26.01.11 23:38 Uhr
 184
 

Von der Dakar vor die Haustür: VW zeigt Race Touareg 3 mit Straßenzulassung

Gerade hat Volkswagen mit dem Race Touareg 3 die Rallye Dakar in Südamerika gewonnen, schon schickt die Motorsportabteilung ein neues Highlight ins Rennen: eine straßenzugelassene Studie, die auf der Qatar Motor Show debütiert.

Wie der Rennwagen verfügt auch die Studie über einen 310 PS starken Dieselmotor, der den mächtigen Geländewagen in unter sechs Sekunden auf 100km/h beschleunigt. Außen wurde nicht viel geändert, die Studie bekam nur etwas größere Räder verpasst und eine besondere Lackierung.

Im Innenraum sind die Unterschiede deutlich größer. Aufgeräumt und schlicht präsentiert sich die Studie, lediglich der Überrollkäfig erinnert an das Motorsportmodell. Die Recarositze sind mit schwarzem Leder bezogen, Verkleidungsteile bestehen aus mattiertem Karbon.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: porschefan944
Rubrik:   Auto
Schlagworte: VW, Haustür, Dakar, Straßenzulassung
Quelle: www.evo-cars.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Belgien: 79-Jährige wird in Porsche mit Tempo 238 auf Autobahn erwischt
Gigantischer Rückruf von Mercedes: Drei Millionen Autos betroffen
Studie: Verbot von Autos mit Verbrennungsmotoren bringt 620.000 Jobs in Gefahr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.01.2011 23:38 Uhr von porschefan944
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das wäre mal was. Ein Geländewagen, der diesen Namen auch wirklich verdient! Wobei mir ein Serieneinsatz doch eher fraglich erscheint!
Kommentar ansehen
27.01.2011 10:51 Uhr von minis218
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Yipppieh! DAS ist mal ein Geländewagen. So etwas macht im echten Offroad-Terrain sicher eine Menge Laune. Würde das Teil gerne mal antesten.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?