27.01.11 13:44 Uhr
 3.922
 

Fußball: BVB-Spieler Lukas Piszczek gibt Spielmanipulation zu

Abwehrspieler Lukas Piszczek vom Bundesliga-Spitzenreiter Borussia Dortmund hat sich selbst angezeigt. Er gibt zu, an Spielmanipulationen in Polen beteiligt gewesen zu sein. Die Selbstanzeige stammt - wie erst jetzt bekannt wurde - vom Dezember 2009.

Piszczek spielte 2006 bei Zaglebie Lubin. Am letzten Spieltag brauchte das Team noch einen Punkt für die Qualifikation zum UEFA-Cup. Für 25.000 Euro kaufte die Mannschaft das letzte Saisonspiel, das 0:0 endete, wobei ältere Spieler auf die jüngeren Spieler Druck ausübten.

BVB-Sportdirektor Michael Zorc erklärte: "Sein Handeln ist eine Verfehlung, aber es spricht für ihn, dass er sich selbst ohne fremden Druck angezeigt hat. Wir betrachten das als einen in Polen abgeschlossenen Vorgang." Ob der DFB ermitteln wird, ist noch unklar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: urxl
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Spieler, Manipulation, Lukas Piszczek
Quelle: www.spox.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.01.2011 13:44 Uhr von urxl
 
+8 | -12
 
ANZEIGEN
Auf der einen Seite auf zwar Zorc Recht, aber so ganz ohne Strafe im sportlichen Bereich sollte er nicht davon kommen. Eine Geldstrafe nicht unter 100.000 Euro und ein paar Spiele Sperre wären schon gerechtfertigt.
Kommentar ansehen
27.01.2011 16:20 Uhr von Floxxor
 
+4 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.01.2011 17:20 Uhr von Lyko
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
@ Floxxor

Lebenslange Sperre?

Da war der Typ gerade mal 21, soll er wegen 1 Fehler nun SO HART bestraft werden?
Immerhin zeigte er Größe und zeigte sich selbst an.
Und wem würde es was bringen wenn er gesperrt wird?
Dem Verein der besch*** wurde?

Außerdem darf man nicht vergessen, dass JEDER MENSCH käuflich ist !!! also sollte man eher gegen die Leute vorgehen, die versuchen jemanden zu bestechen!

[ nachträglich editiert von Lyko ]
Kommentar ansehen
27.01.2011 19:53 Uhr von DiegoDeLaVega
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
und: warum genau hat er sich jetzt angezeigt ??

idiot..
Kommentar ansehen
27.01.2011 19:58 Uhr von Guschdel123
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Und was machen wir jetzt mit Blatter und co.?

Ich will gar nicht wissen, welche Spiele alle gekauft sind. Überall wo viel Geld im Spiel ist (und wie viel Geld gerade im Fußball unterwegs ist, weiß wohl jeder) wird getrickst, gedealt und gekauft. Das ist nicht nur im Sport so, sondern überall. Ich will diese Entwicklung nicht beschönigen oder entschuldigen - ich finde sie um´s drastisch auszudrücken zum Kotzen - aber wundert sich hier jemand, dass sowas möglich ist?

Man muss ihm da, wie Lyko schon sagte, zu Gute halten, dass er sich selbst angezeigt hat. Er scheint seinen Fehler zu bereuen.

Aber kann man ihm dann wirklich seitens der DFL etwas anhängen? Die DFL kann wohl schlecht in andere Ligen reinfunken, geschweigedenn rückwirkend (das sind immerhin 5 Jahre) einen Spieler unter Strafe stellen.

Die Staatsanwaltschaft wird schon richtig zu handeln wissen, eine Kritik am Strafmaß in D fange ich jetzt nicht auch noch an ;)
Kommentar ansehen
27.01.2011 20:44 Uhr von ulb-pitty
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Wow, verleiht dem Mann einen Orden! Sofort!
Kommentar ansehen
27.01.2011 20:53 Uhr von Borliy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Lebenslange Sperre finde ich übertrieben. In der Quelle steht ja auch, das ältere Spieler Druck auf die jüngeren ausgeübt haben. Und er hat ja auch nicht zum Kader gehört. Das sollte man auf jeden Fall berücksichtigen.

Ne dicke Geldstrafe reicht meiner Meinung nach vollkommen aus.

[ nachträglich editiert von Borliy ]
Kommentar ansehen
27.01.2011 21:24 Uhr von Borgir
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Lebenslange: Sperre in allen Wettbewerben. Fertig. Und natürlich sollte er wegen diesem Fehler bestraft werden, auch wenn er erst 21 ist.
Eine Selbstanzeige kann man genauso gut als taktischen Zug bewerten weil er dann darauf spekuliert, dass die Strafe moderat ausfällt. Wer im Fußball betrügt oder dazu beiträgt hat nichts in dem Sport verloren.

[ nachträglich editiert von Borgir ]
Kommentar ansehen
27.01.2011 21:57 Uhr von AdiSimpson
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@bogir: dann müssten schwalben die einen elfmeter verursachen und dann spielentscheidend sind auch hart bestraft werden ! ...
Kommentar ansehen
27.01.2011 22:47 Uhr von HBeene
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Seit wann spielt das Alter bei Verbrechen eine: Rolle? Mal abgesehen von der Volljährigkeit...

Betrüger ist Betrüger, ob er 21 ist oder 39!

Finde auch das es ne Sperre geben müsste! Kann ja gegen klagen!

@Adi Simpson:
Dafür gibts ja die Regeln wie die Tatsachenentscheidung...leider!

[ nachträglich editiert von HBeene ]
Kommentar ansehen
30.01.2011 22:53 Uhr von Floxxor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was spät aber @lyko: ich hab gesagt für die Europaleague, nicht für alles andere, aber es ist doch eine Zumutung für einen Offiziellen der UEFA, mit dem Spieler zusammenarbeiten zu müssen, der einen zuvor in genau diesem Wettbewerb betrügen wollte.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?