26.01.11 10:28 Uhr
 554
 

Wählertrend: SPD sinkt weiter - CDU/CSU legen zu

Die Unionsparteien CDU/CSU sind seit Anfang des diesjährigen Wahljahrs in der Gunst der Wähler gestiegen. Laut dem im "Stern" sowie auf RTL veröffentlichtem "Wahltrend" konnte die Union nun schon ein drittes Mal hintereinander einen Punkt zulegen.

Die Union hat demnach mit 37 Prozent ihren seit Ende des vorletzten Jahres besten Wahltrend-Wert erreichen können. Die SPD hingegen verlor einen Punkt und ist mit 23 Prozent auf ihr letztes Bundestagswahlergebnis gesunken.

Bei den anderen Parteien veränderte sich nichts in der Wählergunst. Das heißt, dass die Liberalen laut Umfrage mit nur vier Prozent den erneuten Einzug ins Bundesparlament nicht erreichen würden. Bündnis 90/Die Grünen erreichten 20 Prozent und die Linken stehen laut Wählertrend bei 9 Prozent.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, CDU, RTL, CSU, Stern, Wählertrend
Quelle: www.ad-hoc-news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.01.2011 10:49 Uhr von LhJ
 
+26 | -7
 
ANZEIGEN
echt unfassbar wie schnell das dumme Wahlvolk vergisst.
Die CDU/CSU bildet derzeit noch mit der FDP eine Regierung und verzapft genauso Mist wie alle anderen denkbaren Kombinationen auch verzapfen würden.
Aber irgendwie scheinen die Wahlschafe nur zu sehen, das die FDP an allem Schuld ist.
Wie kann man nur so dumm sein?
Wenn die FDP nicht gemeinsame Sache mit der CDU machen würde, hätten die rein garnichts durchbringen können.

Einfach unfassbar.
Kommentar ansehen
26.01.2011 10:52 Uhr von Fr3eZy
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Southpark: dumm dumm dumm dumm dumm
Kommentar ansehen
26.01.2011 11:05 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
Schon sehr ulkig: Die SPD verliert laut CDU/CSU nahen Medien also an Prozentpunkten, während die CDU/CSU zulegt.

Welch erstaunliche Veränderung.

hinzu kommt dass die CDU/CSU sit Monaten kontinuierlich in der Wählergunst sinkt, die SPD maginal zulegt und die Grünen davon profitieren.

Niemand will eine Schwarz/Gelbe Koalition. Die einzige Koalition die Deutschland nach vorne bringen dürfte ist Schwarz/Rot aber dazu müssten beide Parteien aufhören sich gegenseitig fertig zu machen, sondern anfangen an eineM Strang zu ziehen. Aber ob das jemals geschieht???
Kommentar ansehen
26.01.2011 11:20 Uhr von blubla121
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
freu ich mich auf die nächsten bundestagswahlen. die bevorstehenden regierungen können ja nur überzeugen. ich bin schon gespannt wer sich besser schlägt, eine schwarz/gelbe minderheiten-regierung oder rot/rot/grün? die zukunft deutschlands kann ja nur rosig werden :)
Kommentar ansehen
26.01.2011 11:41 Uhr von :raven:
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Zum Glück sind STERN und RTL absolut: glaubwürdig und über jeden Zweifel erhaben, uns hier für dumm verkaufen zu wollen ;-)

Dieses Jahr wird für jeden halbwegs wachen Geist ein fürchterliches Wahljahr, da die Massen brav zur Wahlurne schaukeln und wieder die "etablierten Parteien" zur Macht verhelfen werden.
Aber was ist eine Wahl wert ohne wirkliche Alternativen?
Immer nur das kleinere Übel zu wählen, heisst im Endeffekt trotzdem nur ein Übel gewählt zu haben.
Würden alle nur aus Überzeugung wählen, und nicht aus Verlegenheit einer nicht vorhandenen Alternative, würde in Deutschland auch wieder das passieren und umgesetzt werden, was deutsche Wähler wollen!

Verschenkt eure Stimme nicht an Lobbyistenhuren und Politikschlampen!
Kommentar ansehen
26.01.2011 11:51 Uhr von K.T.M.
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Regierung: Im Prinzip ist es eh egal wer regiert. Das größte Problem ist das kurzfristige Denken. So werden Entscheidungen meist nach 4 bis 5 Jahren bewertet. Deshalb werden Entscheidungen, die sich anfänglich negativ auswirken und erst später Vorteile entfalten würden, meist nicht getroffen. Läuft was schief war es automatisch die Vorgängerregierung, läuft was gut war es die aktuelle Regierung, egal ob wahr oder nicht.

Man sollte das komplette Wahlsystem reformieren, so dass die Bürger besser eingebunden sind. Heutzutage wird einem sonst was versprochen und nach der Wahl will sich keiner mehr an seine Versprechen erinnern. Dazu kommt noch der ganze Lobbyismus und die Kacke ist am dampfen.
Kommentar ansehen
26.01.2011 12:17 Uhr von SN_Spitfire
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
verstehe manches nicht so ganz: wir sind als einziges Land mit derart positiven Rückmeldungen aus der Krise gekommen und selbst die Arbeitslosenquote sank auf ein nie dagewesenen Stand.
Viele konnten sich die letzten Jahre ein Auto leisten und bekamen 2500 € vom Staat geschenkt.
Alle jetzt 17-Jährigen können den Wehrdienst hinter sich lassen und sich auf wichtige Dinge wie Ausbildung, Studium oder weiterführende Schulen konzentrieren und setzen damit nicht unnötig fast ein Jahr in den Sand (nicht bezogen nur auf die Wehrzeit, sondern zusätzlich mit drin die Wartezeit danach bis das Schuljahr wieder los geht)
So gibt es noch weitere Punkte die beschlossen wurden, welche ich durchaus sinnvoll finde.

Ich will damit jetzt nicht die CDU/FDP Regierung in den Himmel loben, da es auch wirklichen Mist gibt, der gebaut wurde. Allerdings glaube ich, dass der Mist relativ zu dem was sinnvoll getan wurde bei einer Rot/Grünen Regierung deutlich größer gewesen wäre.

Und Sorry. Die Linken werde ich nichtmal mit ner Kneifzange anfassen wollen. Absolut unwählbares Politikervolk.

[ nachträglich editiert von SN_Spitfire ]
Kommentar ansehen
26.01.2011 12:21 Uhr von Pilot_Pirx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
solche nicht repräsentativen: "Wahltrends" aller paar Tage können von mir aus auch verboten werden
Kommentar ansehen
26.01.2011 12:45 Uhr von internetdestroyer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@SN_Spitfire: Woher willst Du wissen, daß die Arbeitslosenquote weiter gesunken ist. Erstens wird mittlerweile die Berechnungsgrundlage schon fast jährlich geändert, so daß ein Vergleich zwischen den Vorjahren kaum mehr möglich ist.

Bei Umschulungsmassnahmen, tauchen die Umschüler aber erst gar nicht in der Statistik auf, aber eine wirkliche sozialversicherungspflichtige Tätigkeit ist das ja wohl auch nicht.

Aber viel Spass noch dabei, wenn Merkel & Co. das letzte Tafelsilber verscherbeln.
Kommentar ansehen
26.01.2011 12:54 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@:raven: Und was ist dein Alternativvorschlag?

Nicht zu wäheln und seine Stimme damit erst Recht den "Lobbieistenhuren und Politikerschlampen" zu geben?

Oder lieber mal anstatt auf SN wilde Flüche auszustoßen lieber mal selbst aktiv werden? Der Weg in die Politik steht jedem frei.
Anstatt "die da oben" zu verteufeln könnte man ja mal selber aktiv am politischen Geschehen mitmischen. Aber lieber "anonym" im Internet wüste Beleidigungen ausstoßen nicht wahr. Von der Basis her lässt sich ja eifnach auf andere mit dem Finger zeigen
Kommentar ansehen
26.01.2011 13:04 Uhr von PeterLustig2009
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@SN_Spitfire: [...]Ich will damit jetzt nicht die CDU/FDP Regierung in den Himmel loben, da es auch wirklichen Mist gibt, der gebaut wurde. Allerdings glaube ich, dass der Mist relativ zu dem was sinnvoll getan wurde bei einer Rot/Grünen Regierung deutlich größer gewesen wäre.[...]
Ohne dir nahe treten zu wollen, aber ich glaube du bist noch relativ jung oder?

Die Wehrzeit/Zivilzeit als unnütz abzutun ist schon interessant, aber okay jedem das seine (ich denke mal du hättest verweigert)

Die rot/grüne Politik hat im Gegensatz zu schwarz/gelb mehr fürs Volk getan und weniger für die Wirtschaft. Klar hat jede Regierung auch Scheisse gebaut, aber ich finde Vegünstigungen für Hotelies aber die gleichzeitige Kürzung der Kilometerpauschale eher widersprüchlich und nicht im Sinne des Volkes!

Wie man die KFZ-Pauschale von 2500€ gutheißen kann erschließt sich mir nicht. Damit und mit anderen Subventionen hat man neben dem dass man Kohle verbrannt hat nur die Ausläufer der Krise abgedämpft nur deswegen konnten wir so "positiv" aus der Krise kommen.

In einem muss ich dir allerdings recht geben. Die Linken sind nicht wählbar
Kommentar ansehen
27.01.2011 05:24 Uhr von MagicHexe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Spannend: Hier mal für alle Schreiberlinge ein paar links zum
mitmachen und vor allem zum weiter geben.
DEUTSCHLAND Erwache kann ich da nur sagen

http://www.nebeneinkuenfte-bundestag.de/... <......selbige war auch auf der Bundestagsseite zu finden.


http://www.focus.de/...

und auf jener könnt ihr euch mal alle austoben


Schade ist nur das Rentner diese Listen über ihre Parteien nicht sehen können, da nicht jeder ein Internetanschluss besitzt

Habt einen schönen Tag

[ nachträglich editiert von MagicHexe ]
Kommentar ansehen
27.01.2011 07:41 Uhr von :raven:
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@PeterLustig: "selber aktiv am politischen Geschehen mitmischen"

100% Zustimmung!
Kommentar ansehen
27.01.2011 11:46 Uhr von Seravan
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
erschreckend ist das: es schon seit nun fast mehr als 2000 Jahren bekannt ist wie ein defizit ausgeglichen werden sollte. aber naja.

Der Staatshaushalt muß ausgeglichen sein. Die öffentlichen Schulden müssen verringert werden. Die Arroganz der Behörden muß gemäßigt und kontrolliert werden. Die Zahlungen an ausländische Regierungen müssen reduziert werden, wenn der Staat nicht bankrott gehen will. (Cicero, röm. Politiker, 106 v. Chr. - 43 v.Chr.)


Aber naja lieber die wähler anlügen und die quittung dafür an die folgende regierung übergeben........
Kommentar ansehen
27.01.2011 13:33 Uhr von SN_Spitfire
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Lustig: dass gleich wieder die Schulungslüge ausgepackt wird.
Seltsamerweise IMMER, wenn es um die Arbeitslosenquote geht.
Wäre aber schon komisch, wenn sich so viele Menschen angeblich in Umschulungsmassnahmen stecken würden.

@PeterLustig2009:
Ich habe weder Wehr- noch Civildienst leisten müssen. Das hat aber andere Gründe. Und nein, mit über 30 zähl ich mich nicht mehr zu den jungen Leuten.
Wenn wir also angeblich "die Kohle verbrannt" haben und jetzt positiv (ohne Anführungszeichen) aus der Krise kommen, war die Pauschale in diesem Sinne doch positiv. Der postulierte Umsatzrückgang von Premiumherstellern blieb aus. Warum? Tja, dass überleg mal. Vielleicht kommst du selbst darauf.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?