27.01.11 15:18 Uhr
 88
 

Forscher entwickeln neuen Tuberkulose-Impfstoff

Was nur wenige Menschen wissen: In den Entwicklungsländern ist die Mehrheit latent mit Tuberkulose-Bakterien infiziert. Jährlich verlieren fast zwei Millionen Menschen ihr Leben an dieser bakteriellen Infektionskrankheit.

Seit 1998 wird von einer Impfung aufgrund unzureichender Wirkung des Impfstoffs abgeraten. Nur Kinder und Menschen mit einem schwachen Immunsystem werden prophylaktisch geimpft. Doch nun haben dänische Wissenschaftler einen neuen Impfstoff entwickeln können.

Mit diesem ist es möglich, nicht nur vor Neuinfektionen zu schützen, sondern auch eine Reaktivierung bei latenter Tuberkulose zu verhindern. Bisher ist ihnen dies nur bei Mäusen gelungen, doch soll der Impfstoff nun auch in der Humanmedizin Anwendung finden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rudvid
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Forscher, Medizin, Infektion, Impfstoff, Tuberkulose
Quelle: magazin.patient360.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Vater darf Impfung der Tochter gegen Willen der Mutter durchsetzen
Studie: In Norddeutschland schläft man besser als im Süden des Landes
Essen: 37-Jährige wegen ungenügender Impfung an Masern gestorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Manchester: Pep Guardiolas Ehefrau und Töchter waren in Konzert bei Anschlag
Gerhard Schröder fordert eine Begrenzung der Bundeskanzler-Amtszeit
Israel: Donald Trump erbat an Klagemauer die "Weisheit von Gott"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?