25.01.11 19:10 Uhr
 786
 

Wikileaks: Doch keine Strafverfolgung für Julian Assange in den USA

Für Julian Assange, dem Gründer der Enthüllungsplattform "Wikileaks", könnte es doch keine Anklage wegen Spionageverdachts aus den USA geben. Der US-Soldat Bradley Manning, der momentan in einem US-Militärgefängnis sitzt, hatte diverse Depeschen aus dem US-Regierungsnetzwerk entfernt und diese anonym der Plattform Wikileaks übertragen.

Somit stand Julian Assange zu keiner Zeit in direktem Kontakt zu Manning und kann nicht wegen der Anstiftung zur Spionage belangt werden. Einen Nachweis über den Kontakt zwischen beiden Personen gibt es bisher nicht.

Wikileaks ist so konstruiert, dass alle eingesandten Daten verschlüsselt und ohne Informationen über die Herkunft übertragen werden. So ist es nicht nachvollziehbar, wo die übermittelten Daten herkommen.


WebReporter: xyr0x
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Anklage, WikiLeaks, Julian Assange, Strafverfolgung
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Julian Assange bietet wegen Sexismus entlassenem Google-Techniker einen Job an
Schweden: Ermittlungen gegen Julian Assange wegen Vergewaltigung eingestellt
USA bereitet Klage gegen WikiLeaks-Gründer Julian Assange vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2011 19:28 Uhr von usambara
 
+28 | -4
 
ANZEIGEN
Bradley Manning In seiner 6,7 Quadratmeter großen Zelle gibt es nicht einmal einen Stuhl und einen Tisch, um Mahlzeiten einzunehmen, wenn er von Anwälten oder Freunden besucht wird, wird er angekettet, obgleich er niemals aggressiv war, ständig wird er befragt, wie es ihm geht, alles 5 Minuten wird er von den Wachen geprüft, persönliche Gegenstände darf er nicht besitzen. Und auch weitere Haftbedingungen für einen zudem nicht Verurteilten sind bewusste Quälereien. Eine Bettdecke und ein Kissen werden ihm verweigert, er muss in seiner Zelle in Unterhosen schlafen – alle fünf Minuten überprüft.
Bradley ist der Guantanamo-Häftling von Obama

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
25.01.2011 19:50 Uhr von TheBearez
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
komisch die wirklichen Nationalhelden, die die Missstände in ihrem Land aufdecken, werden als Staatsfeinde bezeichnet, aber Massenmörder mit grinsenden Clownsmasken als Patrioten bzw. Volkshelden bezeichnet.


Dass die USA auch noch bei all dem öffentlichen Druck keine Einsicht zeigt, ist mir fraglich.

Denn für mich ist nicht Assange der wahre Held, sondern Manning und die vielen anderen, die die Missstände aufklären.

Assange räumt mehr oder weniger nur den Ruhm ab, da es mehr Befürworter als Gegner gibt.


Z.B. sind die Standorte von Atomsilos wiederum verständlicherweise völlig fehl am Platz auf einer Veröffentlichungsseite mit "guten Absichten".

Es muss alles aufgedeckt werden, was gegen Regeln und Gesetze verstößt und nicht jeden Müll veröffentlichen, um ein Glassystem zu erreichen.
Kommentar ansehen
25.01.2011 20:16 Uhr von RMK
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
@ TheBearez: Aber wer entscheidet dann welche Informationen "gut" fürs Volk sind?!?! Korrupte Politiker? Kapitalistische Regierungen? "Vermeintliche" Demokratien?
Wem würdest du dann die Macht geben, über Wissen und Unwissen zu entscheiden?




WISSEN IST MACHT!
Kommentar ansehen
25.01.2011 20:36 Uhr von TheBearez
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
@RMK: " Aber wer entscheidet dann welche Informationen "gut" fürs Volk sind?!?"


Sach ma liest du eigtl. ?!?!

Ich habe doch deutlich erwähnt, dass "alles aufgedeckt werden [muss], was gegen Regeln und Gesetze verstößt"


Wissen ist Macht?

Fang lieber erst mal beim Lesen an, dann kommt der Rest von automatisch...
Kommentar ansehen
25.01.2011 21:30 Uhr von RMK
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
"Z.B. sind die Standorte von Atomsilos wiederum verständlicherweise völlig fehl am Platz auf einer Veröffentlichungsseite mit "guten Absichten"."

<---also soll man sowas auf nem unbekannten Blog "posten"?!?
Wo sonst, wenn nicht auf Wikileaks?


"Fang lieber erst mal beim Lesen an, dann kommt der Rest von automatisch... "
Mit solchen Bemerkungen zeigst du, wie du wirklich tickst... :)

Auch in der "Eichinger" -News von heute vergreifst du dich am Ton! Wie wärs mal mit ner Antiagressionstherapie?
Auch korrekter Umgang gehört zum "WISSEN"!!!
Frag mal deine Lehrer, die helfen dir....
Kommentar ansehen
25.01.2011 22:17 Uhr von MBGucky
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@WISSEN IST MACHT: nichts WISSEN, MACHT auch nichts.


Der musste jetzt sein. Aber zum Thema:

Ich denke, dass das Wissen um z.B. Atomsilos schon veröffentlicht werden sollte. Diejenigen, die an die Standorte drankommen wollen, schaffen das eh. Ich will das mal mit einem Computersystem vergleichen. Derjenige, der einen Virus schreiben will, findet schon raus wo er den verstecken kann. Aber der unbedarfte Computerbenutzer wird den Virus niemals finden wenn er nicht weiß wo er suchen muss.
Das lässt sich zwar nicht 1:1 übertragen aber es gibt da meiner Meinung nach schon gewisse parallelen.
Kommentar ansehen
25.01.2011 22:39 Uhr von TheBearez
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
RMK: "
Auch in der "Eichinger" -News von heute vergreifst du dich am Ton! Wie wärs mal mit ner Antiagressionstherapie?"

Fehlt einem da jez die sachliche Basis, sodass er persönlich werden muss? xD
Kommentar ansehen
25.01.2011 22:45 Uhr von Near
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Von wem schreibt ihr eigentlich alle ab? Normalerweise bin ich ja nicht so kleinlich, aber:
Assange ist NICHT der Gründer von Wikileaks, sondern nur dessen bekanntester Sprecher.
Ich glaube das habe das in den letzten Monaten schon in mindestens 30 verschiedenen (Short-)News gelesen.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Julian Assange bietet wegen Sexismus entlassenem Google-Techniker einen Job an
Schweden: Ermittlungen gegen Julian Assange wegen Vergewaltigung eingestellt
USA bereitet Klage gegen WikiLeaks-Gründer Julian Assange vor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?