25.01.11 20:02 Uhr
 101
 

Seit 2004 werden zwölf Prozent Menschen mehr gegen Fettsucht behandelt

Das Statistische Bundesamt in Wiesbaden hat ermittelt, dass in den Jahren 2004 bis 2009 die Zahl der Adipositasfälle, die in Rehabilitationseinrichtungen oder Vorsorgeeinrichtungen vollstationär behandelt werden mussten, um zwölf Prozent gestiegen ist.

Dabei liegt der Anteil der weiblichen Adipositas-Fälle immer noch leicht über dem Anteil der männlichen Patienten. Insgesamt mussten 21.000 Fälle behandelt werden.

9.0000 Patienten waren dabei Kinder und Jugendliche im Alter unter 18 Jahren. Die Deutsche Gesellschaft zur Bekämpfung von Fettstoffwechselstörungen und ihren Folgeerkrankungen (Lipid-Liga) hat einen unentgeldlichen Beratungsdienst eingerichtet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Prozent, Patient, Behandlung, Fettsucht
Quelle: www.aerzteblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
Gin Tonic soll vor Mückenstichen schützen
Hoffnung für Krebspatienten: Methadon kann Tumorwachstum stoppen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2011 22:42 Uhr von Decment
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
richtig wäre: "Seit 2004 werden zwölf Prozent mehr Menschen wegen Fettsucht behandelt"

[ nachträglich editiert von Decment ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel lehnt "Ehe für alle" nicht mehr kategorisch ab: Gewissensfrage
USA warnt Syrien: Bei Giftgasangriff gibt es einen Vergeltungsschlag
USA: Mehr Anschläge durch Rechtsextremisten als durch Islamisten seit 2008


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?