24.01.11 18:47 Uhr
 270
 

Urteil: Sexualstraftäter darf auch künftig dauerhaft überwacht werden

Das Verwaltungsgericht in Aachen hat nun entschieden, dass ein Sexualstraftäter auch nach seiner Haftentlassung dauerhaft, das bedeutet 24 Stunden am Tag, überwacht werden darf.

Ein Straftäter aus Heinsberg hatte geklagt, weil er sich durch die Überwachung schikaniert gefühlt hatte. Die Richter entschieden aber nun, dass die Überwachung rechtens sei, da der Mann laut eines Gutachtens immer noch gefährlich sei.

Zum Schutz der übrigen Bevölkerung müsse er und seine Familie eine solche Überwachung daher hinnehmen. Seitdem Karl D. in dem Dorf lebe, gehe die Angst um, so die einstimmige Einschätzung von Bewohnern beim Prozess.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mrbasket
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Urteil, Überwachung, Sexualstraftäter
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2011 19:02 Uhr von Pils28
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
Ich finde so etwas auch sehr schikanierend. Wer seine Tat verbüßt hat, sollte ein freier Mann, wie jeder andere auch, sein.
Kommentar ansehen
24.01.2011 19:27 Uhr von styler20
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Kruemelmuncher

klar kann man "abtauchen". Ist doch das Problem der Polizei wenn sie dich aus den Augen verliert ;-)

@Pils28
woher weist du das er seine Tat wirklich >verbüßt< hat? Wer weis wie es den Opfern geht!

zur News
Quelle: "Karl D. hatte bis Ende Februar 2009 eine 14-jährige Haftstrafe verbüßt, weil er zwei 14 und 15 Jahre alte Mädchen vergewaltigt hatte. Zuvor war er bereits 1984 wegen der Vergewaltigung eines 15-jährigen Mädchens zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Ein nachträgliche Sicherungsverwahrung hatte das Landgericht München abgelehnt."

Ich finde die Dauerüberwachung gut! Eine Sicherheitsverwahrung wäre m.M. nach noch besser gewesen. 3 Mädchen... obwohl er für das erste Mädchen sogar 5 Jahre in den Knast musste!! So ein gestörtes Wesen..
Kommentar ansehen
24.01.2011 20:07 Uhr von smile2
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Randerath: Wohne knapp 5-6 Km von Randerath entfernt, wo er momentan wohnt. Bin gestern noch dort am Haus vorbeigefahren (Hauptstraße). Momentan stehen dort immer 2-3 Polizeifahrzeuge. Eins davon in Zivil.

Es kostet zwar ein heiden Geld, aber wäre ich Anwohner dort und hätte Kinder, wäre mir es sowas von egal, was es kostet! Solange er nicht die Gelegenheit bekommt wieder ein Mädchen zu vergewaltigen.

Ziemlich beunruhigend daran finde ich auch, dass Randerath, knapp 2 km von Himmerich entfernt liegt. Dort ist eine der größten Diskotheken hier im Kreis. Und es laufen grad im Sommer Abends/Nachts viele Jugendliche halt zu Fuß nach Himmerich.

Ich hoffe immer noch, dass er irgendwann dort ganz verschwindet!
Kommentar ansehen
25.01.2011 05:14 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@styler20 bin ganz deiner Meinung. Die Gutachten über dieses gefährlichen Objektes fallen negativ aus, das heißt eine Rückfallgefahr kann man nicht ausschließen. Warum um Himmelswillen kann man da keine Sicherheitsverwahrung anordnen. Hat der Staat nur Angst, er könnte umgebracht werden? Haben ich die Poster nicht soweit gedacht, die der Meinung sind, dass die Überwachung schikanös wäre?
Kommentar ansehen
26.01.2011 04:17 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@A_Peer_Rent Ich kann dir versichern, dass ich keinem Kind unsittlich zwischen die Beine greife. Ich habe eine 13 jährige Stieftochter und wer dieses Mädchen einmal unsittlich nähern sollte, würde mit mir auf die unterschiedlichsten Art und Weisen Bekanntschaft mit mir machen.

Außderdem finde ich deine Äußerung über mich sehr geschmacklos, ast beleidigend
Kommentar ansehen
26.01.2011 10:47 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@A_Peer_rent ich bin nicht grundlegend für solch eine Überwachung. Aber wenn hier wie in der news berichtet wird

Zitat

Die Richter entschieden aber nun, dass die Überwachung rechtens sei, da der Mann laut eines Gutachtens immer noch gefährlich sei.

Zitatende

Solch eine Rückfallgefahr besteht, hat der Staat die Pflicht das Umfeld abzusichern. Natürlich wäre eine Sicherheitsverwahrung die bessere Lösusng.

Ich wollte mal die Aussagen hören, wie man über den Staat schimpfen würde, würde etwas passieren.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?