25.01.11 13:36 Uhr
 648
 

Tonnenschwerer Bulle macht Innenstadt von Marktredwitz unsicher

Ein tonnenschwerer Bulle ist auf der Flucht vor dem Metzger durch die Innenstadt von Marktredwitz gerannt und hat für viel Aufsehen gesorgt.

Das Tier war bereits auf dem Gelände des Schlachthofs, als es Reißaus nahm und vor dem drohenden Tod flüchtete.

Dabei raste der Bulle durch die Fußgängerzone der Kleinstadt und beschädigte dabei mehrere Zäune. Dennoch nahm der Ausbruch kein gutes Ende für das Tier: Polizisten streckten den Bullen mit zwei Schüssen nieder.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: volo
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Flucht, Innenstadt, Metzger, Bulle, Marktredwitz
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2011 13:41 Uhr von Mui_Gufer
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
was für eine bullerei.

[ nachträglich editiert von Mui_Gufer ]
Kommentar ansehen
25.01.2011 14:28 Uhr von farm666
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Läuft der Bulle: Kommt der Metzger aus dem hinterhof gelaufen und schreit:"Hier geblieben!"
Kommentar ansehen
25.01.2011 16:58 Uhr von FiesoDuck
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Tonnenschwerer Bulle: In der Quelle steht es auch so, aber denn müsste der über 2000 Kg Gewicht gehabt haben. Allerdings werden die höchstens so um die 500 Kg schwer.
Spezialzucht für Blockhaus?
x)

[ nachträglich editiert von FiesoDuck ]
Kommentar ansehen
25.01.2011 18:06 Uhr von neisi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Den Tod vor Augen: da rennt wohl jeder davon.
Als ihm die anderen Tiere auf der Weide erzählten, dass der Bauer nur deshalb so nett ist, weil er ihn ausnutzen dann töten und fressen will, sagte der Bulle: "Ach haut ab ihr Verschwörungstheoretiker!"

[ nachträglich editiert von neisi ]
Kommentar ansehen
26.01.2011 16:47 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dass ist keine Seltenheit da diese Tiere eine Vorahnung von dem Tod haben. Ist bei Schweine genauso. Natürlich ist es nicht normal dass sie durch einen Ort rennen, denn da haben die Mezger einfach geschlafen und die normalen Sicherheitvorkehrungen nicht getroffen. Meistenteils werden die durchdrehenden und verängstigten Tiere schon auf dem Schlachthof wieder eingefangen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?