25.01.11 07:59 Uhr
 6.844
 

Dresden: Hartz-IV-Empfänger zeigt Diebstahl seiner 25.000 Euro Schampus-Sammlung an

Ein Hartz-IV-Empfänger musste sich jetzt wegen Betruges vor einem Gericht verantworten. Der Mann hatte 2009 einen Offenbarungseid abgelegt, weil er eine Telefonrechnung von 670 Euro nicht zahlen konnte.

Der ehemalige Gastronom ist auf Hartz IV angewiesen. Doch im vergangenen August rief er die Polizei an, weil bei ihm eingebrochen wurde. Der Sachschaden sollte um die 25.000 Euro liegen. Der Polizei gab er an, dass ihm Markensachen, Schmuck von D&G sowie eine Schampus-Sammlung gestohlen wurde.

Eine 15-Liter Flasche soll dabei schon allein 2.200 Euro gekostet haben. Doch diese Gegenstände hätte er auch angeben müssen. Dies tat er aber nicht, was so als Betrug gezählt wurde. Er wurde nun zu einer Strafe von 540 Euro verurteilt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Diebstahl, Dresden, Sammlung, Hartz-IV-Empfänger, Schampus
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2011 08:22 Uhr von Haarwurm
 
+57 | -2
 
ANZEIGEN
dies ist ein Kommentar: 670€ Telefonkosten? Um auf diese Kosten zu kommen müsste ich über ein Jahr meine Telefonkosten nicht bezahlen...

Die 540€ Strafe empfinde ich auch als zu gering, wer so schamlos das System ausnutzt und damit den Ruf der restlichen Hartz IV durch den Kakao zieht sollte nicht so glimpflich davon kommen. Und die 670€ sollte er nachträglich auch noch bezahlen...
Kommentar ansehen
25.01.2011 08:55 Uhr von quade34
 
+15 | -12
 
ANZEIGEN
die Gesetzgebung läßt es zu, dass einge Leute ihre Wertsachen nicht angeben, weil sie nicht entsprechend kontrolliert werden können. Fordert man aber strengere Kontrollen, geht das Geschrei der Gutmenschen gegen einen angeblichen Kontrollwahn der Behörden los. Es ist nicht alles und jedem Recht zu machen.
Kommentar ansehen
25.01.2011 08:56 Uhr von Uli.H
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
günstig weggekommen: Aber vielleicht kommt da ja noch was von der Versicherung hinterher - ganz so doof sind die doch auch nicht.
Ich halte eine "kleine Übertreibung" bei der Ausgestaltung dieser Liste gestohlener Gegenstände für wesentlich wahrscheinlicher.
Hätte er aber DAS zugegeben, wäre die Versicherung weg - und die Strafe am Ende wohl auch höher ausgefallen.

Oder geht es mal wieder daraum, Arbeitslose als Schmarotzer hinzustellen, denen es doch garnicht so schlecht geht?
Bei jedem anderen Menschen wäre man sofort auf die Idee gekommen dass hier vielleicht einfach etwas geschummelt wurde.

[ nachträglich editiert von Uli.H ]
Kommentar ansehen
25.01.2011 09:05 Uhr von Odal
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Das einzige was noch größer als die Dunkelziffer von Hartz4 Empfängern ist, ist die Dummheit vieler Menschen.
Kommentar ansehen
25.01.2011 09:07 Uhr von SCHLACHTABFALL
 
+15 | -14
 
ANZEIGEN
ich warte: eigentlich nur darauf das jetzt hier in den Komments die Leute wieder über die Hartzler herziehen... solche news lenken die öffentliche Wut auf das schwächste Glied der Gesellschaft. Bevor Ihr hier alle über die die ALG2 Empfänger herzieht macht euch mal lieber gedanken über die obersten 10 % die Ihren Hals nicht Voll kriegen. Über solche Asozialen sollten wir richten und nicht über Leute die um ihre Existenz kämpfen müssen. Obwohl der oben genannte Mist gebaut hat..
Kommentar ansehen
25.01.2011 09:14 Uhr von leerpe
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Hey SCHLACHTABFALL komm mal wieder runter. Noch hat hier keiner über Hartz-IV-Empfänger hergezogen. Aber im Prinzip gebe ich dir natürlich vollkommen Recht. Deutschland hat mittlerweile ca. 100 Milliardäre. Wenn sich die Regierung fragt wo das Geld bleibt, welches die Werktätigen erwirtschaften, sollten sie mal da hingucken.
Kommentar ansehen
25.01.2011 09:30 Uhr von Tyra_Misoux
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
wo denkt ihr hin Sieht man doch schon an dem schönen Foto zu der "news", das offensichtlich die "Information" transportieren soll, dass Arbeitslose gerne dicke Autos fahren.
Das Erste "-" auf meine These oben, dass der Mann vielleicht garkeine so großen Werte hatte, dauerte keine Minute.
Ich bitte bei dieser ganzen Diskussion um "Arbeitslose die auf unsere Kosten in Saus und Braus leben" zu bedenken, was im Allgemeinen mit dem Geld passiert...
Höre ich ein "Schnaps und Zigaretten" aus der Ein oder Anderen Ecke?
Und WENN es so ist gilt sogar dann: Sie geben das Geld aus! Sie führen es - zu genau 100% - in den Wirtschaftskreislauf zurück.
Das kann man bei Großverdienern die Kofferweise Kohle in´s Ausland karren, nicht behaupten. Da werden ganz andere Summen - Monat für Monat - dem Kreislauf entzogen.
Und somit ist die ganze Sichtweise was "unsozial" ist bzw. "Sozial schwach" eine große verquirrlte Shice die man uns ins Hirn kippt um uns ruhig zu halten und vor allem unseren Blick von den Schuldigen zu vernebeln.

[ nachträglich editiert von Tyra_Misoux ]
Kommentar ansehen
25.01.2011 09:35 Uhr von Uli.H
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
sorry - falscher Name: Den Beitrag hab gerade ich geschrieben am Laptop von meiner Frau am Frühstückstisch. Ich pass in Zukunft besser auf mit den Login
Kommentar ansehen
25.01.2011 09:55 Uhr von crawnby
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Quelle: Juhuuuu.. Quelle richtig geraten!
Kommentar ansehen
25.01.2011 10:26 Uhr von CommanderRitchie
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Wieder so ne Hartzer Hetze News mal genau Nachdenken .....
Diese "Wertgegenstände" wurden wohl angeschafft, als er noch als Gatronom gearbeitet hat.
Wenn - gehen wir jetzt mal davon aus - er Jahrelang in die Sozialversichungen eingezahlt hat - ist es sein gutes Recht nach einem Jahr Arbeitslosigkeit; Hartz 4 zu erhalten. Es ist immer noch so, dass die Sozialversicherungen auf solidarischer Basis begründet sind.
Das perfide an der Sache ist (und jetzt alle mal die Gehirnströme auf "volle Pulle" aktivieren und mal drüber Nachdenken)
Alle "Werte" welche im Arbeitsleben erwirtschaftet wurden sollen verkauft werden. Nur um nach einiger Zeit, wenn alles Geld verbraucht ist, man genau so mittellos dasteht als wenn man nie gearbeitet hätte.
Bestimmt ein "tolles" Gefühl, wenn nach Jahren harter Arbeit das Leben langsam den Bach runtergeht - und gespartes Geld oder gesammelte wertvolle Gegenstände welche zur Altersvorsorge angespart bzw.gekauft wurden von Staatswegen enteignet werden.
Kommentar ansehen
25.01.2011 10:30 Uhr von PeterLustig2009
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@Schlachtabfall: [...]Über solche Asozialen sollten wir richten und nicht über Leute die um ihre Existenz kämpfen müssen[...]
Der oben genannte muss aber nicht um seine Existenz fürchten :)

Und die oberen 10% pauschal als asozial zu betiteln, naja verkneif mir jeden Kommentar auf das Niveau muss ich mich nicht herablassen.

Diese oberen 10% tun zum Teil mehr für die Gemeinschaft und für Hartz4-Empfänger als du es in deinem Leben schaffen wirst.

Des weiteren finde ich das ausnutzen von Solzailhilfe durchaus als schlimmer als normaler Betrug. Auch wenn beides verwerflich ist. Die Guntmütigkeit anderer auszunutzen ist das erbärmlichste was ein Mensch tun kann.

Und aus eigener Erfahrung (zum Glück schon etwas her) weiß ich dass man mit Hartz4 nicht um die Existenz kämpfen muss. Man muss sich richtigerweise nur aufs minimum beschränken.

Gruß
Kommentar ansehen
25.01.2011 10:32 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
@Tyra_Misoux: Wenn du darum bittest doch nicht alle Hartz4ler pauschal zu verurteilen dann tue dies doch bitte auch nicht mit den Millardären und Millionären. Das is nämlich genauso ein Bullshit aber hilft immer um von den Hartz4-Betrügern (natürlich ist nicht jeder Hartz4-Bezieher gleich ein Betrüger) abzulenken
Kommentar ansehen
25.01.2011 11:24 Uhr von Johnny Cache
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@wok! Das mit der Grenze ist eine gute Frage, aber eine andere ist welche Lehren man aus solchen Regelungen ziehen muß.
Ist es beispielsweise sinnvoll jahrelang zu schuften und sich alles abzusparen nur um sich einen Traum wie einen bestimmten Wagen leisten zu können, welcher einem aber nach nur einem einzigen Jahr Arbeitslosigkeit genommen werden kann? Oder ist es etwa sinnvoll tatsächlich in seine Zukunft zu investieren und sich etwas für seinen Lebensabend anzusparen wenn es dort niemals ankommen wird?
Oder wäre es nicht tatsächlich sinnvoller von der Hand in den Mund zu leben um im Falle eine immer wahrscheinlich werdenderen Arbeitslosigkeit wenigstens etwas von seinem erwirtschafteten Geld gehabt zu haben?

Wie sagte mal eine übermäßig dumme Kollegin so schön zu mir? "Ich kann mir so ein Auto (gebrauchter Sportwagen mit einem Restwert von gerade mal 25.000€) nicht leisten".
"Tja, dafür kann ich nicht zwei mal im Jahr in Urlaub fliegen" war da meine Antwort.
Das Geld war letztendlich sicher das gleiche, der Unterschied ist aber daß sie im Falle von ALG2 etwas davon hatte, während man im anderen Fall praktisch ohne jede Gegenleistung gearbeitet hat.
Gerecht ist das auch nicht...
Kommentar ansehen
25.01.2011 11:51 Uhr von SCHLACHTABFALL
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@PeterLustig: Wieviel Kohle bekommst du eigentlich von der Bildzeitung?
Kommentar ansehen
25.01.2011 13:19 Uhr von Johnny Cache
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@wok! Was die Altervorsorge angeht sind es eben nur einige wenige, meist höchst ineffiziente, Arten der Geldanlage welche nicht angerechnet werden. Wenn man weiß was man tut kann man mit Aktien eine Unmenge Geld machen, aber selbst dann ist alles weg wenn man nur arbeitslos wird. Das ist schon ziemlich daneben.

Zum Thema Auto kann man eigentlich nur sagen daß es eine Dummheit sondersgleichen ist. Nicht nur daß es nur einen bestimmten Wert haben darf, nein, es darf auch nur maximal der Mittelklasse angehören. Daß man als großer Mensch in die meisten Fahrzeuge dieser Klasse nicht reinpaßt ist dabei vollkommen egal.

Darüber hinaus muß man aber schon Fragen mit welcher Berechtigung man sparsamen Leuten ihre erwirtschafteten Werte enteignen darf, während die Leute die ihr gesamtes Geld auf den Kopf gehauen haben am Ende auch noch dafür belohnt werden. Sind das wirklich die Werte die man der Gesellschaft vermitteln sollte?
Versauf dein ganzes Geld und alles ist ok, aber wenn du etwas bleibendes erarbeitest wird es dir weg genommen?
Kommentar ansehen
25.01.2011 13:20 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@SCHLACHTABFALL: Kann ich dir noch nichtmal genau sagen, auf jeden Fall genug :)

Jetzt mal im Ernst, was hat meine Meinung mit der der BILD-Zeitung zu tun?

Tut mir ja leid dass ich eben nicht denke dass Hartz4-Empfänger die ärmsten der ärmsten sind und auf jeden Fall noch mehr unterstützt gehören. Und meine Meinung habe ich aus eigener Erfahrung.

Ich war auch Hartz4-Empfänger. Na und?? Mittlerweile hab ich ein IT-Unternehmen beschäftigte 15 Mitarbeiter und freue mich meines Lebens. Ich kann nur dieses Geheule, Hartz4 Empfänger wären die Opfer und die "bessergestellten sind die Bösen" nicht hören. Das ist das lächerlichste, aber schienbar ist das am einfachsten.

Hartz4 reicht in der Regel zum Leben und zu mehr soll es gar nicht dienen. Seid lieber froh dass es das überhaupt gibt. Soziale Absicherung gibt es sonst nirgendwo. Da würden die Leute im Dreck dahinsichen, wenn euch das lieber ist...
Kommentar ansehen
25.01.2011 15:33 Uhr von _Illusion_
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Minus hin oder her auch wenn ich als Hartz4-ler Werte zuhause rumstehen haben würde, mit denen ich durch Verkauf Jahre leben könnte, würde ich mir aus diesem diktatorischen System JEDEN Cent abgreifen, was nur geht.

Und wer behauptet, ich bescheiße den Staat und das Sozialsystem hat sowieso nichts verstanden. BildZeitung und Tagesschau mal ausblenden und erkennen WER hier beschissen wird.

Ich gehe arbeiten, und damit bin ich schon Systemopfer.

Die da oben machen sich auch den Säckel voll, also würde ich es jederzeit genauso machen.
Kommentar ansehen
25.01.2011 16:39 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Illusion: Sei doch bitte so freundlich und hinterlege Name und Adresse für dne Fall dass du mal Hartz4 benötigst, damit man dich direkt als Betrüger outen und so die ehrlichen Hartz4 Empfänger beschützen kann.

Wenn ich schon höre "die da oben" schwillt mir schon mein Kamm. Was bekommen "die da oben" denn zuviel?? Die Manager die einfach nur fesgeschrieben AUsstiegsklauseln in ihren Verträgen haben die sich wie bei einem normalen Arbeitnehmer auch nach länge und verdienst richten?? Oder die Politiker die es einem sowieso nie recht machen können und sich auch noch erdreisten Geld für ihre Tätigkeit einzusacken??

So ein verschrobenes Weltbild habe ich selten gesehen, aber scheinbar glaubst du da wirklich dran. Gib dich nicht länger deiner Illusion hin sondern wache auf und sehe die Realität.

Weder "die da oben" noch "die da unten" sind das Problem!
Das Problem ist jeder selbst der nie genug bekommen kann.
Kommentar ansehen
25.01.2011 17:08 Uhr von _Illusion_
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ PeterLustig: Ich kam selber schon in den "Genuss" von Hartz4.

Betrug ist das passende Stichwort:

Ich lebe in einer "Demokratie", die keine ist. Mein Kreuz dient irgendeiner Partei, die dem Finanz- und Lobbysystem bedingungslos gehorcht (es sogar muss).

Falls dir das "Die da oben" nicht passt, dann nennen wir sie Hochfinanz, Pharmalobby, Energielobby, Regierung samt dem ganzen privilegierten BeamtenStab, der munter immer vergrößert wird.

Was bekommen "die da oben" zuviel? Och ... lächerliche Diäten, Pensionen, Zulagen, lebenslange Jobsicherheit, kaum leistungsabhängige Zuwendungen ... all das was wo die Großteil der normalen Arbeiter nie hinkommt.

Zitat:

"die Politiker die es einem sowieso nie recht machen können und sich auch noch erdreisten, Geld für ihre Tätigkeit einzusacken"

Dazu muss ich nichts schreiben, Stichwort "Abseits" genügt.

"Das Problem ist jeder selbst, der nie genug bekommen kann".

Das Problem sind Zusammenschlüsse von Mächtigen, die nie genug bekommen können und sich mittlerweile eine derartige Macht aufgebaut haben, die eigentlich nicht mehr zu brechen ist.

Das bedeutet, das "die da oben" ein Problem darstellen für "die da unten",die es ausbaden müssen, und das solange, bis es nicht mehr geht.

Stichwort Schere Arm und Reich, wegbrechende Mittelschicht uswusf.

Ich betrüge mit H4 während die Regierung dreistellige Milliardenbeträge aus dem Nichts erschafft, um Banken zu retten (bzw. das Finanzsystem am Leben zu erhalten) und DANN den weniger privilegierten Kindergeld, H4 und Rente kürzt und DAS unter dem Deckmantel "Schuldenabbau" und "Gürtel enger schnallen".

Ist das ein verschrobenes Weltbild? HM ???

Für meine Begriffe nicht.
Kommentar ansehen
25.01.2011 22:05 Uhr von _Illusion_
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ Schlotten: zunächst einmal: Ich arbeite, ich zahle Steuern, ich hintergehe das System nicht, ich sage nur ICH WÜRDE es tun :-)

(hab ich vielleicht nicht deutlich genug ausgedrückt)

Und wenn du glaubst, jemand der H4 ausnutzt hintergeht die Allgemeinheit, dann ist das so nicht richtig.

Du zahlst Steuern, in tausendfacher verschiedener versteckter oder offener Form, und wenn es KEINEN einzigen Schmarotzer von sozialen Leistungen gäbe würdest Du keinen Cent weniger Steuern bezahlen.

Und was macht denn ein ominöser H4-Abzocker? Er gibt die Kohle aus, er konsumiert und zahlt damit indirekt wieder Steuern, alles fließt zurück. Denn soviel kannst du das Sozialsystem nicht betrügen, dass du auch noch reich wirst und Rücklagen bilden kannst, sprich: Abgreifen und bunkern.

Das System ist am Ende, niemals mehr werden irgendwelche staatliche Steuer-Einnahmen Schulden abtragen können oder Zinsen bezahlen können. Und dabei ist es mittlerweile scheißegal, wieviel unser Sozialsystem kostet.

Frage Dich lieber, ob ein H4-Schmarotzer die Allgemeinheit hintergeht oder das ganze korrupte, macht- und geldgierige System höchstselbst DICH bescheißt.

Das will irgendwie (fast) niemand verstehen, und daher immer diese massenhaften (oft) unsinnigen H4-Posts hier bei Shortnews.
Kommentar ansehen
30.01.2011 03:37 Uhr von Achtungsgebietender
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erneut Ostdeutschland... mehr fällt mir dazu: nicht ein....
Kommentar ansehen
01.02.2011 13:55 Uhr von Sonnflora
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, viele wollen es nicht wahrhaben, aber leider ist es so, wie _illusion_ schreibt.

Über einen Hartz4ler, der vielleicht zu unrecht monatlich ein paar hundert euro zuviel bekommt, wir sich aufgeregt ohne Ende. Ihr solltet eure Energie lieber dafür aufsparen, die wirkliche Ursache der Krise und der hohen Arbeitlosigkeit zu bekämpfen. Die ist nämlich unser betrügerisches Geldsystem.
Wir schulden den Banken unser eigenes Geld und Zinsen dazu, die NIE bezahlbar sind. Warum?
Die Zentralbank druckt unser Geld und gibt es uns als KREDIT mit ZINSEN. Das kann nicht funktionieren, denn um die Zinsen zu zahlen, müssen immer wieder neue Kredite genommen werden, natürlich auch wieder verzinst. SO steigen die Staatsschulden ins Unendliche, bis alles crasht. Der Euro wird sich nicht mehr lange halten können.
Das ist dasselbe, als wenn ich der einzigste bin, der Murmeln herstellt und jemandem welche leihe, die aber mit Zinsen zurückhaben will. Wie soll das bitteschön gehen, außer mit neuen Krediten?

Was die Zinsen noch anrichten, ist hier sehr schön erklärt:

http://www.youtube.com/...

Das erklärt auch, warum die Schere arm/reich immer weiter auseinander klafft. Die Zinsen sind die Ursache dafür. Schaut euch das Video an, dann versteht ihr es (vielleicht).
Kommentar ansehen
01.02.2011 17:38 Uhr von cyrus2k1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Haarwurm: Auf so hohe Telefonkosten zu kommen ist gar kein Problem. Es reicht 2 Monate nicht zahlen zu können, der Vertrag wird gekündigt und du kannst die restlichen Grundgebühren alle auf einmal zahlen. Ich hatte auch schon über 1000€ Schulden bei E-Plus/BASE deswegen.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor
São Paulo: Braut wollte per Hubschrauber zu Hochzeit und verunglückte tödlich
USA: Mysteriöse Datenfirma will Donald Trumps Sieg ermöglicht haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?