27.01.11 07:05 Uhr
 1.191
 

Ägypten: Tutanchamuns Grab bleibt geöffnet

Der Generalsekretär der ägyptischen Altertumsverwaltung, Dr. Zahi Hawass, widersprach den Meldungen, dass die Grabkammer des Kindpharaos Tutanchamun für immer geschlossen werden solle.

Hawass erklärte in einem Interview bei "Discovery News", die Grabkammer werde mittelfristig nicht geschlossen: "Es handelt sich vielmehr um einen Langzeitplan, über den noch nicht abschließend entschieden wurde."

Die Bereitstellung des sogenannten "Tal der Repliken" solle laut Hawass rund 10 Millionen Dollar kosten. In dem Tal sollen weitere Gräber aus dem Tal der Könige kopiert werden. Unter anderem auch die Grabmale von Sethos I. und Nofretete.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: CaptainFuture81
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Grab, Kairo, Pharao, Tutanchamun, Nofretete
Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Woke" nun offiziell ins "Oxford English"-Wörterbuch aufgenommen
Berlin: Priester ruft Familie von Helmut Kohl bei Totenmesse zu Versöhnung auf
Religionswissenschaftlerin behauptet, Dutzende Islamisten umgepolt zu haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.01.2011 07:05 Uhr von CaptainFuture81
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Es wird auch langsam Zeit, dass Ägypten etwas für die Nachhaltigkeit seiner Kulturgüter unternimmt. Sonst sieht es in ein paar Jahren düster für die Tourismusbranche aus.
Kommentar ansehen
27.01.2011 07:44 Uhr von d-fiant
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Für Repliken fahr ich nicht nach Ägypten: Es geht doch den Leuten die sich die Originale anschauen darum einen echten Bezug zur Vergangenheit herzzustellen. Das funktioniert mit Plagiaten nicht, haben wir doch bei der Tut-Enkh-Amun Ausstellung gesehen. Alles verstaubte, verklebte Pappe und völlig seelenlos.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?