25.01.11 10:02 Uhr
 428
 

Video: Wie ein Mercedes CL550 über Twitter aus der Ferne gesteuert wird

Bei YouTube ist jetzt ein Video aufgetaucht, bei dem man sofort an ein Fake denkt. Doch könnte es auch sein, dass der Automobilhersteller Mercedes Benz vollen Ernstes an eine Fernbedienung für seine Autos arbeitet.

Diesbezüglich will der Automobil-Konzern wohl im Februar auch einen Wettbewerb austragen. Der Mercedes im Video wird über Befehle gesteuert, die über Twitter eingegeben werden.

Wie zu sehen ist, erteilt ein Mann mit seinem Smartphone Befehle über Twitter, welche der Mercedes auch ohne Probleme ausführt. Man muss nur noch eine Möglichkeit finden, dass man schneller tweeten kann, damit der Wagen nicht zwischen den Befehlen stehen bleibt.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Video, Mercedes, Twitter, Steuerung
Quelle: de.engadget.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU möchte Verbrauchsmessgeräte in allen Autos durchsetzen
ADAC: 90 Millionen-Euro-Steuernachzahlung angeordnet
Sparkurs: ADAC will 400 Stellen streichen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2011 10:59 Uhr von Inso87
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ja ne: is klar. und wenn ich jetzt bei twitter @MBtrCarTest eingeb fährt der da die leute übern haufen?! :D schöne vorstellung^^
Kommentar ansehen
25.01.2011 11:08 Uhr von Didatus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht im Ernst oder? Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass dieses Video tatsächlich irgendjemand auch nur Ansatzweise für real hält.
Wenn das doch jemand tut .. ach du scheiße .. wo ist die Menschheit nur gelandet?
Kommentar ansehen
26.01.2011 08:18 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Didatus: Nenn mir mal einen Grund warum es technisch nciht möglich sein sollte?

Signale umzuwandeln in Befehle ist kein Problem? SMS auslesen (oder Tweets) ist auch keinerlei Ding.

Also müsste es ja möglich sein die Dinge mit einem geeigneten Computer im Wageninneren zu steuern.

Zumal es diesen Wettbewerb tatsächlich geben wird. Also ich halte es durchaus für möglich

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?