24.01.11 21:15 Uhr
 7.434
 

Mexiko: Sieben Fußballer vor einem Stadion hingerichtet

In der mexikanischen Stadt Ciudad Juarez wurde eine abscheuliche Bluttat begangen, bei der sieben Fußballspieler ums Leben kamen.

Die Amateurkicker wurden aus drei Autos heraus erschossen. 180 Schüsse wurden auf sie abgegeben. "Drei waren sofort tot, vier weitere sind im Krankenhaus gestorben", teilten die Behörden des Bundesstaates Chihuahua mit.

In der mexikanischen Stadt, die als die gefährlichste im Land gilt, gab es schon über 3.100 Tote bei Auseinandersetzungen im Rauschgiftkrieg.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fußball, Tod, Mord, Mexiko, Stadion, Fußballer
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Mann

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2011 21:34 Uhr von inzeparasit
 
+4 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.01.2011 21:51 Uhr von TheBearez
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
inzestparasit: Bist du wirklich so dumm?


Dot heßt übersetzt Punkt!

Weil der Link ja sonst eben nicht gepostet werden könnte!
Kommentar ansehen
24.01.2011 21:59 Uhr von Zivil-Isolation
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ciudad Juarez - Ist das nicht die Grenzstadt nach El Paso in den USA die als eine der sichersten in ganz Texas gilt?
Kommentar ansehen
24.01.2011 22:48 Uhr von sternsauer2009
 
+5 | -12
 
ANZEIGEN
ich sag nur eins: DROGEN!
legalisiert denn scheiss endlich ich wette dann werden die opferzahlen um ein vielfaches sinken aber nein der ach so amerikanisch-konservative moralisch richtige "war on drugs" muss ja weitergehen bis noch mehr unschuldige sterben werden und irgendwann mal der konservativste spacken endlich einsehen wird das es so nicht weitergehen kann.
drogen gab es schon immer und wird es auch immer geben das ist wie wenn mann schlechtes wetter verbieten will aber diese deppen da oben werden es leider nie begreifen solange sie kräftig daran verdienen.

[ nachträglich editiert von sternsauer2009 ]
Kommentar ansehen
24.01.2011 22:52 Uhr von selphiron
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
lul: Sport ist Mord?
Kommentar ansehen
24.01.2011 23:13 Uhr von U.R.Wankers
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Bei Hinrichtungen kommen öfter Leute ums Leben: klingt komisch, ist aber so.
Kommentar ansehen
25.01.2011 00:11 Uhr von dasbrot85
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
jeden monat 4000 tote: mehr muss ich wohl nicht dazu sagen
Kommentar ansehen
25.01.2011 04:09 Uhr von KamalaKurt
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
@sternsauer2009 und du meinst wenn man Rauschgift freigeben würde, gäbe es weniger Tote? Weit gefehlt!! Mehr gäbe es, nämlich die die am Rauschgift sterben würden.

Konsumierst wohl auch?
Kommentar ansehen
25.01.2011 08:48 Uhr von no_trespassing
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Fast schon resignierend: Fast 30.000 Tote nur wegen Rauschgift.

Was bewegt die Menschen überhaupt, sich dieses Zeug reinzuziehen? Mir geht es auch oft extrem dreckig, aber ich käme nie auf die Idee, mich mit Drogen zu betäuben.

Ich kann verstehen, wenn Leute dazu übergehen, zu sagen: Legalisiert das Zeug, dann gibt es wenigstens keine Toten.

Allerdings vermute ich, dass sich

1. die Kriminalität nicht verringern wird (höchstens die Beschaffungskriminalität), sondern dass die Banden Abgabestellen in die Luft sprengen, die das Zeug gratis ausgeben. Dafür ist es einfach das margenstärkste Geschäft der Welt. Man sieht ja, was die Mafia in Neapel mit dem Müll macht. Als die Straßen in Müll versanken und deutsche Deponien anboten, das Zeug per Zug wegzukarren, wurden die Züge torpediert.

2. die Leute durch den ungehinderten Zugang den Reiz an den harten Drogen verlieren und zu noch viel härterem greifen (Crystal Meth, usw.).
Es ist wie in der High Society - viele haben in den Internaten und Business Schools damals in der Clique mit dem Kiffen angefangen (nirgendwo auf Schulen ist Drogenkonsum verbreiteter als auf den Elite-Internaten). Später als Manager, Banker, usw. reicht das dann aber längst nicht mehr aus. Kokain-Konsum ist dann an der Tagesordnung.

Ich glaube deshalb nicht, dass sich durch die Legalisierung und kostenlose Abgabe von dem Zeug die Probleme verringern werden.

Andererseits sind die Probleme jetzt schon so drastisch, dass es kaum noch viel schlimmer werden kann.
Das beste wäre: Jeder hört auf mit dem Dreck! Wäre das wirksamste Lösungsmittel.
Kommentar ansehen
25.01.2011 11:20 Uhr von dasbrot85
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
KamalaKurt: KamalaKurt ist der schlechteste Webreporter. Schmeißt ihn endlich raus, sonst tue ich es !!!!!!!!!
Kommentar ansehen
25.01.2011 14:32 Uhr von bemo01
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ sternsauer2009: n´büschen zuviel genommen, ja?

Die Argumentation ist ja wohl nicht mal als "dünn" zu bezeichnen.

Ich erweiter Ihren Satz mal ein wenig: "drogen, Mord, Diebstahl, Betrug........... gab es schon immer und wird es auch immer geben das ist wie wenn mann schlechtes wetter verbieten will

Na herzlichen Glückwunsch.... :)
Kommentar ansehen
25.01.2011 15:11 Uhr von Hanno63
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es wurde ein wichtiger "Fakt" vergessen, denn es ging wohl "nur" um eine Gewalttat gegen "Irgendwelche" und schwerpunktmässig gegen das Stadion und dessen Aktivität als sinnvolles Pendent gegen Langeweile, Übermut und Drogengenuss,..
denn im Original steht , dass das Stadion von Anti-Drogen-Leuten gebaut wurde, ....vlt. aber doch indirekt mit Drogengeld.???

""""""
"Schauplatz des Massakers war ein Stadion, das erst vor vier Monaten im Rahmen eines Programms gegen Drogenkriminalität eröffnet worden war. "
""""""
Kommentar ansehen
26.01.2011 04:28 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@DasBrot85 Wenn du mit mir die Plattorm verlässt, werde ich es mir überlegen auch diese zu verlassen.

Hast du das noch nicht kapiert, dass hier jeder seine Meinung abgeben kann. Und wenn meine Minung nicht der deinigen entspricht, muss man noch lange kein schlechter WebReporter sein.

Deine vielen "+" für deinen Beitrag zeigen dir, wie recht du hast.
Kommentar ansehen
26.01.2011 08:52 Uhr von Hanno63
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sorry, aber ::: " Wenn du mit mir die Plattorm verlässt, werde ich es mir........"...????
Entweder schon gemeinsam weg , dann gibt es nichts mehr zu überlegen,...
oder nicht gemeinsam verlassen, dann allerdings noch Entscheidung möglich,..
aber Sinn davon ...???
Kommentar ansehen
26.01.2011 10:50 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Hanno63 bist ein aufmerksamer Leser. Aber diese Formulierung war beabsichtigt. Vielleicht hat sich @dasBrot85 schon abgemeldet.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
1. Fußball-Bundesliga: Hamburger SV gewinnt mit 2:0 in Darmstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?