26.01.11 15:30 Uhr
 342
 

Automobilclub fordert Null-Promille-Grenze

Der ACE fordert in Deutschland die Null-Promille-Grenze für den Straßenverkehr.

Zwar seien die Unfälle mit Alkoholeinfluss in den letzten zehn Jahren um 47 Prozent gesunken, aber es müssen weitere Maßnahmen ergriffen werden.

Deutschland steht im europaweiten Vergleich auf Platz sieben. Die wenigsten Alkohol-Unfälle passieren in Schweden, die meisten in Rumänien und Griechenland.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Quest787
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Grenze, Promille, Forderung, Automobilclub, Promille-Grenze
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt
Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.01.2011 16:23 Uhr von Bergab
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Völliger Schwachsinn: Das Problem sind nicht die Leute, die mit einem Bier noch Autofahren, sondern die Idioten die sich komplett die Birne wegknallen.
Und genau diese Kandidaten verstossen jetzt schon gegen bestehende Gesetze. Glaubt der ACE ernsthaft das die das Saufen aufhören, nur weil es eine Null-Promille-Grenze gibt ?

[ nachträglich editiert von Bergab ]
Kommentar ansehen
26.01.2011 16:32 Uhr von eini1
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Quelle lesen! Die News ist schlicht falsch! Laut der Quelle siehts nämlich so aus:
1. Der ACE fordert noch garnichts, es wird am Freitag erstmal diskutiert ob man fordern soll.
2. Die zitierte Unfallstatistik bezieht sich - wies auch in der Quelle steht - auf die Gesamt-Verkehrsstoten, nicht auf die mit Alkohol-Unfällen.
Kommentar ansehen
26.01.2011 16:46 Uhr von gmaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@eini1: vielen dank :D
Kommentar ansehen
26.01.2011 17:25 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum gibt es in Schweden die wenigsten Unfälle mit Alkohol? Weil dort eine Flasche Bier umgerchnet 8 - 12 € kostet. Und wer kann sich einen Rausch der 80 oder mehr € kostet.

Ihr müsstet mal sehen wie sich die schwedischen Touristen in Thailand aufführen. Neben den Russen, den anderen skandinawischen Ländern und Engländer eine einzige Katastrofe.
Kommentar ansehen
26.01.2011 17:27 Uhr von Sepplsche
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kontrollen verschärfen und nicht Gesetze! Wie immer sind die Gesetze völlig ausreichend. Man müsste es nur mit einer erhöhten Kontrolldichte auch durchsetzen. Aber das würde ja Geld kosten. Außerdem kommt das einer Kriminalisierung der Massen gleich. Wer kann schließlich abschätzen, wenn man abends etwas getrunken hat, ob er morgens wirklich 0,0 oder nicht doch noch 0,1 Promille hat.
Kommentar ansehen
26.01.2011 17:30 Uhr von gmaster
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Sepplsche: lieber weniger Kontrollen und 0,0 Promille, ansonsten fi*#st du dich selbst ins Knie^^
Kommentar ansehen
26.01.2011 18:32 Uhr von uhrknall
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ich wäre auch für 0 Promille: Wenn man Auto fahren will/muss, kann man zur Abwechslung auch mal auf Bier verzichten.
Ist ja nicht schwer.
Kommentar ansehen
27.01.2011 11:13 Uhr von grandmasterchef
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
0 Promille sind unsinn da muss man ja scho Aufpassen, was man für Säfte, Schoki zu sich nimmt. Da muss schon eine minimale Toleranz sein. Einmal was falsches gegessen, schon stehsu doof da - obwohl man stock nüchtern ist. 0,0 ist deshalb unsinn.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Arzt von Astronautenlegende Buzz Aldrin heißt David Bowie
Bochum: Uni-Vergewaltiger geschnappt - Er ist ein Flüchtling
Sexualmord in Freiburg: Innenausschuss-Vorsitzender kritisiert Verhalten der ARD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?