25.01.11 21:03 Uhr
 600
 

Unvollendetes Buch von Charles Dickens bekommt ein Ende in der BBC-Verfilmung

Das letzte Buch von Charles Dickens, "Das Geheimnis von Edward Drood", bekommt ein neues Ende in der BBC-Verfilmung, die noch dieses Jahr in Großbritannien ausgestrahlt wird.

Dickens hat die Geschichte nicht beenden können, weil er 1870 gestorben ist. Kurz vor seinem Tod hat er allerdings in einem Gespräch seinem Freund John Foster die Zusammenfassung der Geschichte gegeben.

Nun hat die Schriftstellerin Gwyneth Hughes der Geschichte ein Ende gegeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ende, Buch, Verfilmung, BBC
Quelle: www.bbc.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fidel Castro auf Kuba beerdigt: Tausende nehmen Abschied
Literaturnobelpreis: Bob Dylan lässt Rede vorlesen, Patti Smith wird Song singen
"Bad Sex"-Award geht an Autor Erri de Luca: Penis als Brett am Bauch beschrieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2011 21:03 Uhr von irving
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bin zwar kein großer Fan von Dickens, dafür aber - von BBC-Klassikerverfilmungen, also bin ich auf diese hier gespannt.
Kommentar ansehen
25.01.2011 22:37 Uhr von Mathew595
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
BBC: An den können sich unsere Sender ein scheibchen abschneiden.

Für sowas würd ich gerne Geld an die GEZ geben

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor
São Paulo: Braut wollte per Hubschrauber zu Hochzeit und verunglückte tödlich
USA: Mysteriöse Datenfirma will Donald Trumps Sieg ermöglicht haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?