27.01.11 22:35 Uhr
 613
 

Träume spiegeln nicht die Realität

Eine Gruppe deutscher und amerikanischer Forscherinnen konnten durch eine Studie mit 350, teils blinden, gelähmten oder auch gesunden Probanden belegen, dass die Träume eines Menschen nicht ausschließlich ein Verarbeiten der Realität sein.

Alle Teilnehmer der Studie sind seit ihrer Geburt gehandicapt. Ursula Voss und ihre Kolleginnen fertigten Traumberichte an und legten diese Psychoanalytiker, Psychologen und Physikern vor. Es gelang diesen aber nur in jedem dritten bzw. fünften Fall die Träume auch einer bestimmten Gruppe zuzuordnen.

Es lässt sich nicht nachvollziehen, warum einem gelähmten Menschen im Traum möglich ist, ganz selbstverständlich zu schwimmen. Obwohl ihnen jegliche Erfahrung dieser Art verwehrt blieb. "Vielleicht ist es ja so, dass nur der Träumer selbst weiß, wie er den Inhalt seines Traums interpretieren muss", so Voss.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Earaendil
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Wissenschaft, Traum, Realität
Quelle: www.scienceticker.info

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN