27.01.11 20:29 Uhr
 325
 

Kassel: Museum für Sepulkralkultur zeigt Karikaturen zum Thema Tod

Das Kasseler Museum für Sepulkralkultur zeigt in einer Ausstellung skurrile Karikaturen rund um das Thema Tod. Zu sehen sind 120 Karikaturen, davon 50 Exemplare als Originale. Zusammengestellt hat die Schau das Deutsche Zeitungsmuseum in Wadgassen.

Unter den Bilder sind Werke bekannter Zeichner, wie Horst Haitzinger, Hans-Georg Rauch, George Grosz. Entstanden sind die Arbeiten in der Zeit von 1900 bis heute.

"Bei den meisten Karikaturen bleibt einem das Lachen im Hals stecken", sagt Museumsdirektor Reiner Sörries.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Tod, Ausstellung, Museum, Thema, Kassel
Quelle: www.hr-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immaterielles Kulturgut? Auf Mallorca darf es keine blutigen Stierkämpfe mehr geben
Bayreuth: Katharina Wagner bei ihrer "Tristan"-Inszenierung lautstark ausgebuht
Bayreuther Festspiele: Erstmals inszenierte jüdischer Regisseur "Meistersinger"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.01.2011 23:06 Uhr von CrazyCatD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Habe vor vielen Jahren schon einmal eine Ausstellung zum selben Thema im Sepulkralkulturmuseum in Zusammenarbeit mit der Caricatura gesehen und diese Austellung war brilliant, werde mir diese auch ansehen und bin schon sehr gespannt darauf, dieses Museum ist eh immer wieder einen Besuch wert.

Warum bitte ein Minus zu dieser News, das kann ja wohl wieder nur ein Kulturbanause sein.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

45-Jähriger aus Wuppertal wegen Erdogan-Kritik in Türkei festgenommen
Aktivisten retten Tiere aus syrischem Zoo und bringen sie in Türkei
England: Gesetzliche Krankenkasse übernimmt keine Kosten für Homöopathie mehr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?