27.01.11 21:24 Uhr
 333
 

Uedem: NATO beginnt mit Aufbau von Raketenschild

Wie die NATO heute in Brüssel mitteilte, sei in Uedem mit dem Bau des geplanten Raktenabwehrsystems begonnen worden. Den NATO-Kommandeure wurden Computersimulationen zur Verfügung gestellt.

Des weiteren soll eine Vernetzung bisheriger Abwehrfähigkeiten unter den NATO-Staaten aufgebaut werden. Durch das neue Raketenschild sollen ballistische Raketen abgewehrt werden.

Das neue Raketenschild werde bis zum Jahre 2020 fertiggestellt werden. Insgesamt werden die Gesamtkosten für das neue Abwehrsystem bei 147 Millionen Euro liegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Rakete, NATO, Abwehr, Aufbau, Raketenschild
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkels Ex-Ehemann findet ihre Flüchtlingspolitik gut
Künftiger US-Präsident Trump will keine neue Air Force One
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.01.2011 21:51 Uhr von Borgir
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
147: Millionen Euro zum Fenster heraus geworfen.
Kommentar ansehen
27.01.2011 21:56 Uhr von DeeRow
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
yay: KRIEG KRIEG KRIEG KRIEG KRIEG

Das ist sooo geil, Krieg ist das beste. Und wir bereiten wieder alles vor. Juhuuu!

KRIEG KRIEG KRIEG KRIEG KRIEG


Das Geld kann man übrigens nur dafür ausgeben. Bei der Bezahlung friedensschaffender Dinge streikt immer der Bankautomat. Wir haben es ja versucht....


:)
Kommentar ansehen
27.01.2011 22:07 Uhr von shadow#
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Borgir: Und Russland verärgert, die für Europa langfristig um einiges nützlichere Partner wären als die NATO.
Kommentar ansehen
27.01.2011 22:09 Uhr von Pils28
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Für ein Rüstungsprojekt erstaunlich günstig. An sich ist der Wille ICBM abschießen zu können nicht schlecht. Wer weiß, wer mal an so ein Teil herankommt oder selber welche bastelt. Daher finde ich für 147Mio. ist es durchaus vertretbar. Zumindest nicht sinnloser als für Israel UBoote zu bauen oder unsere Freiheit am Kaukasus zu verteidigen.
Kommentar ansehen
27.01.2011 23:47 Uhr von Pils28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst dann kostet das Teil weniger: Als paar Dutzend Kampfpanzer, die noch viel sinnloser wären.
Kommentar ansehen
28.01.2011 00:14 Uhr von Marvin_Berlin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wie wehrt man sich gegen die größte Bedrohung? Schließlich sind die USA leider auch Mitglied der NATO. :( Soll man das größte aller Risiken auf sich nehmen, nur weil irgendein ´Schurkenstaat´ mit Raketen auf und schießen ´könnte´?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Vertragsverlängerung von Mesut Özil steht auf der Kippe
Angela Merkels Ex-Ehemann findet ihre Flüchtlingspolitik gut
Freiburg: Mutmaßlicher Mörder stellte sich selbstbewusst auf Facebook dar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?