25.01.11 08:43 Uhr
 1.687
 

Technik: Hologramme nun beweglich darstellbar

Hologramme kennen wir alle, doch bisher waren sie starr und unbeweglich. Einer Forschungsgruppe der University of Arizona ist es nun jedoch gelungen einem Hologramm Bewegungen hinzuzufügen, also dreidimensionale, laufende Bilder darzustellen.

Das größte Problem bei der Darstellung von bewegten dreidimensionalen Bildern stellt die Speicherkapazität dar, welch sich in rascher Folge überschreiben lassen muss.

Die Lösung lautet "photorefraktiven polymere Materialien". Mit dieser Technik lassen sich Raumbilder in Echtzeit im Zweisekunden-Rhythmus erzeugen. Für natürlich wirkende Bilder ist der Zwei-Sekunden-Takt noch zu gering - 16 bis 18 Bilder pro Sekunde wären notwendig. Darüber wir noch getüftelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: stevemosi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Bild, Technik, Bewegung, Hologramm
Quelle: www.pm-magazin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2011 09:06 Uhr von Animus2012
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: "photorefraktiven polymere Materialien"

"faszinierend" würde Mr. Spock wohl sagen...

[ nachträglich editiert von Animus2012 ]
Kommentar ansehen
25.01.2011 09:19 Uhr von jackblackstone
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
also als das hologram von jan delay tage lang am frankfurter bahnhof in lebensgröße rumgetanzt war das bestimmt nicht starr und unbeweglich.

hier ein vid dazu:
http://www.os-technologies.de/...

[ nachträglich editiert von jackblackstone ]
Kommentar ansehen
25.01.2011 09:47 Uhr von Xaardas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es schön auch mal eine News darüber bei SN zu sehen, aber "jackblackstone" hat recht. SO neu ist das nun auch wieder nicht.


http://www.youtube.com/...


In Japan schon seit einer weile Kommerziell im Einsatz.


/Edit: DAS hier ist zwar auch schon ca. 1 Jahr alt aber die Technik geht noch einen schritt weiter und macht Hologramme fassbar.

http://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von Xaardas ]
Kommentar ansehen
25.01.2011 09:52 Uhr von stevemosi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@jackblackstone und Xaardas: Ich glaube die Hologramme die ihr meint (Jan Delay, Japan) sind basierend auf Lichttechnologie... Also projektionen mit Laser.
Die genannten Hologramme basieren jedoch auf digitaler Ebene.
Kommentar ansehen
25.01.2011 10:00 Uhr von Xaardas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm Die Quelle stellt es, soweit ich es verstanden habe, so dar, dass es sich hierbei um ein material handelt welches die Bildinformationen speichern kann. Ich kann mich jetzt auch verlesen haben, aber das geht aus der News so nicht hervor. Korrigier mich wenn ich falsch liege

P.s.: Worin liegt der Unterschied zwischen Licht- und Daten-basierten Hologrammen
Kommentar ansehen
25.01.2011 10:07 Uhr von Animus2012
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich könnte mir tragbare gertäte vorstellen, holohandytelefonie z.b
wenn ich das richtig Interpretiert habe. ich denke auch das eher das speichermedium gemeint ist
wie gesagt: "photorefraktiven polymere Materialien"
Kommentar ansehen
25.01.2011 11:13 Uhr von ColeZero
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Video: http://www.youtube.com/...

hier ist ein Video, dass das ganze auch zeigt. Auf Basis des Polymers und nicht mittels Lasertricks.
Kommentar ansehen
25.01.2011 11:49 Uhr von IceWolf316
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das klingt: sehr intressant, ich bin gespannt wie weit sich diese Technik noch entwickelt.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?