24.01.11 22:53 Uhr
 229
 

Sport kann Bluthochdruck-Patienten nicht immer helfen

Das Risiko, dass ein Bluthochdruck-Patient einen Herzinfarkt und einen Schlaganfall erleidet, wird durch eine regelmäßige Sportbetätigung nicht gemindert.

Das sind die Ergebnisse einer Untersuchung, die vom Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen in Köln bekannt gemacht wurden.

Allerdings sollen diese Resultate keinen davon abhalten, weiterhin Sport zu treiben: Die gute Wirkung des Sports auf die Gesundheit bleibt von den Ergebnissen der Untersuchung unberührt. Ansonsten soll man weniger Salz verwenden und auf das Gewicht achten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Sport, Herzinfarkt, Schlaganfall, Bluthochdruck
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Halluzinogene Pilze "rebooten" das Gehirn von depressiven Menschen
Ärzte warnen vor Trend: Frauen reinigen Vagina mit Gurken
Studie: Jede zehnte Frau bekommt wegen der Antibabypille Depressionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?