27.01.11 15:17 Uhr
 473
 

Schweiz: Im Kloster Einsiedeln wurden 40 Kinder sexuell missbraucht.

15 Mönche haben laut einer unabhängigen Untersuchungskommission im Kloster Einsiedeln in der Schweiz in der Vergangenheit mindestens 40 Kinder missbraucht. Die Kommission stellte weiter fest, dass alle Übergriffe aufgrund der langen Zeitspanne bereits verjährt sind.

Zwei der Mönche, die sich an den Kindern vergangen haben wurden versetzt, andere entlassen oder auch suspendiert. Bei einem dritten Mönch führten erst die Untersuchungen dazu, dass er aufflog. Strafanzeigen wurden damals keine gestellt, zu jener Zeit sei das unüblich gewesen.

Das Kloster möchte nach eigenen Angaben die sexuellen Übergriffe aufarbeiten und Richtlinien überarbeiten. Die Untersuchungskommission schlägt dem Kloster vor, bei weiteren Übergriffen künftig doch Strafanzeige zu stellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kosh67
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, Kindesmissbrauch, Delikt, Kloster, Mönch
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Philippinen: Anwalt will umstrittenen Präsidenten vor Strafgerichtshof anklagen