27.01.11 13:53 Uhr
 263
 

Schwedische TV-Dokumentation unterstellt IKEA-Gründer Steuerbetrug

In einer zweiteiligen Dokumentation unterstellt der schwedische Fernsehsender STV dem IKEA-Gründer Ingvar Kamprad, durch ein komplexes Stiftungs-Geflecht, Steuerbetrug in Milliardenhöhe zu begehen.

Über die in Liechtenstein ansässige Stiftung Interogo soll er weiterhin Kontrolle über das Unternehmen ausüben. Ihr Ableger Inter Ikea Systems B.V. erhalte mit jedem Verkauf drei Prozent des Umsatzes steuerfrei. Der Erlös würde dann weltweit verteilt um keine Steuern zahlen zu müssen.

Kamprad bestreitet die Vorwürfe und gibt an, dass Ikea Steuern zahle und die Gesetze befolge. Sein Heimatland Schweden hat er bereits 1976 verlassen und wohnt seither in der Schweiz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MasterAK
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: TV, Gründer, Steuerhinterziehung, Dokumentation, IKEA
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mühlheim/Ruhr: Massenschlägerei auf offener Straße
Berlin: Großscheich Ahmad al-Tayyeb distanziert sich von islamischen Terror
Mann schwerverletzt in Stöcken gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.01.2011 13:56 Uhr von artefaktum
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Einer der reichsten Menschen der Welt und dennoch macht er sich schon fast krankhaft einen Sport daraus, bei den Steuern Geld zu sparen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Jusos und Linksjugend hissen Schwulenflagge am Rathaus
Mühlheim/Ruhr: Massenschlägerei auf offener Straße
Nach Kirchentag: Erika Steinbach nennt Margot Käßmann "Linksfaschistin"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?