26.01.11 18:11 Uhr
 1.471
 

Volkswagen: Neues Cabrio "VW Eos" ist auf dem Markt

Der neue VW Eos mit fünfteiligem CSC-Dachsystem ist nun erhältlich. Das Dachsystem in Glasoptik verfügt über ein Schiebe-/Ausstelldach. Die neue Version des Eos hat sowohl sportliche als auch elegante Züge.

Die Benzinmotoren reichen von 122 PS bis zum 210 PS Turbobenzin-Direkteinspritzer. Außerdem ist ein 140 PS starker Common-Rail-TDI wählbar. Dieser verbraucht mit BlueMotion Technology nur noch 4,8 Liter/100 km.

VW stellt auch eine iPad-App zur Verfügung, die den Produktkatalog und Informationen über die Produktentstehungsprozesse enthält. Ebenso findet man in der App eine Gebrauchsanweisung für Features.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MissBling
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Cabrio, Autohersteller, Markteinführung, VW Eos
Quelle: business-panorama.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.01.2011 19:04 Uhr von LucasXXL
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
sieht: auf jedenfall schon viel besser aus, nur fehlt immer noch ein Kofferraum.
Kommentar ansehen
26.01.2011 19:30 Uhr von alter.mann
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Bild 2 von 1 (in der quelle)

;o)
Kommentar ansehen
26.01.2011 20:15 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
welches: Gibt nun auch ein Video in der Quelle.
Kommentar ansehen
26.01.2011 20:16 Uhr von Venne766
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Oh man: is der hässlich. Hat wieder das typische VW Gesicht.
Kommentar ansehen
26.01.2011 20:31 Uhr von Tuvok_
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Venne766: was erwartest du ??? Walter deSilva KANN nix anderes.
Kommentar ansehen
26.01.2011 20:35 Uhr von Venne766
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Tuvok_: Die sollten den vielleicht langsam mal durch einen jüngeren ersetzen. Obwohl...spricht dann vllt nich mehr ganz die Zielgruppe an;)
Kommentar ansehen
26.01.2011 20:46 Uhr von Tuvok_
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Tja: die hatten mal einen coolen Designer namens Murat Günak der zusammen mit Pischetsrieder den Murks von den Vorgängern beseitigen durfte... Was ziemlich gut geklappt hat. Er hat den GTI und den Scirocco erfolgreich wiederbelebt... und zum Glück war der 5er schon aufm Markt und der Scirocco schon so weit fertig das DeSilva da nicht mehr gross bei konnte ( Was er aber vor hatte)
Da Pischetsrieder viel blödsinn von "FugenFerdl" Piech revidiert hatte fühlte sich dieser aber bedroht und sorgte dafür das er abgesägt wurde... und da Winterkorn und DeSilva sich gut kannten wurde ein bisschen an der Karriereleiter gedreht.. DeSilva hätte bei Seat bleiben sollen oder am besten sich ganz verpissen.
Sonst hätten wir dieses Miese Uniform "ichmachallesgleich" DeSilva Design schon viel Früher gehabt. Am schlimmsten is es bei: Audi EIN Design mit unterschiedlichen Radständen. vom A3 bis A8... und dann auch noch Schweine teuer.

[ nachträglich editiert von Tuvok_ ]
Kommentar ansehen
26.01.2011 21:55 Uhr von Aggronaut
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
könnte: auch golf cabrio heissen.
Kommentar ansehen
27.01.2011 11:30 Uhr von Johnny Cache
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@WakaWakka: Da hast du vollkommen recht. Dem Blech ist es vollkommen egal wie es geboden wird, da kann man auch gleich ein schönes Auto basteln.
Man stelle sich mal vor ein Hersteller würde nicht das tausendste 08/15-Cabrio, sondern mal einen richtigen Kracher vom Kaliber einer Cobra oder eines Porsche 356 vom Stapel lassen. Und dann nicht zu irgendwelchen Mondpreisen sondern für das was die Karre wirklich wert ist... die könnten sich vor Aufträgen nicht mehr retten.

Aber heute können wir ja schon froh sein wenn ein Auto nicht häßlich ist. Schöne Autos werden im vertretbaren Preissegment wohl leider nie wieder gebaut werden.
Kommentar ansehen
09.02.2011 20:52 Uhr von Liebi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im Rückspiegel kann man mittlerweile garnicht mehr erkennen, welchen VW man gerade an der Kreuzung abgehängt hat. Die sehen alle gleich aus.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?