26.01.11 08:20 Uhr
 492
 

Toyota ruft schon wieder weltweit 1,6 Mio. Fahrzeuge in die Werkstätten

Der japanische Automobil-Hersteller Toyota muss schon wieder massenweise die Autos in die Werkstätten zurückrufen.

Der Grund sind auftretende Undichtigkeiten an der Kraftstoffleitung, was dazu führen kann, dass Benzin-Gase in den Innenraum der Fahrzeuge vordringt.

Betroffen sind weltweit ungefähr 1,6 Millionen Fahrzeuge. Davon allein in Deutschland ca. 24.000. Vor allem Toyota Avensis, aber auch 660 Fahrzeuge der Tochter Lexus müssen überprüft werden. Fahrzeugbesitzer werden schriftlich informiert, ob ihr Auto in die Werkstatt muss.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Auto, Toyota, Rückruf, Lexus, Kraftstoff
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.01.2011 09:19 Uhr von Pilzsammler
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Naja der A4: von nem Kumpel hat auch undichte Benzinleitung gehabt. Da tropfte es ausm Motorraum heraus. Audi Werkstatt sagte nur dass das vorkommt das sich die Leitung an der Karosserie aufreibt!

Da finde ich nen Rückruf schon besser...
Kommentar ansehen
26.01.2011 10:55 Uhr von Fr3eZy
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Toyota war früher besser...
Kommentar ansehen
27.01.2011 15:52 Uhr von fraro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN