25.01.11 15:58 Uhr
 734
 

Neuanfang im Ausland: Warum Einwandererkinder Auswanderer werden

Zunehmend mehr Deutschtürken verlassen ihre Heimat Deutschland. So auch der Kölner Rechtsanwalt, Emin Capraz. Er fühlt sich am Rhein "nicht erwünscht". Er hat sich für einen Neuanfang in Istanbul entschieden.

Nach Aussagen von CSU-Chef Horst Seehofer hätten "Zuwanderer aus einem fremden Kulturkreis" in Deutschland nichts verloren. Immer mehr haben gut integrierte Deutschtürken wie Emin Capraz von solchen Vorurteilen die Nase voll.

Die Zahl der türkischen Auswanderer stieg in den letzten Jahren kontinuierlich. 2008 verließen 35.000 Türken Deutschland während es wiederum 27.000 nach Deutschland zog. Die überwältigende Mehrheit der Ausgewanderten nimmt eine gute Ausbildung mit sich. Fachkräfte, die hierzulande eigentlich dringend benötigt würden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 7Bela
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Wirtschaft, Migration, Auswanderer
Quelle: www.taz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Firmen müssen Luxusuhren wegen mangelnder Nachfrage rückimportieren
Bombardier streicht 2.500 Stellen in Deutschland
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2011 15:58 Uhr von 7Bela
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
Nach meinem Studium bin ich auch weg. xD
Mir geht es ähnlich. Hab auch die Nase voll vom kalten Klima, damit meine ich nicht nur das Wetter.
Ich empfehle die Quelle zu lesen, steht vieles drin was einigen die Augen öffnet, vielleicht.
Kommentar ansehen
25.01.2011 16:15 Uhr von Major_Sepp
 
+12 | -9
 
ANZEIGEN
Genau: das ist ja das Problem!

Gut ausgebildete Türken verlassen Deutschland, das "Dummvolk" bleibt und kassiert.

Da kann der "gut integrierte" Herr Capraz die Nase rümpfen wie er will, die Vorurteile sind keine...^^
Kommentar ansehen
25.01.2011 16:19 Uhr von 7Bela
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Major: auch unter Deutschen verlassen die Gutausgebildeten mehr das Land und die Übriggebliebenen sind dann was ?
Vorurteile sind keine Einbahnstraße, geht in die andere Richtung genau so gut.
Aber gerade solche Vorurteile werden eines Tages schuld daran sein, wenn es heisst.. wir können ihre Rente nicht bezahlen. Hättest du die Quelle gelesen, würdest du es verstehen.

[ nachträglich editiert von 7Bela ]
Kommentar ansehen
25.01.2011 16:30 Uhr von One of three
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Schade: "Zunehmend mehr Deutschtürken verlassen ihre Heimat Deutschland."

Sehr schade - denn es sind nicht die, auf die man (in jedem Land!) verzichten kann.
Kommentar ansehen
25.01.2011 16:37 Uhr von Major_Sepp
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
7Bela: "Hättest du die Quelle gelesen, würdest du es verstehen"

Habe ich, auch wenn mich die einseitige Berichterstattung der taz einmal mehr zur Weißglut brachte. ^^

Die Probleme werden in dem Artikel sogar (zwischen den Zeilen) aufgezeigt, aber wie üblich konsequent tot geschwiegen. Muss daran liegen, dass sich der Autor mit stark türkisch klingendem Namen einfach mal wieder ordentlich ausweinen will...

"...wir können ihre Rente nicht bezahlen."

Das wird mit Sicherheit so kommen, wenn die "Mitnahmementalität" der Migranten weiterhin anhält. Akademiker wandern aus, ohne einen Cent Steuern bezahlt zu haben, andere wandern ein in der Gewissheit niemals Steuern zahlen zu müssen.

So ist es eben mit der Migration. Da braucht sich ein "Musterbeispiel für gelungene Integration" nicht darüber zu wundern, wenn er mit Vorurteilen konfrontiert wird.

Ausnahmen bestätigen die Regel? Gibt es dieses Sprichwort auch auf türkisch?
Kommentar ansehen
25.01.2011 16:41 Uhr von Gierin
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Wetten dass es ihm in Istandbul nicht anders ergehen wird? Dort ist er dann einfach "der Deutsche".
Spätestens dann wenn er irgend etwas kritisiert oder ändern will, wird man ihm sagen: "Was willst Du? Bei uns ist es nunmal so! Wenn es Dir nicht passt, kannst ja zurück nach Deutschland gehen, wenn da alles so viel besser ist wie Du tust!"
Kommentar ansehen
25.01.2011 17:18 Uhr von 7Bela
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
franz.g: "....türkische unternehmer in deutschland, die fühlen sich komischerweise auch nicht diskriminiert. "


ohhh.. das du dich mal da nicht irrst.. es ist eine große Mehrheit die Deutschland da verlässt. Bei nur 2,5 Millionen sind 40.000 jährlich nicht wenig.. Dabei braucht Deutschland genau diese Leute und noch viele weitere. Laut Quelle im Moment 400.000/jährlich wohlgemerkt.

[ nachträglich editiert von 7Bela ]
Kommentar ansehen
25.01.2011 17:23 Uhr von Jolly.Roger
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Dafür dass Herr Capraz so gut ausgebildet ist, sollte er eigetlich wissen, gegen wen sich die "Vorurteile" richten.

Bedanken kann er sich bei seinen Landsleuten, die diesen guten Ruf zu verantworten haben.

Aber es ist natürlich einfacher, den pösen Deutschen die Schuld in die Schuhe zu schieben, nur weil die sich nicht alles gefallen lassen....
Kommentar ansehen
25.01.2011 17:37 Uhr von Major_Sepp
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
7Bela: Das kann man doch so nicht rechnen!

Klar ergibt die Rechnung aus 35.000 Auswanderungen und 27.000 Einwanderungen einen negativen Saldo und manch einer bildet sich ein die Anzahl der Türken in Deutschland würde schrumpfen.

Völlig Blödsinn: Den Auswanderungen stehen hohe Geburtenraten im Inland gegenüber. Die meisten davon natürlich auch nach 3 Generationen mit 100-prozentig türkischer Identität. ^^

Nur 2,5 Millionen? Ich dachte immer es wären mindestens 15 Millionen. Hmm dann muss aber jeder dieser 2,5 Millionen im Durschnitt Ärger für 5 verursachen....also mal rein von meinem subjektiven Empfinden her.

[ nachträglich editiert von Major_Sepp ]
Kommentar ansehen
25.01.2011 17:40 Uhr von 7Bela
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
Jolly.Roger: "Bedanken kann er sich bei seinen Landsleuten, die diesen guten Ruf zu verantworten haben."

Oder bei den Braunen die von Natur aus fremdenfeindlich sind und davon soll es ja nicht wenig in Deutschland geben, nicht wahr ?

Ich denke es wird von einigen der Braunen oftmals so einiges viel zu viel dramatiesiert und künstlich hochgepauscht. Zum Teil spielt auch eine bestimmte Gruppe bei den Medien mit ihrer einseitigen Berichterstattung eine große Rolle. Bestes Beispiel, die Springerpresse.


@Major

"Millionen im Durschnitt Ärger für 5 verursachen....also mal rein von meinem subjektiven Empfinden her."

Aha alles klar, jetzt lässt es dich leichter einordnen. Wenn einer schon so argumentiert erübrigt sich mit demjenigen jede weitere Diskussion.

[ nachträglich editiert von 7Bela ]
Kommentar ansehen
25.01.2011 18:56 Uhr von D4L
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Jepp: Das könnte man glatt den "Sarrazin-Effekt" nennen. Leuten, die sich ordentlich integriert haben, geht das so extrem gegen den Strich, so dass sie die Schnauze voll von Deutschland haben und abhauen. Das ist es was der Mann mit seiner hirnrissigen Darstellungen und Ausdrucksweisen wirklich erreicht.

Um es mal in seinen Worten zu sagen: "Thilo is doing the case-seller with German out-forming away"
Kommentar ansehen
25.01.2011 19:09 Uhr von Major_Sepp
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
7Bela: "Wenn einer schon so argumentiert erübrigt sich mit demjenigen jede weitere Diskussion. "

Naja jedenfalls wissen wir beiden mit wem wir es zu tun haben, also eigentlich beruht das auf Gegenseitigkeit.

Ich hatte schließlich über die ganzen Jahre hinweg nie das Bedürfnis auch nur mit einem deiner grob geschätzten 150 Accounts eine Diskussion zu führen.

Wenn dich eines auszeichnet, dann ist es eine übertrieben hartnäckige Unbelehrbarkeit. ^^
Kommentar ansehen
25.01.2011 19:19 Uhr von CrazyWolf1981
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Sind darunter: auch die immer wieder auftretenden Fälle, die in die Türkei flüchten bevor hier der 1. Gerichtstermin ansteht?
Die, die sich hier nicht erwünscht fühlen, sind wohl eher die, die wegen ihrer extremen Religion hier eh verachtet werden. Die Gemäßigten kommen hier auch mit anderen Deutschen problemlos klar und werden akzeptiert. Hab schon von einigen zu Hören bekommen dass sie sich für ihre im Mittelalter zurückgebliebenen Artgenossen schämen.
Erwünscht ist hier eben, wer sich zu benehmen weiß. Der Rest, guten Flug.
Kommentar ansehen
25.01.2011 22:55 Uhr von Jolly.Roger
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
7Bela: "Oder bei den Braunen die von Natur aus fremdenfeindlich sind...."

Ja, genau, DIE Braunen, die eindeutig schuld an den Schlagzeilen und an den Verbrechensstatistiken sind. DIE könnten es natürlich auch sein....

Dummerweise besteht die Medienlandschaft nicht nur aus der Springerpresse.
Dummerweise erfindet die Springerpresse auch nicht jede Schlagzeile selbst....
Kommentar ansehen
26.01.2011 14:06 Uhr von meyerh
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@7Bela: Laut deinem Kommentar bist du nach deinem Studium auch weg. Warum erst nach deinem Studium? Wenn es dir hier so missfällt, warum studierst du dann noch auf unser aller kosten um dich dann zu verpissen, anstatt etwas gegen die Missstände auf beiden seiten zu unternehmen oder im Land deiner Wahl dein Studium zu beenden. Ich find es nur merwürdig, dass du Vorurteile anprangerst (was ok ist), aber mit deiner Einstellung doch selber Vorurteile der übelsten Art gegenüber Anderen hast. Kennst du das Sprichwort "wenn man mit dem Finger auf jemanden zeigt, deuten vier auf einen selbst". Denk mal darüber nach, alle Anderen können das ebenso tun.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Achtes Vaterglück für Mick Jagger mit 73 Jahen
Model Gigi Hadid verzichtet einen Monat auf Social Media
Krankenhausreifer Tritt gegen eine Frau in einer Berliner-U-Bahn-Station


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?