11 10:38 Uhr
 264
 

Menschen sollten nicht vor ihren Ängsten davonlaufen

Christa Roth-Sackenheim vom Berufsverband Deutscher Psychiater (BVDP) hat jetzt mitgeteilt, dass Menschen mit großen Ängsten sich diesen auch stellen sollten.

Vor allem Menschen, die Angst vor Versagen, negativer Kritik oder auch davor haben, dass sie auffallen, sollten sich diesen Situationen stellen. Meistens bemerken diese Personen dann schnell, dass ihre Befürchtungen unbegründet sind. Es können auch angstlockernde Medikamente eingenommen werden.

Laut Frau Roth-Sackenheim ist es wichtig das Selbstwertgefühl zu steigern, um sich selbst wieder akzeptieren zu können. Ängste können nicht nur zu Problemen im sozialen Umfeld führen, sondern auch Schwindel, Herzrasen und Übelkeit hervorrufen.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mensch, Angst, Flucht, Psychiater
Quelle: www.onmeda.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Regierung verbietet Seuchenbehörde Wörter wie "wissenschaftliche Grundlage"
2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit acht Planeten gefunden
Forscher haben lebende Lampen entwickelt - Lesen mit Brunnenkresse

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2011 12:03 Uhr von Leeson
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ohh ja, wenn man Ängste hat sollte man sich mit ihnen auseinandersetzen und sich in Situationen stürzen die man sonst meidet...
Aber keines Falls mit Medikamenten, sonst redet man sich ein, das man das braucht.

Man muss es alleine schaffen und auch wollen.
Kommentar ansehen
10.02.2011 00:40 Uhr von aries2747
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Leeson: kommt drauf an welche ängste, im falle von Schizophrenie sind Medikamente wohl eher angebracht als überflüssig.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten
Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?