28.01.11 06:14 Uhr
 877
 

Kinderimpfung: Bill Gates und der arabische Scheich spenden gemeinsam 100 Millionen US-Dollar

Microsoft-Gründer Bill Gates und der Scheich Muhammad bin Zayid Al Nahyan spenden gemeinsam 100 Millionen US-Dollar und starten damit eine Impfkampagne für Kinder aus Afghanistan und Pakistan.

Der Kronprinz von Abu Dhabi, Al Nahyan, und der US-Millionär steuern der Kampagne jeweils 50 Millionen Dollar bei.

Damit sollen 35 Millionen Kinder gegen Poliomyelitis geimpft werden. weitere fünf Millionen werden vor Tuberkulose, Hepatitis und weitere Infektionskrankheiten geschützt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: 100, Spende, Impfung, US-Dollar, Bill Gates, Scheich
Quelle: de.rian.ru
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2011 06:14 Uhr von irving
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Man freuen sich, solche Nachrichten lesen zu dürfen - nicht nur die Tatsache, dass soviel Geld mal abwechslungsweise für einen guten Zweck ausgegeben wird, sondern auch dass Wohltätgkeit Menschen vereint, die ansonsten durch Kultur und Religion getrennt sind.
Kommentar ansehen
28.01.2011 06:32 Uhr von Alice_undergrounD
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
dass "der" im titel is blöhd: dass währ ungefär so wie wen mann schreiben würrde "der baierische lehderhosentreger", fersteht ihr?
Kommentar ansehen
28.01.2011 07:24 Uhr von _Illusion_
 
+2 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.01.2011 08:35 Uhr von Bender-1729
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
@ _Illusion_: Man kann aber auch alles schlecht reden.

Was nützt diesen Kindern Nahrung, wenn sie dafür evtl. an diversen Krankheiten sterben? Natürlich wäre beides (Impfung + Nahrung) die Ideallösung, aber es ist den beiden doch wohl trotzdem hoch anzurechnen, dass sie überhaupt etwas tun und so zumindest eins dieser Probleme bekämpfen, oder?

Was hast du denn diesen Monat schon gespendet? ...
Kommentar ansehen
28.01.2011 09:07 Uhr von PeterLustig2009
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
@_Illusion_: Selbst wenn unterm Strich die Pharmaindustrie die 100 Millionen Dollar bekommt, fakti st aber dass zwei extremst reiche Personen gesagt haben, wir spenden damit Kinde überhaupt geimpft werden können.

und allein dass muss schon lobend erwähnt werden, kommt mämlich viel zu selten vor.

Und immer dieses Gesülze von wegen Armut, Hungernot und Obdachlosigkeit... verdammt schon wieder auf den Bart getreten.
Kommentar ansehen
28.01.2011 09:49 Uhr von derNameIstProgramm
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Ich finde es gut: dass Bill Gates immer wieder sehr viel Geld spendet um den wirklich armen und kranken Menschen dieser Welt zu helfen.

Für einen Milliardär wie Bill Gates klingen natürlich 50 Millionen Dollar nicht sonderlich viel (ca. 1000tel seines Vermögens), aber er spendet solche Beträge sehr oft. Und ich denke noch wertvoller als Geld-Spenden sind die Stiftungen, die er und seine Frau gegründet haben und betreiben. Diese ermöglichen erst durch die Anwerbung weiterer Milliardäre dass riesige Summen gespendet werden.

Ich mag nicht Bill Gates den Unternehmer und schon gar nicht das Unternehmen Microsoft, aber ich denke Bill Gates der Mensch zeichnet sich durch seine guten Taten aus.
Kommentar ansehen
28.01.2011 11:57 Uhr von gugge01
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
35 Millionen Kinder deren Eltern größerenteils Analphabeten sind, bessere Testobjekte für die Weiterentwicklung der Adjuvantien Technologie kann es kaum geben.

Denn die Nähe der Gates Stiftungen zu dem Sumpf der Roosevelt-Stiftung hinterlässt einen ganz schalen Beigeschmack!

[ nachträglich editiert von gugge01 ]
Kommentar ansehen
28.01.2011 13:07 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@gugge: Und wer was schlechtes finden will, wird dies auch tun
Kommentar ansehen
28.01.2011 13:59 Uhr von cheetah181
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
oh noes: Ja die Pharmaindustrie macht Geld damit. Wenn einen das stört, empfehle ich auch keine Nahrungsmittel mehr zu kaufen, denn die Lebensmittelindustrie macht eine Menge Geld damit.
Kommentar ansehen
28.01.2011 14:07 Uhr von _Illusion_
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@ Bender @ Lustig: Gates, Turner, Buffet ... die ganzen Multimilliardäre haben in der letzten Zeit unstrittig ne Menge Geld gespendet.

UND

dann sollte man sich mal informieren wofür ... richtig: Es ging meistens um Impfungen.

Herr Gates hatte auf einer Konferenz den Begriff "Impfung" und Dezimierung des Bevölkerungswachstums in Zusammenhang gebracht. Ist überall zu lesen.

Wie die andern ist auch Herr Gates unter den BilderbergernSitzungen vertreten.

WIE verblendet muss man sein, um zu glauben, dass unsere Herren Milliardäre den Gutmenschen spielen, um Elend zu lindern? Das ganze noch fast gänzlich unter Einbezug der Pharmalobby?

Ich will nichts schlechtes finden, es ist einfach da.

Wenn ich helfen will, dann würde ich als Multimilliardär Nahrung, Kleidung und Baumaterial bereitstellen. Infrastruktur, Bildung, Krankenhäuser .. alles mögliche an was es fehlt. Auch wenn ich mit selbst 50 Millarden nur partiell helfen kann. Dazu gibt es zuviele hilfsbedürftige Menschen.

Und dann krieg ich 11 x Minus (nicht das mich das interessiert) weil ich 100 lächerliche Mille NUR für Impfungen (zurecht) kritisiere?

LOL

@ Bender

ich hab über 3 jahre lang mir jeden Monat 10 Euro für UNICEF abbuchen lassen .. immerhin :-)

[ nachträglich editiert von _Illusion_ ]
Kommentar ansehen
28.01.2011 14:24 Uhr von cheetah181
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
_Illusion_: "Herr Gates hatte auf einer Konferenz den Begriff "Impfung" und Dezimierung des Bevölkerungswachstums in Zusammenhang gebracht. Ist überall zu lesen."

Oh bitte, bist du auch so einer, der ganz aufgeregt wird, wenn ein Politiker von "neuer Weltordnung" spricht?

"WIE verblendet muss man sein, um zu glauben, dass unsere Herren Milliardäre den Gutmenschen spielen, um Elend zu lindern?"

Er spielt "Gutmensch", weil ihn das beliebt macht, weil er genug Geld hat und um sein Gewissen zu beruhigen. Das ist für mich genug Antrieb, ohne einen teuflischen "Bevölkerungsreduzierungsplan" vermuten zu müssen...

"Wenn ich helfen will, dann würde ich als Multimilliardär Nahrung, Kleidung und Baumaterial bereitstellen."

Nahrungslieferungen machen aber (es sei denn es geht um Erdbebengebiete oder sowas) abhängig und führen genau zum gegenteiligen Effekt. Warum soll ich Felder bepflanzen und versuchen etwas zu verkaufen, wenn sowieso Nahrung aus reichen Ländern geliefert wird?
Kleidung kann jeder spenden, da braucht es keinen Multimilliardär. Da ist Hilfe zur Selbsthilfe schon wesentlich besser:

"Infrastruktur, Bildung, Krankenhäuser .. alles mögliche an was es fehlt."

Das stimmt, aber nur weil Gates sich auf medizinische Hilfe spezialisiert hat, bedeutet das ja nicht, dass jeder andere diese Punkte ignoriert. Wichtig sind sie alle, denn was hilft einem Bildung und Infrastruktur, wenn man dank Kinderlähmung für den Rest des Lebens geschädigt ist?

[ nachträglich editiert von cheetah181 ]
Kommentar ansehen
28.01.2011 14:26 Uhr von gugge01
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@_Illusion_: .Danke, dem gibt es nichts hinzuzufügen!

Bei mir gehen einmal im Jahr 500Eu direkt an den Leiter eines privaten Waisenhauses in Indien den ich seit Jahren kenne und wo ich weiß das das Geld auch bei den Kindern ankommt!

[ nachträglich editiert von gugge01 ]
Kommentar ansehen
28.01.2011 14:55 Uhr von _Illusion_
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ cheetah: Ich bin nicht aufgeregt wegen diesem Weltordnungs-Kram. Egal an was die arbeiten, ich werd es kaum verhindern können.

Bevor sich aber betroffene Menschen selbst helfen können, brauchen sie nunmal einige Sachen wie Nahrungsmittel etc.

Zitat:

"Warum soll ich Felder bepflanzen und versuchen etwas zu verkaufen, wenn sowieso Nahrung aus reichen Ländern geliefert wird?"

Hä? Wie meinen? In betroffenen Gebieten dienen Felder (wenn es überhaupt Anbaufläche gibt und das Klima mitspielt) primär der Selbstversorgung ... den Rest versteh ich nicht.

Wenn ich Nahrung, Infrastruktur, Bildung (auch zur Selbstversorgung) in Grundzügen habe, ist das weitaus wichtiger als ne Impfung. Fehlt das genannte, sterben mehr geimpfte als ungeimpfte ;o)

@ gugge01

danke :-)

Ich klink mich mal aus, is ja eigentlich wurscht welche Meinung wir vertreten, ändert eh nix. Hab übrigens gelesen, dass Steve Jobs 100 Fantastillionen für globale Impfungen gegen den Biss der immer mehr sich verbreitenden tibetanischen Zwergameise bereitgestellt hat. Hurra wir sind gerettet :-)
Kommentar ansehen
29.01.2011 22:37 Uhr von Borgir
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wieso: müssen hier so viele Leute rumstänkern von wegen die Industrie verdient??
Gates müsste so viel Geld nicht spenden, er tut es trotzdem und hilft damit Kindern, egal wie die Hilfe aussieht, sie ist besser als keine. Viele andere reiche Säcke könnten sich von ihm eine schöne Scheibe abschneiden. Also nicht stänkern sondern anerkennen dass er was tut was er nicht tun müsste.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?