25.01.11 12:15 Uhr
 333
 

Moskauer Flughafen Domodedovo: Auch ein Österreicher wurde beim Anschlag getötet

Beim Terroranschlag auf dem Moskauer Flughafen Domodedovo vom gestrigen Montag ist mindestens auch ein österreichischer Bürger getötet worden. Zudem wird eine österreichische Bürgerin vermisst. Dies geht aus einer Bestätigung der dortigen Botschaft Österreichs hervor.

Das russische Ministerium für Katastrophenschutz gab bekannt, dass sich der Name des österreichischen Mannes auf der Totenliste befinden würde. Jedoch hat noch keine Identifikation der Leiche des Österreichers stattgefunden. Dies teilte der österreichische Botschaftssprecher Robert Gerschner mit.

Der Name der vermissten Österreicherin befindet sich weder auf der Toten- noch auf der Verletztenliste. Die Toten- sowie Verletztenliste ist jedoch noch unvollständig.


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Anschlag, Flughafen, Name, Liste, Österreicher
Quelle: oe1.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oralsex-Imitation mit Banane: Ägyptische Sängerin wegen Musik-Clip verhaftet
Anschläge in Deutschland vereitelt: Sechs mutmaßliche IS-Mitglieder festgenommen
München: Angeklagter gibt zu, schlafende Frau in Zelt vergewaltigt zu haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.01.2011 14:54 Uhr von Habitalimus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Komische Welt, Solche "Narren" können zu jeder Zeit an jedem Ort sein.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oralsex-Imitation mit Banane: Ägyptische Sängerin wegen Musik-Clip verhaftet
US-Präsident Donald Trump setzt Nordkorea auf Terrorliste
CSU-Vize: "Können nicht so lange wählen lassen, bis uns das Ergebnis passt"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?