24.01.11 22:30 Uhr
 2.480
 

Tabubruch: Krankenkasse langt bei Hartz-IV-Empfängern und Armen zu

Sofern Kassen nicht ausreichend mit ihrem Geld haushalten, dürfen sie nebst Bundeszuschüssen einen Zusatzbeitrag erheben. Dieser soll bei geringen Einkommen via Sozialausgleich abgefangen werden, für 2011 findet jedoch kein Sozialausgleich statt.

Der Gesundheitsfonds müsste beispielsweise für Hartz-IV-Empfänger zahlen. Dadurch, dass der Sozialausgleich Null Euro beträgt, verlieren die Kassen effektiv Geld. Sechs Kassen nutzten eine neue Regelung der Bundesregierung und umgehen dieses Problem mittels einer Satzungsänderung.

Durch die Änderung können Geringverdiener in die Pflicht genommen werden, diese sind voll zur Zahlung verpflichtet. Ist ein Zusatzbeitrag schon eingeführt, entsteht kein Sonderkündigungsrecht, da eine Satzungsänderung dieses nicht auslöst.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Berufspsycho
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Krankenkasse, Abzocke, Hartz-IV-Empfänger, Zusatzbeitrag
Quelle: www.haufe.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Gut gehendes Café muss schließen - Kein Personal zu finden
Urteil: Banken dürfen nur tatsächlich verwendete SMS-TAN berechnen
Doktorvater von Wladimir Putin hat es nun zum Milliardär gebracht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2011 22:30 Uhr von Berufspsycho
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Harte aber konstruktive Kritik ist, wie so oft, natürlich willkommen. Zu der Abzocke selbst ist wenig zu sagen. Und es trifft jeden, denn dieser Mist löst ja schon wieder Verwaltungsaufwand und damit Kosten aus...
Kommentar ansehen
24.01.2011 22:43 Uhr von Berufspsycho
 
+10 | -9
 
ANZEIGEN
Nicht mein Titel! Was soll das, das war NICHT mein Titel?!? Meiner war:

"Abzocke: Krankenkasse langt bei Hartz- IV- Empfänger und Armen zu"

[ nachträglich editiert von Berufspsycho ]
Kommentar ansehen
24.01.2011 23:22 Uhr von maniistern
 
+5 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.01.2011 23:32 Uhr von mm74
 
+5 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.01.2011 23:38 Uhr von mm74
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
Xence: War aber wahr. Gleiches Spiel bei meiner Ex-Frau... sie hatte natürlich keine Kohle, aber ARGE meinte wir würden zu nah beieinander wohnen (war ne Strasse weiter), also zahlt der Staat mal eben nen Umzug für 5000 Euro, damit ich nicht mehr so nah dran bin. SUPER!
Kommentar ansehen
24.01.2011 23:39 Uhr von Mario1985
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Berufspsycho: haben die bei einigen News von mir auch schon gemacht...

Ich denke zu einem wäre der Titel zu reißerisch gewesen und zum anderen zu sehr meinungsbildend.... Und damit nicht mehr Neutral gehalten...

Schon interessant was sich die Herren einfallen lassen um doch noch an das Geld zu kommen.....Wie wäre es wenn die einfach mal hingehen und den Verwaltungsapparat der Kassen drastisch kürzen incl. Boni Zahlungen. Wofür brauchen wir bitte zig Krankenkassen und damit auch die Verwaltung dieser Zig Kassen??? Tun es nicht 2-3 Große??? Die Sätze werden ja schon vom Staat vorgegeben, so dass hier nicht ganz soviel unterschied geben kann. Genauso wie bei den leistungen... Grundleistungen gibt der Staat schon vor, nur bei den Zusatzleistungen gehen die Kassen halt auseinander. Aber dieser gewaltige Kostenapparat namens Verwaltung verschlingt mit Sicherheit 1-2% von den 15,5% Krankenversicherungsbeiträgen.... Also sprich ca. 2% von 180 Mrd Euro wären 3,6Mrd nur für Verwaltung.... Die an einer Anderen Stelle wieder Fehlen.....
Kommentar ansehen
24.01.2011 23:43 Uhr von mm74
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
@Mario: Du hast sicherlich einerseits Recht, aber andererseits sehe ich, wie H4-Frauen (ich rede insbesondere von Müttern) hier die Kohle dermaßen in den Hintern geblasen wird. Da sollte man auch ansetzen.
Kommentar ansehen
24.01.2011 23:44 Uhr von Berufspsycho
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@Mario1985: Ja, mein Reden! Die Konsolidierung läuft ja, es geht halt nur nicht schnell genug.

Mein Kritik ist, dass eine Staatsstelle geschaffen wird der mittels nachträglicher Gesetze erlaubt wird die Bezahlung jemand anderem auf zu halsen. Ist ja egal wem, das ist einfach dreckig, egal wen es trifft!
Kommentar ansehen
24.01.2011 23:46 Uhr von mm74
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Berufspsycho: Treffender hätte man es nicht formulieren können.
Daumen hoch!

[ nachträglich editiert von mm74 ]
Kommentar ansehen
24.01.2011 23:50 Uhr von mm74
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Siel: Ja, es waren 5000 Euro, damit wir nicht mehr so eng beieinander wohnen (ich dachte der Staat wäre daran interessiert, dass man sich wieder versöhnt? ARGE -> Fehlanzeige!).

Das ist wirklich wahr.
Kommentar ansehen
25.01.2011 01:12 Uhr von Merldeon
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Sofort: an den Glagen mit dem kapitalistenpack .Zeit für eine anständige revulution
wann lernen wir endlich von Tunesien und Grischenland
Kommentar ansehen
25.01.2011 01:22 Uhr von Merldeon
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
und: genug hartzer kommen gar nicht in die GKV sonder müssen sich wohl oder übel privat versichern und Rezeptgebühren usw erst einmal vorlegen.Zusäzlich gibt es nur einen Zuschuss von den argen der hartzer muss dann noch bis zu 199 Euro dazulegen wenn nicht kein versicherungsschutz.
last uns endlich zu den schwertern greifen und Ihnen es Ergehen wie marie antonett und Ludwig XVI
Kommentar ansehen
25.01.2011 03:17 Uhr von Hexe_123
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
krank was hier abgeht: Hört ihr euch eigentlich mal selber zu?

Annahme: ihr seid 56, habt ein Leben lang gearbeitet und wurdet "aus Betrieblichen Gründen" gekündigt - findet mal ne Arbeitsstelle ;)

Annahme: ihr seid eine junge Frau, wolltet eine Familie gründen und habt den Beruf dafür aufgegeben... schließlich sollen die zwei Kinder ja keine "Rabenmutter" haben, die nie da sein kann... er trennt sich von euch mit dem Beigeschmack "Verantwortung? Soll die Alte doch gucken wie sie klar kommt, bei MIR kommen beim f... niemals Kinder raus"

Annahme: eine Bewerbung nach der anderen, doch nur Zeitarbeitsfirmen zu Niedrigstlöhnen antworten... egal, hauptsache Arbeit und nicht von anderen abhängig - zumindest im günstigsten Fall, sonst muss doch noch Unterstützung vom Staat her, trotz Vollzeitjob.

Japp, ihr habt absolut recht: solch elende Schmarotzer unserer Gesellschaft haben es nicht besser verdient als nun auch zu bluten wenn sie mal krank werden, sich durch einen Unfall Knochen brechen oder gar ins Krankenhaus müssen. Lassen wir sie doch gleich verrecken, wo sie doch sonst eh den Luxus in den A... geblasen bekommen!

Herr im Himmel, bitte lass nicht nur Hirn sondern auch Menschlichkeit regnen!
Kommentar ansehen
25.01.2011 07:07 Uhr von frederichards
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ohne Persilschein: aus der Politik machen die das nicht - Abgesprochene Sache.


@mm74

für 4500 Euro, die ich in eine Wohnung stecken könnte, arbeite ich über ein Jahr, damit die Summe überbleibt!
Oder hast du tatsächlich jeden Monat 3000 Euro über?


[ nachträglich editiert von frederichards ]
Kommentar ansehen
25.01.2011 07:21 Uhr von Phyra
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
"
Annahme: ihr seid eine junge Frau, wolltet eine Familie gründen und habt den Beruf dafür aufgegeben... schließlich sollen die zwei Kinder ja keine "Rabenmutter" haben, die nie da sein kann... er trennt sich von euch mit dem Beigeschmack "Verantwortung? Soll die Alte doch gucken wie sie klar kommt, bei MIR kommen beim f... niemals Kinder raus" "

wenn er so reagiert, dann ganz bestimmt bevor das 2. kind geboren wird, ausserdem, wenn sich eine junge frau so dumm ist sich von so einem typen 2 kinder zeugen zu lassen, dann ist das ein ihr problem, muss ja nicht gleich mit so einem ins bett springen


"Annahme: eine Bewerbung nach der anderen, doch nur Zeitarbeitsfirmen zu Niedrigstlöhnen antworten... egal, hauptsache Arbeit und nicht von anderen abhängig - zumindest im günstigsten Fall, sonst muss doch noch Unterstützung vom Staat her, trotz Vollzeitjob. "

dann muss dieser job halt angenommen werden, ich weiß nciht wo sich h4ler das recht rausnehmen zu entscheiden, dass sie eie arbeit nicht wolle, nur weil sie trotzdem noch unterstuetzung brauchen, es ist selbst im unguenstigsten fall weniger als vorher. gegenüber der arbeitenden bevölkerung die die h4 ler durchfüttert ist es einfach nur ein unding zu sagen "noe den job nehm ich nicht, der ist zu schlecht bezahlt"

der einzige akzeptable fal ist dein erstes beispiel, und so etwas laesst sich recht leicht unterscheiden.
Kommentar ansehen
25.01.2011 07:23 Uhr von UICC
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Erstens und Zweitens: Also erstens bezahlen H4ler auch ihren anteil in vorm der Praxisgebühr.

Und zweitens geht es hier weniger um das Zahlen des Zusatzbeitrages als vielmehr um das verweigern von Kündigungen um zu Kassen zu wechseln die keinen zusatzbeitrag erheben.

Btw. Der Zusatzbeitrag ist im H4 Satz nicht vorgesehen - ergo kann das Bundesverfassungsgericht gleich wieder angerufen werden.
Kommentar ansehen
25.01.2011 08:25 Uhr von Mario1985
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Merldeon: Also wenn man garkeine Ahnung sollte man sich nicht äußern.... die gesetzlichen Krankenversicherungen sind verpflichtet Hartz IV Empfänger aufzunehmen... Zur Not werden die in die AOK gesteckt.... Also selten soviel dünnpfiff gehört. Überleg doch einmal wie das funktionieren soll.. 350Euro Hartz IV und dann werdne noch 200Euro für KV abgezogen... Ich meine der Sozialstaat soll ja abgebaut werden aber so schlimm ist es ja gott sei dank noch nicht. Naja Kapitalistenpack okay, bei deiner Rechtschreibung könnte man auf den Gedanken kommen, dass du ein elendiger Troll bist der Aufmerksamkeit braucht. Wenn du ein Hass auf den Kapitalismus hast weil du arbeitslos bist, dann wunderts mich nicht, bei der Rechtschreibung würde dich auch kein Mensch einstellen. Aber dafür kann man Bewerbungen zum Arbeitsamt zur Korrektur vorlegen, diese werden dann korrigiert völlig kostenlos. Ich verstehe nicht warum man dann so etwas nicht in Anspruch nimmt.

@mm74
danke für die Zustimmung, aber die 5000Euro für die Wohnung sind mit sicherheit nicht geschenkt. Diese wird als zinsloses Darlehen zur Verfügung gestellt. Was dir deine Ex vermutlich nicht so erzählt hat, nur um dich noch mehr auf die Palme zu bringen.

UICC
Der Zusatzbeitrag ist auch von den Krankenkassen nicht vorgesehen, sondern wird nur "ausnahmsweise" erhoben wenn die Kassen kein Geld haben. Ergo braucht das auch nicht in den Hartz IV Satz eingerechnet werden. Denn Hartz IV muss nicht alle möglichen Eventualitäten des Lebens abdecken. Sonst müsste Hartz IV 1500Euro monatlich pro Person betragen.... Klar ist das nicht richtig. Und von Hartz IV kann man ja auch nicht im Saus und Braus leben. aber man sollte sich überlegen was Hartz IV ist... Hartz IV sollte maximal als Übergangsgeld für Arbeitsfähige Arbeitslose sein. Und für Arbeitsunfähige sollte Hartz IV eine Unterstützung zum Lebensunterhalt sein um die Mindeststandards des Lebens erfüllen zu können. Wie Essen/Wohnung/Kleidung..... Aber ich schweife ab....

Fakt ist dass der Zusatzbeitrag aus flüssigen Mitteln der einzuziehende Zentralstelle bezahlt werden sollte. Da diese Stelle im Jahre 2010 Minus erwirtschaftet hatte kann hiervon kein Zusatzbeitrag erhoben werden. Ergo versuchen die Krankenkassen sich das Geld anderweitig zu beschaffen.


Die eigentliche Schweinerei liegt darin, dass die FDP mitgewirkt hat und damit für Arbeitgeber gewettert hatte. normaler Beitragssatz wird zum großen und ganzen 50% vom Arbeitnehmer und 50% vom Arbeitgeber gezahlt. Gleichzeitig wurden die Beitragssätze eingefroren was gleichbedeutend ist mit der Tatsache, dass die Arbeitnehmer die künftigen Erhöhungen komplett aus eigener Tasche bezahlen müssen, die Belastung für Arbeitgeber bleibt immer die Selbe, nur der Arbeitnehmer muss mehr abdrücken.... Da hat die FDP gemerkt" oh scheiße uns laufen die WÄhler davon" jetzt wollen die eine Steuersenkung durchdrücken die wenn überhaupt minimal ist bzw. längst nicht alle von Profitieren können.

[ nachträglich editiert von Mario1985 ]
Kommentar ansehen
25.01.2011 10:23 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@jschling: [...]Das Geld reicht schon so nicht im Geringsten aus[...]
Wenn man nciht mit Geld umgehen kann mag das stimmen.

Millionen Studenten kommen jeden Monat mit weniger aus, dann kann das für nen Hartz4-Empfänger nicht unmöglich sein.

Ich habe als Student seinerzeit 500€ Bafög bekommen. Dafür musst eich Miete Strom, etc. selber bezahlen. Nach abzug der festen Kosten war ich bei 280€ für 16qm-Drecksloch (für nen Hartz4ler unmöglich). Davon musste ich Essen, Trinken und Fachbücher kaufen!! Pro Fachbuch waren das 50€, da war schonmal hungern angesagt am Anfang des Semesters, wenn man sich Bücher kaufen musste. Und vom Bafög darf man dann freundlicherweise noch die Hälfte zurückzahlen, bruacht man bei Hartz4 auch nicht.

Ob dieser Beitrag jetzt gut oder schlecht oder moralisch vertretbar ist bleibt mal dahingestellt. Ich halte ihn auch nicht für richtig, aber gleich loszuflennen Hartz4ler wären eh schon die Ärmsten der armen, sorry die Realität sieht anders aus
Kommentar ansehen
26.01.2011 01:31 Uhr von Hexe_123
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Phyra: " "
Annahme: ihr seid eine junge Frau, wolltet eine Familie gründen und habt den Beruf dafür aufgegeben... schließlich sollen die zwei Kinder ja keine "Rabenmutter" haben, die nie da sein kann... er trennt sich von euch mit dem Beigeschmack "Verantwortung? Soll die Alte doch gucken wie sie klar kommt, bei MIR kommen beim f... niemals Kinder raus" "

wenn er so reagiert, dann ganz bestimmt bevor das 2. kind geboren wird, ausserdem, wenn sich eine junge frau so dumm ist sich von so einem typen 2 kinder zeugen zu lassen, dann ist das ein ihr problem, muss ja nicht gleich mit so einem ins bett springen"

ja, du hast sicherlich recht - wie kann eine frau auch schließlich innerhalb einer jahrelangen beziehung mit dem typen ins bett springen und sich dann sogar noch schwängern lassen! er KÖNNTE sich ja EVENTUELL irgendwann mal absetzen und sich einen dreck um seine ehemalige familie kümmern...


"
Annahme: ihr seid eine junge Frau, wolltet eine Familie gründen und habt den Beruf dafür aufgegeben... schließlich sollen die zwei Kinder ja keine "Rabenmutter" haben, die nie da sein kann... er trennt sich von euch mit dem Beigeschmack "Verantwortung? Soll die Alte doch gucken wie sie klar kommt, bei MIR kommen beim f... niemals Kinder raus" "

wenn er so reagiert, dann ganz bestimmt bevor das 2. kind geboren wird, ausserdem, wenn sich eine junge frau so dumm ist sich von so einem typen 2 kinder zeugen zu lassen, dann ist das ein ihr problem, muss ja nicht gleich mit so einem ins bett springen


"Annahme: eine Bewerbung nach der anderen, doch nur Zeitarbeitsfirmen zu Niedrigstlöhnen antworten... egal, hauptsache Arbeit und nicht von anderen abhängig - zumindest im günstigsten Fall, sonst muss doch noch Unterstützung vom Staat her, trotz Vollzeitjob. "

dann muss dieser job halt angenommen werden, ich weiß nciht wo sich h4ler das recht rausnehmen zu entscheiden, dass sie eie arbeit nicht wolle, nur weil sie trotzdem noch unterstuetzung brauchen, es ist selbst im unguenstigsten fall weniger als vorher. gegenüber der arbeitenden bevölkerung die die h4 ler durchfüttert ist es einfach nur ein unding zu sagen "noe den job nehm ich nicht, der ist zu schlecht bezahlt"


da gebe ich dir tatsächlich recht. sich durchfüttern zu lassen ist ein unding, ich beschrieb aber den fall, dass jemand zum niedrigstlohn arbeiten geht und dennoch auf sozialleistungen angewiesen ist, was leider sehr oft bei zeitarbeitsfirmen vorkommt.
Kommentar ansehen
01.02.2011 00:45 Uhr von maniistern
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
OCH dei Hartz4 Jäger haben mein Post gemeldet: Dazu nru das
HOHOHO HAHAHA ICKIKCIJCKIDJKSDBNDM

Das versteht ihr ja ne oder ,oder nicht , oder doch LACH man seid ihr arm

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?