27.01.11 11:55 Uhr
 703
 

Dioxin-Skandal: Futterfettfirma Harles und Jentzsch kann vorläufig weiter produzieren

Die im Dioxin-Skandal involvierte Futterfettfirma Harles und Jentzsch kann erst einmal ihre Produktion fortsetzen. Die Firma verfügt nämlich zum eingeschränkten Fortsetzen des Betriebes über ausreichend liquide Mittel. Dies geht aus einer Mitteilung des Insolvenzverwalters Heiko Fialski hervor.

Jedoch muss die Firma auf die Herstellung von Futterfetten verzichten. Die Futterfettfirma Harles und Jentzsch hatte vor kurzem den Dioxin-Skandal ausgelöst. Darum meldete die Futterfettfirma aufgrund drohender Zahlungsunfähigkeit Insolvenz an.

Wie aus einer Mitteilung des Insolvenzverwalters hervorgeht, meldeten sich mittlerweile 30 geschädigte Geschäftspartner der Futterfirma zwecks Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Skandal, Insolvenz, Futter, Dioxin, Harles & Jentzsch
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland und Tschechien streiten wegen Kindersex
Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.01.2011 13:15 Uhr von Alh
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Das: gibts ja wohl nicht!
Das sind Mörder! Und als Mörder müssen sie auch behandelt und bestraft werden!
Ist ja nicht zu fassen, wie kann man diese "Firma" noch weiter produzieren lassen?
Dieses Unternehmen ist eine akute Gefahr für die Volksgesundheit und somit sofort dichtzumachen!
Kommentar ansehen
27.01.2011 13:44 Uhr von farm666
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Unglaublich: DAS!! Ist ein Skandal, das die noch rumlaufen dürfen!!
Kommentar ansehen
27.01.2011 13:45 Uhr von Andreas-Kiel
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Alh: Die "Firma" ist nicht schuld, sondern die, die sie geführt haben und vielleicht einige Mitwisser.

Wenn die unschädlich gemacht sind, spricht doch nichts dagegen, daß die Firma unter einem Insolvenzverwalter oder später neuer Leitung weitermacht. Dann kann sie vielleicht einen Teil des von den geldgeilen Chefs verursachten materiellen Schadens wieder gutmachen.
Kommentar ansehen
27.01.2011 14:12 Uhr von dragon_eye
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Was haben die denn schlimmes getan? Das Dioxin ist ja nur in geringen Mengen an den Verbraucher gelangt... In der Natur kommt Dioxin auch vor. Fisch ist immer noch mit mehr Dioxin belastet als diese Frühstückseier. Fisch hat lediglich einen viel höheren gesetzlich erlaubten Wert.
Kommentar ansehen
27.01.2011 14:29 Uhr von Artim
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Insolvent genug ? Und was ist mit den Millionenschäden der Bauern ? Die bleiben auf ihren Ausfällen sitzen und müssen selbst ums überleben kämpfen. Unglaublich !
Kommentar ansehen
27.01.2011 14:57 Uhr von think_twice
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Futtermittelvertreter-neuer-Staatssekretaer: guggst du hier: http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
27.01.2011 15:41 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab gehört, dass das alles auf die Sendung Extra3 zurück geht, damit die weiterhin Chronologien anfertigen können.

http://www.youtube.com/...

Bei aller Kritik an Politik etc. der Mensch ist doch grundsätzlich blöd, wenn er sich weigert von Vergangenem zu lernen, bzw. alles was älter als 3 Monate ist aus seinem Gedächtnis löscht.
Kommentar ansehen
27.01.2011 15:41 Uhr von Vasto-Lorde
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Leute Leute immer mit der Ruhe, der Dioxin-Skandal ist nur nen gehyptes Ablenkungsmanöver von den wirklichen Problemen.

Fisch z.B. hat einen 280 fach höheren Dioxingehalt wie Eier.... und davon ist noch keiner gestorben...
Kommentar ansehen
27.01.2011 15:45 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Vasto-Lorde: Ja, aber auch dann ist der Mensch zu blöd davon zu lernen...wie gehts eigentlich der Schweinegrippe?
[zyn.]
Außerdem welche Probleme? Die Menschen die in diesem Land ganz offensichtlich verhungern? Tja, wenn sie kein Brot haben sollen sie Kuchen essen! Und wer kein Geld hat, soll mir nicht auf die Eier gehn! Menschliche Arbeitskraft brauchen wir nicht, wir haben doch die Banken!
[/zyn.]
Kommentar ansehen
28.01.2011 21:45 Uhr von floridarolf
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
du futterpanscher: weiter wie bisher alle jahre wieder kommt das dioxin
Kommentar ansehen
28.01.2011 21:47 Uhr von floridarolf
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
mit gift und genen: darauf esse ich erstmal ein dioxinei,eine genkartoffel und dann noch ein dioxinschwein und dazu trinken wir eine genmilch lasst es euch schmecken NELSON HA HA
Kommentar ansehen
28.01.2011 21:49 Uhr von floridarolf
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
So wird es auch auf lange sicht natürlich weitergehen den Profit steht über allem gruß dein dioxinschwein
Kommentar ansehen
29.01.2011 14:37 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@floridarolf: "So wird es auch auf lange sicht natürlich weitergehen den Profit steht über allem gruß dein dioxinschwein "

Wenn einen der Profit so ankotzt, dann sollte man aus dem Fluss steigen und an Land weiterlaufen.
Kommentar ansehen
03.02.2011 13:30 Uhr von Falap6
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dragon_eye: Du hast zwar einerseits völlig Recht, die Dioxinkonzentrationen waren niemals eine Gefahr.

Aber was die gemacht haben kann ich dir sagen, die haben den Tieren Futter gegeben, was die denen nicht hätten geben dürfen, und zwar völlig vorsetzlich und das ist ein Skandal.
Kommentar ansehen
03.02.2011 17:38 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Falap6: Ja, schon. Aber Skandale sind doch die Normalität. Ne echte News wärs, wenn mal alles glatt läuft :)

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?