26.01.11 10:00 Uhr
 1.964
 

Dänemark: Regierung plant Rente mit 71 Jahren

Dänemark will seine Sozialsysteme erneut reformieren und dabei eine Vorreiterrolle in Europa spielen. So hat die konservative Regierung unter Lars Lökke Rasmussen vor, die Frühpensionierung abzuschaffen und das Renteneintrittsalter stufenweise auf 71 Jahre zu erhöhen.

Bisher liegt das Rentenalter in Dänemark bei 65 Jahren und wird bis zum Jahr 2014 auf 67 Jahre angehoben. Hintergrund sind Pläne der Regierung zur nachhaltigen Haushaltssanierung. Nachdem der dänische Wirtschaftsboom im Jahr 2008 abflachte, hat das Land mit Etatproblemen zu kämpfen.

Bisher haben Irland und Lettland das höchste Renteneintrittsalter von 68 Jahren. Die nächsten Wahlen stehen in Dänemark im November an. Rasmussen will seine politische Zukunft mit dem Thema der Rentenpolitik verknüpfen.


WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Regierung, Rente, Dänemark, Pension, Renteneintritt
Quelle: www.ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.01.2011 10:09 Uhr von Habitalimus
 
+34 | -1
 
ANZEIGEN
Bravo, Bei einer durchschnittlichen Lebenserwartung von 78,13 (2008) Jahren kann man da sein Leben ja noch richtig schön ausklingen lassen,...
Kommentar ansehen
26.01.2011 10:18 Uhr von Sonric
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
das bekommen: die nie durch und wenn dann ist eine saftige Gehaltserhöhung das mindeste... Was auch fraglich ist ist die körperliche und geistige belastbarkeit/leistung die da noch gebracht werden kann
Kommentar ansehen
26.01.2011 10:19 Uhr von Vasto-Lorde
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
Das Rentensystem wird sowieso in 30 Jahren kippen. Das wird garnicht mehr möglich sein als Arbeitnehmer 1-2 Rentner zu finanzieren. Altersarmut wir kommen! Und alle so: Yeah!
Kommentar ansehen
26.01.2011 10:19 Uhr von UrHaloman
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Finanztricks: Nette Tricks der Regierungen:
Renteneintrittsalter hochsetzen. Die Leute müssen trotzdem in die Rente gehen. Das passiert allerdings dann irgendwann zwischen 60 und Mitte 60. Also kommt die logische Schlussfolgerung. Man darf in die Rente gehen, aber verzichtet dafür auf den Großteil seiner Rentenzahlungen. Somit gewinnt der Staat mal wieder und der "Idiot", der sein Leben lang arbeitet verliert mal wieder.
Ich bin für eine Abschaffung der Rente. Und jeder spart sich sein Geld selber an. Der Generationenvertrag kann nicht funktionieren.
Kommentar ansehen
26.01.2011 10:28 Uhr von 7Bela
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Viel zu Früh: 71 da Fängt das Leben erst an 81 ist besser ! da Spart man mehr , mit 82 Rente erhalten und vier Monate später Bestattung im Wunschfriedhof ---> Tal der Idioten Todgearbeitet .

Amen
Kommentar ansehen
26.01.2011 10:42 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.01.2011 10:42 Uhr von PeterLustig2009
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
@UrHaloman: Der Generationenvertrag könnte funktionieren, wenn die Demografische Entwicklung nicht so schlecht wäre. naja wie dem auch sei Abschaffung der gesetzlichen Rente halte ich für unattraktiv auch wenn du aus den beweggründen Recht hast. Eher sollte man das Sozialsystem wie wir es bisher kennen in Deutschland abschaffen bzw. stärker reglementieren.

Hartz4 nur noch für die in Deutschland schonmal gearbeitet haben zum Beispiel oder ...
Kommentar ansehen
26.01.2011 10:52 Uhr von alicologne
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
grins Also eine Bauerarbeiter Brigade mit 70 jährigen stelle ich mir schon etwas schwierig vor.. Genauso wie Dachdecker..

70 jährige Sicherheitskräfte, Polizisten, Soldaten, Sicherheitsbeauftrage in Atomkraftwerken..

Oder will man sie dann da nicht mehr? Das wäre dann wieder Altersdiskriminierung.. Wie man es auch dreht, das ist einfach schlecht!

Nichts gegen ältere Menschen, aber man sollte mal auf dem Teppich bleiben!

[ nachträglich editiert von alicologne ]
Kommentar ansehen
26.01.2011 11:41 Uhr von damagic
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
sehr geil, wo die firmen einen doch heute schon mit 50 nicht mehr einstellen wollen, teils sogar drunter nicht mehr...und im gegenzug explodieren die kosten für (alters-)krankheitsbedingte ausfälle...milchmädchen-rechnen im ganz großen europäischem stil.... -.-
Kommentar ansehen
26.01.2011 11:54 Uhr von damagic
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
sollen sie die rente lieber auf 100 hochsetzen, dann wird der auszuzahlende betrag seitens der staatskasse überschaubar und die menschen wüssten wenigstens, dass sie sowieso verarscht werden....
Kommentar ansehen
26.01.2011 11:59 Uhr von Sabamos
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wer glaubt denn noch an die Rente ? also ich verlass mich nicht auf die Rente - wir Baujahr 70 - 80 werden höchstens noch den H4 Regelsatz bekommen. Das war´s.

Auch wenn ich jetzt in meinen "besten Jahren" auf einiges verzichten muss - geht ein Großteil verfügbaren Kaptials in die private AV .... undnatürlich Immobilie.

Dann kann ich später mal in Ruhe in Rente gehen...auch etwas früher, weil ich auf die staatliche Rente nicht angewiesen bin.

Hart ist es natürlich für diejenigen die keine Rücklagen bilden können - die können sich schonmal auf die Altersarmut vorbereiten.

Ohne diesen Aspekt würde ich prinzipiell auf die Eigenversorgung im Alter setzen - jeder sol Rücklagen für sich bilden und wenn´s nicht reicht müssen die eigenen Kinder helfen. Dann klappt´s vielleicht auch mal wieder mit der Geburtenrate :-)
Kommentar ansehen
26.01.2011 12:06 Uhr von SN_Spitfire
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Sabamos: Genauso denke ich auch.
Bin ebenfalls Baujahr 80 und betreibe eine Private Altersvorsorge. Von der staatlichen Rente werde ich im hohen Alter nichts haben, da die Kostensteigerungen in diesen Jahren meine ganze Rente auffressen werden. Ich finds aber besorgniserregend, wenn ich die gleichaltrigen Kollegen frage, wie sie aufs alter sparen. Fast alle sagen mir, dass sie das Geld jetzt dringender brauchen und nicht im hohen Alter. Hoffentlich gibt das bald kein böses Erwachen. Die Frage ist dann allerdings, was mit denen wie uns geschieht, die ihr Geld bewusst in die Zukunft investiert haben. Davor hab ich am meisten Angst.
Kommentar ansehen
26.01.2011 12:33 Uhr von UrHaloman
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@PeterLustig: Das Problem einer Reglementierung unseres Sozialsystemes liegt aber darin, dass das System an sich schon so stark geregelt ist, dass man inzwischen eh schon fast alles selber zahlen muss. Gut, man könnte nochmals einige Dinge abschaffen, was in naher Zukunft auch noch passieren wird. Aber das Ergebnis wird nur sein, dass die Arbeitergesellschaft nicht nur im Alter die Armut kennenlernen darf, sondern auch noch im Berufsleben.
Ich meine, wenn man sich das heutige Leben so ansieht: Grundstücks- und Immobilienpreise sind inzwischen in fantastische Höhen abgedriftet. Die Krankenkassenbeiträge steigen von Jahr zu Jahr, dabei fallen aber zusätzliche immer mehr und mehr Leistungen weg. Also entstehen einem da doppelte Kosten. Vom Autofahren brauchen wir gar nicht erst reden. Der Generationenvertrag klappt eben nicht, weil, wie du schon sagtest, die demografische Entwicklung nicht mehr funktioniert. Ist ja auch kein Wunder. Man kann von den Frauen heutzutage auch nicht mehr erwarten, dass sie ihr Leben in Schatten stellen, weil man Kinder haben will. Da muss man entweder Kompromisse schließen oder man lässt es sein.
Kommentar ansehen
26.01.2011 13:02 Uhr von W4rh3ad
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Aber das Volk lässts sichs doch gefallen, nicht wahr? :|
Kommentar ansehen
26.01.2011 13:56 Uhr von Sabamos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
SN_Spitfire das ist eine der großen Fragen die auch ich mir stelle. Die wo jetzt vorsorgen werden später dann nochmal zur Kasse gebeten. Ich sehe das aber so:

Mit 50 schuldenfrei (Immobilie) kann Dir so schnell keiner nehmen...während andere im Alter Miete zahlen müssen.

Dann novh ne fondsgebundene private Rente und zusätzliche Einzahlungen in die Betriebsrente (wenn möglich - meist nur bei großen Betrieben).

3 Renten und nur Nebenkosten müssten reichen und da kann der Staat zwar was holen, aber nicht viel.

Oder was meinst Du was geschehen sollte ?
Kommentar ansehen
26.01.2011 15:14 Uhr von mr_gonzo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dazu fällt mir nur ein http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
26.01.2011 16:08 Uhr von DerMaus
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Da hat man ja richtig was zum drauf freuen! Klingt super... 3 Jahre Krabbelgruppe, 3 Jahre Kindergarten, 13 Jahre Schule, Arbeit, Arbeit, Arbeit, Tod.
Kommentar ansehen
27.01.2011 12:00 Uhr von xlibellexx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Der Maus: >>>>Klingt super... 3 Jahre Krabbelgruppe, 3 Jahre Kindergarten, 13 Jahre Schule, Arbeit, Arbeit, Arbeit, Tod....


LoL**************

darf da noch Zahnreinigung , Protesenerneuerung , Darmcollikenmassage , begleitung über die Strasse .....rein :)
Kommentar ansehen
27.01.2011 16:27 Uhr von catwezel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wir haben doch so viele KZ vieleicht sollten die diese reaktivieren und wir haben mit 70 noch nen Heizwert

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sylvester Stallone äußert sich zum Vorwurf der sexuellen Nötigung
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?