24.01.11 15:51 Uhr
 492
 

BayernLB fordert 200 Millionen Euro Schadenersatz

Die Bayerische Landesbank fordert Schadensersatz in Höhe von 200 Millionen Euro von ihrem ehemaligen Risikovorstand Gerhard Gribkowsky.

Hierbei handelt es sich um die höchste Schadenersatzforderung, die jemals gegen einen deutschen Bank-Manager erhoben wurde.

Laut der "Süddeutschen Zeitung" wolle die BayernLB gegen insgesamt acht frühere Vorstandsmitglieder vorgehen, einschließlich Ex-Bankchef Werner Schmidt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Quest787
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Schadensersatz, Forderung, BayernLB, Gerhard Gribkowsky
Quelle: www.nordbayern.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2011 15:51 Uhr von Quest787
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Weiter so. Bin mir zwar sicher, das hier in Deutschland eine solch hohe Strafe nie verhängt werden wird, aber bluten sollen sie schon. Strafe statt Abfindung.

[ nachträglich editiert von Quest787 ]
Kommentar ansehen
24.01.2011 16:09 Uhr von CommanderRitchie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun grundsätzlich gute Sache.
Letztendlich - sollte da ein positives Urteil für die Kläger (Bayern LB) gefällt werden, kommen doch eh nur eine "Pseudostrarechtliche" Geldstrafe minderen Wertes zustande ......
Na ja - vielleicht wird ja dann mal bekannt, wo die Millionenschweren Abfindungen gebunkert werden.....
Eins dürfte doch wohl jedem klar sein - die Abfindungen sind mittlerweile garantiert "Weichgespült" und "gebunkert - soll heißen - zur Stillung von privater Gier dem allgemeinen Wirtschaftssystem für immer entzogen !!

[ nachträglich editiert von CommanderRitchie ]
Kommentar ansehen
24.01.2011 16:31 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ah nachdem man die Quelle gelesen hat: bekommt man auch die wichtigen Infos.

Der Herr Gribkowsky sitzt in Untersuchungshaft wegen Verdacht auf Bestechlichkeit. Zudem soll er mit dem Geld der Bank Millionen in der Formel1 gewonnen haben diese aber privat verbucht haben.

Von daher vollkommen gerechtfertigt, auch wenn er nicht so viel Geld abdrücken werden muss.

Die evtl. Strafe hat natürlich nichts mit einer Abfindung nach der Entlassung zu tun, aber das hier jemanden begreiflich machen zu wollen...

Abfindungen sind im Gegensatz zur langläufigen Meinung, völlig in Ordnung. Ihr bekommt immerhin auch eine Abfindung als langjähriges Mitglied wenn euch euer Unternehmen kündigt. Nur weil es bei den Vorständen üppiger ausfällt...
Kommentar ansehen
24.01.2011 17:12 Uhr von totseinmachtimpotent
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wär schön wenn sie gewinnen: aber wird eh nicht dazu kommen,

dafür belohnt unser staat und rechtssystem betrüger doch zuuu gern :(


kumpel macht Praktikum bei ner Bank....

der erzählt da kommt also so n älterer herr und will seine 20.000 euro erspartes anlegen, aber in was schnellem mit 4% weil seine frau bei ihrer bank immer 3,5% oder so rausholt und er bei seiner eigentlichen bank nur 1%.

also fängt der typ an und erzählt ihm was von 1/2 jahre 3,5% und dann für 6 weitere jahre irgendwelche anleihen für jeweils 2% oder so ka, weiß nicht mehr genau,

also erstmal radikal am herrn vorbeigeredet.

und am ende überzeugt er den herrn der eigentlich nur was schnelles haben wollte mehr als die hälfte in dieses 6 jahre dauernde geschäfft zu stecken..


dann kommt 1 std später die nächste person, eine dame, die auch anlegen will, mit anderen vorstellung......

er : also ich hätte das was mit einer laufzeit von 6 Monaten und 3.5% und das kann man dann mit dem hier für 6 jahre kombinieren.....


DENEN IST SCHEI? EGAL WAS DU WILLST

die bekommen im Meeting gesagt was sie loswerden sollen und das sollen sie dir dann halt einfach verkaufen...-.-
die beraten einen fast nie wie mans braucht oder was am besten für einen selbst ist.

ich hab mir auch mal aktien gekauft, das war direkt nach der lehmanpleite als alles am boden war. ich dachte bang Pro7usw ist sooo billig, geh zu dem und der:

wie wärs lieber mit was sicherem, wir haben....ACHTUNG:

Immobilien O.O ich dachte so fu, aber er ne die sind ganz sicher und geben 4% / Jahr.....

Pro7 ist nu ums 20x gestiegen seit dem... = 2000% in 2 jahren ... FU hard....-.- zum glück hab ich net auf den gehört aber so zocken die einen ab, totaler dreck aber die saßen jetzt halt auf diesen immobilienfonds und mussten die los werden.
Kommentar ansehen
24.01.2011 17:20 Uhr von alles.Gelogen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sieht so aus: als einer vergessen hat, den großen Politikern rechtzeitig was zuzustecken.
Kommentar ansehen
24.01.2011 17:21 Uhr von _Illusion_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: Es soll Geld zurückgezahlt werden, für das ne Menge Leute arbeiten gegangen sind bzw. noch arbeiten müssen.

Eine Verbrecherorganisation fordert von einem Verbrecher Geld zurück .... finde ich die News nun gut oder schlecht ? *grübel
Kommentar ansehen
24.01.2011 17:57 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@totseinmachtimpotent: Sorry aber kurz nachdem "ka weiß nciht mehr so genau" hab ich aufgehört zu lesen weil alles nur vermutungen :)

Dass ein Bankangestellter natürlich das verkauft was der Bank am meisten bringt dürfte einleuchten. Der Autohändler sagt ja auch nicht, sie wollen das Auto in sündhaftteuer-blau, warten sie hier ich hab hier noch billig-blau sieht genauso aus.

Wer zu ner Bank geht und sagt hier ich will 20000€ anlegen wie machen wir das am besten hat sich aber genau 0 vorher informiert muss sich hinterher nicht beschweren. Und solche Geschäfte schließ ich auch nciht in 5 min ab. Da geh ich zur Bank A lass mir ein Angebot erstellen, dann zur Bank B und ein Angebot, Bank C...., BankD...,

Und deine 20fache Steigerung, aber sorry bei ner Aktie die zu dem Zeitpunkt bei 1,20€ lag ist das kein Wunder :)

Und um 2000% gestiegen?? Sorry aber sind wohl nur 2000% :) und wieviel Aktienanteile hast gekauft? Mahct das überhaupt nen Euro Gewinn?
Kommentar ansehen
24.01.2011 21:04 Uhr von mysteryM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und was kommt dabei raus....NIX: Siehe :
=Steuerhinterziehung=
Klaus Zumwinkel
20 Millionen Euro Abfindung
Geldbuße eine Million Euro
Bewährungsstrafe zwei Jahren .....
= 19 Mille
Geiles Rechtssystem.....

Fürs Schwarzfahren mit der Bahn wird man bis zu 4 wochen in der JVA eingebuchtet, sofern man die Strafe nicht zahlt....

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?