26.01.11 13:25 Uhr
 1.501
 

Ex-"Gorch Fock"-Kapitän: Soldaten als "minderwertiges Menschenmaterial" bezeichnet?

Der entlassene "Gorch Fock"-Kapitän Norbert Schatz hat angeblich zugegeben, seine Soldaten nach dem tödlichen Sturz einer Kadettin beleidigt zu haben. Schatz hatte die Offiziersanwärter als "minderwertiges Menschenmaterial" beschimpft.

Auch über abartige sexuelle Spielchen soll Schatz informiert gewesen sein. So ging es beispielsweise bei dem "Eulen stechen" oder auch "Elster-Spiel", darum, die unattraktivste Kadettin ins Bett zu locken.

Schatz bestritt jedoch, dass es gleich nach dem tragischen Tod der Kadettin eine Karnevalsparty gegeben haben soll.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ex, Kapitän, Beleidigung, Aussage, Gorch Fock
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.01.2011 13:29 Uhr von artefaktum
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Eulen Stechen? Man könne meinen, dass ganze sei ein großer Kindergarten. Dass das dann unser Führungsnachwuchs beim Bund werden soll, macht die Sache um so schlimmer.
Kommentar ansehen
26.01.2011 13:33 Uhr von artefaktum
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@franz.g: "es ist und bleibt eine sammelstelle von losern, die für alles andere zu schlecht waren."

Jetzt tust du dem Guttenberg aber unrecht. ;-)
Kommentar ansehen
26.01.2011 14:19 Uhr von don_geri
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
natürlich ist: das nicht schön wie es dort zugeht. aber man muss sich so weit ehrlich sein, dass es beim Heer eben so zugeht. Die meisten haben keine besonders hohe Bildung und der Job ist meistens auch ziemlich eintönig. Beschimpfungen und Erniedigungen warn in meiner Zeit beim Heer (Österreich) an der Tagesordnung. Ich meine die Offiziersanwärter haben genau gewusst, worauf sich sich da einlassen.
Kommentar ansehen
26.01.2011 14:19 Uhr von GenGemuese
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
Nett , dieses pauschale Denken.

Ich hatte vor nach erfolgreichem Abschluss meines Fachabis, die Bundeswehr zu besuchen und mich vieleicht für eine weile zu Verpflichten. Ich sehe mich keineswegs als Loser. Schreib meine Noten im "besseren Mittelfeld" ,sprich 2er und 3er, hab meine sozialen Kontakte und an Geld mangeld ´s auch nicht.

Bin ich für dich etwa auch ein Loser ?
Kommentar ansehen
26.01.2011 14:30 Uhr von W4rh3ad
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Erinnert mich an Full Metal Jacket.
Kommentar ansehen
26.01.2011 14:35 Uhr von tinagel
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
@GenGemuese: ja bist du. Vielleicht kommst ja nach Afghanistan. Viel Glück dabei.
Kommentar ansehen
26.01.2011 14:40 Uhr von shadow#
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Eine Ladung Schmutz bitte: Nach von Guttenbergs vorschnellem Auftritt als Richter und Henker in Personalunion müssen jetzt natürlich ein paar Gründe ge(/er)funden werden, um unseren Verteidigungsminister nicht als den unfähigen Idioten dastehen zu lassen der er ist.
Kommentar ansehen
26.01.2011 15:08 Uhr von gugge01
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Politisch korrekt ……. ….. währe es gewesen von „anderweitig begabte Talenten“ zu sprechen.

Und da die Welt so schön Bund ist sollten wir dann den Marineschiffen die bösen Kanonen abschrauben und Tanzplattforen installieren.
Dann können die „anderweitig begabte Talente“ durch positiven Ausdruckstanz die Piraten vor Somalia zur Einsicht bringen.

Ich schätze die ersten 2-3 Boote werden sich selber versenken weil die Piraten vor lachen nicht mehr gerade ausfahren können!

Faktum ist wenn es
-!!!! auf See!!!!! Party mit Komasaufen freihändigen Swingen über Deck gegeben hat dann ist die Abberufung der gesamten Schiffsführung fällig!
-!!!! im Hafen ist Innendienst angesagt!!!! was Nachdienst max.2-3 Bier bedeutet! Für die wilden Partys ist der Landgang da!
-Was aber überhaupt nicht geht ist das die Schiffsführung im Dienst in auf einen Ausbildungsschiff aus Bequemlichkeit in Badehose rumhängt! Es sei den es ist die Anzugordnung für die aktuelle Ausbildungseinheit!

Soweit zu den grundlegenden Themen, das heist falls unserer Odenwald-Prominenz im Blätterwald nicht schon wieder Wahn und Wirklichkeit verwechselt haben!

So oder so sollte eine der Grundprüfung für die Zulassung zum Seekadett ein Sprung von Deck ins Meer mit anschließendem Aufentern an Deck über ein Knotenseil sein.
(War glaube ich die Grundprüfung auf dem NVA Segelschulschiff)
Wer des beherrscht kommt auch in die Wanden!

Was den Drill, angeht jeder Tropfen Schweiß, jede Blase an Hand und Fuß und jeder „Angstschiss“ in die Hosen bei der Ausbildung spart im realen Dienst Blut und Leben.

Aber mit dem Blut unserer Soldaten sind unserer Gutmenschen schon immer sehr freigebig gewesen!

Und zum Thema Sexuelle Belästigung wozu haben die Frauen spitze Knie !!!!!!
Wenn sie damit nicht klar kommen wie wollen sie dann ein Gefecht oder Gefangenschaft Überstehen!

[ nachträglich editiert von gugge01 ]
Kommentar ansehen
26.01.2011 15:59 Uhr von Sintho
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Was: ich nicht versteh warum jetzt es zu so ner aufregung kommt also mal erhlich, das erste was ich von der BW gelernt hab war das mann dort das Saufen und Rauchen gelert bekommt, und ich mein wer denkt den wirklich ernsthaft das die in der BW nix trinken? und das es auf nem schiff voller Männer und nur sehr wenigen frauen es dazu kommt das die männer die Frauen angraben und versuchen mit ihnen sex zu haben dürfte ja wohl auch jedem klar sein der nur etwas darüber nachdenkt oder nich? und das letzte eine soldatin ist gestorben weil sie gefallen ist o.O ich mein die wird soldatin ist egal ob offi oder nur gemeines Fußvolk jeder Soldat muss damit rechnen in ausführung seiner arbeit zu sterben und jeder drumrum auch klingt zwar böse aber ich mein die hantieren da mit waffen sprengstoff werden in krisengebieten geschickt, ok bei ner ausbildung sollte das nciht passiren ist aber nciht zu vermeiden und wenn das ganze passirt ist weil sie übermüdet war dann hätt sie die ausbildung abbrechen müssen denn später hängen Menschenleben an ihrem können
Kommentar ansehen
26.01.2011 16:11 Uhr von DerMaus
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist tragisch, dass auf der Gorch Fock Menschen zu Schaden gekommen sind, aber die ´Saufexzesse´ würde man auch in jeder Kaserne finden.

Wenn man mal überlegt, dass die Soldaten eine ganze Zeit lang 24/7 auf dem Schiff sind finde ich es nicht grade wunderlich, dass da auch mal gesoffen und rumgepöbelt wird. Aber die Politik gibt sich ja wie gewohnt weltfremd.
Kommentar ansehen
26.01.2011 16:14 Uhr von Noseman
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Sorry@Gengemuese: Aber Deine Rechtschreibung sieht mir nicht so aus, als ob Du völlig problemlos im Fach Deutsch bist. Tippfehler wie "weile" oder mal ein vergessenes "l" bei "vielleicht" sind ja nicht so schlimm, aber Deine Kommata.

Und "mangeld ´s" ist ja gleich ein dreifacher Klopper:

1. schreibt man es mit "t"
2. sind wir in Deutschland, nicht in England; hier gebraucht man in dem Fall kein Apostroph, sondern hängt das "s" einfach dran.
3. Selbst wenn wir in England wären: ein Leerzeichen dazwischen geht gar nicht.
Kommentar ansehen
26.01.2011 18:31 Uhr von Knuffle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Noseman: Wenn schon jammern, dann bitte auch richtig.
"mangeld ´s"
1. schreibt man wirklich mit t
2. könnte man aber durchaus mit Apostroph schreiben, da hier nur ein "es" ersetzt wurde. In der deutschen Grammatik absolut legitim.
3. dazu müsste man aber auch einen Apostroph benutzen, nicht ein Akut. :P
Kommentar ansehen
26.01.2011 18:32 Uhr von snake-deluxe
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
keine besonders hohe Bildung? hallo - Offiziersanwärter haben Abitur und studieren dann noch bei der Bundeswehr...

Immer dieses Gerede von Leuten, welche eine Kaserne noch nie dauerhaft von innen gesehen haben....
Kommentar ansehen
04.02.2011 00:14 Uhr von Jake_Sully
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sex bei der Bundeswehr erlaubt? Seit wann ist bei der Bundeswehr Sex erlaubt? Bei einer richtigen Armee gibt´s kein Sex. Ein richtiger Soldat muss lange Zeiten ohne Sex aushalten - das gehört als Abhärtung irgendwie zur Ausbildung. Solche Freiheiten gab es bei der NVA nicht.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?