24.01.11 21:53 Uhr
 219
 

EU unterstützt die Landwirte - Schweinefleisch wird eingelagert

Um die Landwirte zu unterstützen hat die EU beschlossen, Schweinefleisch auf eigene Kosten einzulagern. Damit will man dem Preisverfall entgegenwirken.

Das wurde am heutigen Montag bei einem Treffen der EU-Agrarminister beschlossen. Desweiteren wurde beschlossen, demnächst schärfere Regeln zum Schutz der Verbraucher aufzustellen.

Bereits Ende des Monats sollen Schlachthöfe und Händler EU-Fördergelder bekommen, um die Lagerkosten von Schweinefleisch zu decken.


WebReporter: irving
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Lager, Landwirtschaft, Schweinefleisch, Agrarpolitik
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tusk und Juncker bieten Briten Verbleib in EU an
Chefin der Gesetzlichen Krankenversicherung: Flüchtlinge entlasten die GKV
Bayern: Markus Söder für Begrenzung der Amtszeit von Ministerpräsidenten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2011 22:13 Uhr von Pils28
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Gibt es wirklich so eine immense Agrarlobby? Ich meine, ist es nicht gesünder fürs System, wenn die Produktion, Nachfrage und Preis im natürlichen Verhältnis stehen?
Propagiert man so nicht auch noch die Überproduktion?
Ist das Geld in Bildung und Forschung nicht besser angelegt?
Viele Fragen, für die es nie eine Antwort aus Brüssel geben wird.
Kommentar ansehen
25.01.2011 12:21 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Hoch auf Gammelfleisch! Demnächst gibt es dann wieder nicht nur das Problem dass das Fleisch möglicherweise Dioxin enthält, sondern möglicherweise auch noch mehrere Jahre alt ist...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karlsruher Terrorverdächtiger hatte seit Jahren Kontakt zu bekannten Islamisten
Tusk und Juncker bieten Briten Verbleib in EU an
Ex-Angeklagter fordert 410.000 Euro Entschädigung vom Land Nordrhein-Westfalen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?