25.01.11 06:44 Uhr
 997
 

Anwälte von PS3-Hacker "GeoHot" und Sony erneuern ihre Argumente

Nachdem Richterin Susan Illston vor dem Gericht in San Francisco Sonys Gesuch zunächst abgelehnt hatte, ging das Verfahren allerdings weiter. Sowohl die Anwälte von George Hotz als auch von Sony Computer Entertainment America (SCEA) erneuerten nun ihre Positionen.

Es wurden neuerliche Dokumente von Hotz´ Anwälten publik, in denen diese Sonys Screenshot von einem "PlayStation Network"-Account, der dem Usernamen "Geo1Hotz" zugeordnet sei, nicht als Beweis anerkennen wollen. Unter anderem wird auf die grundsätzlich unterschiedliche Schreibung und Verwendung hingewiesen.

Sony hingegen lässt über seine Anwälte erklären, dass George Hotz´ Veröffentlichung von Jailbreak-Tools als Versuch aufgefasst werden muss, andere PlayStation 3-Besitzer zum illegalen Umgehen von Vereinbarungen anzustiften. Dies ziele gegen SCEA, die ihren Sitz in Kalifornien hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Tokitok
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Prozess, Hacker, Sony, Anwalt, PlayStation 3, Geohot
Quelle: www.ichspiele.cc
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.01.2011 06:44 Uhr von Tokitok
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Sony gehen die Argumente aus, und nun macht man sich selbst zur Zielscheibe. Amüsant ist ja, dass Microsoft George Hotz die Zusammenarbeit angeboten hat. Es wird interessant sein, zu sehen, inwiefern Sony auf dieses Vorgehen des Konkurrenten aus Redmond reagiert.
Kommentar ansehen
25.01.2011 07:56 Uhr von UICC
 
+3 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.01.2011 09:04 Uhr von RitterFips
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Also: wenn ich mir was kaufe will ich damit machen können was ich will. Obs nun die modifizierung eines eigenen Spiels ist oder einfach die Hardware oder Software auseinander klamüsern. Schließlich habe ich dafür Geld bezahlt. Somit ist der gegenstand in meinem Besitzt. Wenn ich mir ein auto hole kann ich ja auch daran rumbasteln wies mir gefällt.
Kommentar ansehen
25.01.2011 10:17 Uhr von First PC Aid
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@RitterFips: Kannst du es auch so rumbasteln, dass es noch auf der Straße zugelassen ist? (Vergleich: Raubkopien abspielen)

Ich versteh euch alle schon, dass es so mehr um Homebrew, Linux und blabhlah geht, etc. Aber in Wirklichkeit geht es zu 95 % wegen Raubkopien. Das will Sony unbedingt vermeiden.

Wäre ich Chef von Sony, hätte ich den Hotz auch verklagt. Das ihr das nicht versteht oder verstehen wollt, liegt wohl daran, dass ihr noch kein Geld oder nur Azubi-Geld verdient.
Kommentar ansehen
25.01.2011 12:46 Uhr von dinexr
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Vorsicht mit den vergleichen: "Kannst du es auch so rumbasteln, dass es noch auf der Straße zugelassen ist? (Vergleich: Raubkopien abspielen)"

Er darf am Auto rumbasteln, nur wenns zu viel wird, darfer eben nicht mehr damit auf öffentlich Straßen fahren. Aber ich glaube mal, dass keiner auf die Idee kommen würde, mit ner Konsole über die Autobahn zu brettern :-)

Btw. war Jailbreaking nicht mittlerweile legal in den USA? Oder galt das nur für Smartphones?
Kommentar ansehen
29.01.2011 18:21 Uhr von Psyphox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
klar das microsoft den auf seiner seite haben will, am Iphone Jailbreak war er auch beteilligt, also hat er schon Apple und Sony in die Suppe gespuckt :D Microsoft versucht sich da herauszuwinden xD

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?