25.01.11 18:04 Uhr
 511
 

Samsung schickt Memorykarten in den Weltraum

Um die Widerstandsfähigkeit seiner Memorykarten zu beweisen, hat der Elektronikkonzern Samsung 100 Memorykarten in 38.100 Kilometer Höhe ausgesetzt. Von dort aus sollen die Karten auf Papierfliegern zur Erde zurück gleiten.

Im Vorfeld wurden die Karten von Menschen aller Länder mit Videos und Fotos befüllt. Gestartet wurden die Papierflieger etwa über Wolfsburg und sollen sich nun aller Widrigkeiten zum Trotz weit verbreiten.

Wer einen Flieger findet, kann die Internetseite des Projektes "Space Planes" besuchen und melden, wo er die Karte gefunden hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Annaberry
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Samsung, Weltraum, Promotion, Speichermedium
Quelle: www.betabuzz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Mann schießt sich versehentlich Nagel ins Herz und fährt selbst in Klinik
Frankreich: 93-Jähriger reißt aus Seniorenheim aus, um sein Date zu treffen
Marihuana-Firma kauft US-Kleinstadt und will Kiffer-Tourismusort daraus machen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2011 18:14 Uhr von Jlaebbischer
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
38.100 Kilometer: Also wenn Samsung es schaffen sollte, in diese Höhe vorzustossen, dann kann die NAsa einpacken. Der Weltraum beginnt nämlich offiziell bei 80 bzw. 100 Kilomtern, je nach Organisation.
Kommentar ansehen
25.01.2011 19:12 Uhr von dubberle
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Minus für diese News, denn in der Quelle steht 38.100m, was etwas mehr als 38km sind. Das ist also mitnichten der Weltraum - üblicherweise rechnet man alles oberhalb von 100km oder 100.000m als Weltraum. Das ist allerdings auch in der Quelle falsch.

Wäre die Quelle korrekt wiedergegeben und auf diesen Fehler in der Quelle per Kommentar oder auch in der News hingewiesen worden, dann hätte es ein "+" gegeben. Annaberry muß da noch manches lernen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachricht, dass Polizei Straftaten von Flüchtlingen vertuschen soll, ist fake
Etwa 100 Flüchtlinge machen Zuhause Urlaub
Fußball: BVB-Spieler Sokratis kritisiert Kollegen Ousmane Dembélé


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?