28.01.11 10:13 Uhr
 1.713
 

Niederlande: Insasse beklagt sich darüber, dass seine Zelle zu klein für ihn ist

Der Anwalt von Angelo MacD., der derzeit eine Haftstrafe wegen Betrugs in einem niederländischen Gefängnis verbüßt, hat jetzt eine Beschwerde bei Gericht eingelegt.

Grund dafür ist die Größe der Zelle von Angelo MacD. Der 2,07 Meter große Mann, der stolze 230 Kilogramm wiegt, könne weder in der Zelle schlafen, noch die Toilette richtig benutzen. Bas Martens, der Anwalt von MacD., hat sich jetzt vor dem Gerichtshof in den Haag auf die Europäische Menschenrechtskonvention berufen.

Der Zustand sei unzumutbar und solle deshalb durch Hausarrest ersetzt werden. Martens betonte, dass sein Mandant bereit sei, seine Strafe zu verbüßen, allerdings sollen die Bedingungen zumutbar sein, was aber derzeit nicht gegeben sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Klage, Niederlande, Zelle, Insasse
Quelle: www.bbc.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: Türkische Gemeinde für Vollverschleierungsverbot an Schulen
Als Frau verkleideter IS-Kämpfer auf Flucht gefasst: Er trug Bart
Schweiz: Altstadt Schaffhausens wegen Attacke mit Kettensäge abgeriegelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2011 10:13 Uhr von irving
 
+22 | -7
 
ANZEIGEN
Ich wüsste wirklich nicht, wo man anfangen soll. Wie wäre es damit - begehe keine Straftaten da muss du auch nicht ins Gefängnis?
Kommentar ansehen
28.01.2011 10:32 Uhr von Atarix777
 
+9 | -10
 
ANZEIGEN
Tja, dass haette er sich halt vorher mal ueberlegen muessen...
Kommentar ansehen
28.01.2011 10:40 Uhr von S0u1
 
+9 | -10
 
ANZEIGEN
Japp einfach nicht kriminell werden ... geht ganz einfach.
Kommentar ansehen
28.01.2011 10:44 Uhr von Sneik
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
selbst: wenn er etwas Verbrochen hat ist es nicht fair wenn er nicht richtig schlafen kann.... Weil das zählt schon zu Schlafentzug und das ist eine Foltermethode...

Die Stasi hat damals extra zu kleine Zellen gehabt, sodass man sich nie komplett gestreckt hinlegen kann... die haben das gemacht um die Insassen psychologisch zu brechen und sowas find ich gehört nicht in diese Zeit... (Schulausflug ins Stasi Gefängnis lässt grüßen)
Kommentar ansehen
28.01.2011 11:22 Uhr von UICC
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
cool: Aussage ist als - wer im Knast sitz frist einfach so viel, dass er nicht mehr in den Knast passt.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Balearen: Mietwagen-Limitierung soll Touristenboom einschränken
Microsoft beschließt Ende für Grafiksoftware "Paint"
Niedersachsen: Türkische Gemeinde für Vollverschleierungsverbot an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?